Namibia

Erholung seit Pandemiebeginn

Namibia verzeichnete im April 2022 die meisten ausländischen Ankünfte am Flughafen in Windhoek seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie vor zwei Jahren. Eine bevorstehende Erholung des Tourismussektor zeichnet sich damit ab.

Die jüngst von The Brief, einer namibischen Nachrichtenplattform, veröffentlichten Zahlen zeigen, dass sich der Tourismus in Namibia von der Pandemie langsam erholt. Im April 2022 wurden 13.047 Ankünfte am Hosea Kutako International Airport verzeichnet, was einen Anstieg von knapp 60 % im Vergleich zum Vormonat (7.739 Ankünfte) entspricht. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl fast verdreifacht (4.549 Ankünfte). Die meisten Besucher:innen im April 2022 kamen aus der DACH-Region (30,3 %) gefolgt von Südafrika (8,5 %), Frankreich (5,7 %) und Benelux (5,28 %). 

In Bezug auf die regionalen Ankünfte sind die Zahlen von 10.392 im Vormonat auf 11.934 gestiegen. Währenddessen landeten im April 2021 lediglich 7.017 Besucher:innen in der namibischen Hauptstadt.

Demgemäß konnte die Hospitality Association of Namibia (HAN) ebenfalls positive Nachrichten vermelden: Im April 2022 wurde eine landesweite Belegungsrate von 36,5 % eruiert, verglichen mit 28,6 % im Vormonat und 27,7 % im April 2021. In Bezug auf das Ziel wies mit 41,5 % die Zentralregion die höchste Belegungsrate aus, während 40,5 % an die Küste, 36,7 % in den Süden und 31,4 % der Urlauber:innen in die Nordregion reisten.

„Wir freuen uns über diese Entwicklung und sind zuversichtlich, dass sich der Trend zur Erholung des Tourismussektors weiter fortsetzt und das globale Interesse an Namibia als Reiseland zunimmt“, sagt Matthias Lemcke, Acting Area Manager Europe & Manager Marketing and PR Europe des Namibia Tourism Board. 

Die Daten belegen, dass das Land von den erweiterten Flugplänen verschiedener internationaler Fluggesellschaften profitiert, die die Anzahl ihrer wöchentlichen Flüge nach Namibia erhöht haben. Seit dem 27. März heben die Flugzeuge der Eurowings Discover ganzjährig sieben statt fünf Mal pro Woche von Frankfurt am Main zum Nonstop-Flug in Richtung der namibischen Hauptstadt ab. Während der Hochsaison erhöht die Airline die wöchentliche Taktung um drei weitere Flüge und ab Juni 2022 bietet Qatar Airways dreimal wöchentlich die Strecke Doha – Windhoek an. Auch Ethiopian Airlines steuert nach einem Zwischenstopp in Addis Abeba mehrmals pro Woche die namibische Hauptstadt an.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige