MSC

Kreuzfahrt-Neustart ab Deutschland

MSC Cruises hat neue und aktualisierte Reiserouten im Mittelmeer und ganz Europa für den kommenden Sommer präsentiert. Der Kreuzfahrt-Neustart wurde nun auf Mitte Juni ab Deutschland verschoben. 

Kreuzfahrten ab den norddeutschen Häfen

In Deutschland muss MSC Cruises aufgrund der aktuellen unklaren Lage, was die Öffnung der deutschen Seehäfen für die Kreuzfahrt betrifft, den Start der Sommersaison auf den 15. Juni 2021 verschieben. Die MSC Seaview wird ab dem 19. Juni 2021 als Ersatz für die MSC Virtuosa in Kiel ihren Heimathafen haben.

Zusätzlich ist geplant, dass die MSC Preziosa am 21. Juni 2021 von Hamburg und die MSC Musica am 20. Juni 2021 von Rostock/Warnemünde in die Saison starten. Für die drei Schiffe sind 7-Nächte- oder mehrtägige Routen entweder zu den norwegischen Fjorden oder zu den baltischen Hauptstädten vorgesehen.

Drei Schiffe im westlichen Mittelmeer

Die aktuelle 7-Nächte-Route der MSC Grandiosa, bei der das Schiff die italienischen Häfen Genua, Civitavecchia bei Rom, Neapel, Palermo sowie Valletta auf Malta anläuft, wird verlängert. Die spanischen Destinationen Valencia und Barcelona werden in die aktuelle Reiseroute des Schiffes aufgenommen, sobald diese Häfen wieder für die Kreuzfahrt geöffnet sind.

Die MSC Seaside wird am 01. Mai 2021 von Genua aus starten und die bei MSC Cruises neu eingeführten Häfen Syrakus auf Sizilien und Tarent in Apulien sowie Civitavecchia bei Rom und Valetta auf Malta besuchen. Die Reiseroute des Schiffes wird um einen Stopp im französischen Hafen von Marseille ergänzt, sobald dessen Verfügbarkeit bestätigt ist.

Zusätzlich zu den Landausflügen mit Schutzkonzept wird die MSC Seaside ein spezielles, eigens entwickeltes Stranderlebnis in Tarent anbieten, das exklusiv den Gästen des Schiffes zur Verfügung steht. 

Die MSC Seashore wird Ende Juli als neues Flaggschiff Teil der MSC Cruises Flotte und vom 01. August bis zum 31. Oktober 2021 7-Nächte-Kreuzfahrten mit Anläufen in den italienischen Häfen Genua, Neapel und Messina sowie Valletta auf Malta, Barcelona in Spanien und Marseille in Frankreich im Portfolio haben.

Drei Schiffe im östlichen Mittelmeer

MSC Cruises wird in der kommenden Sommersaison drei Schiffe in dieser beliebten Region einsetzen und eine Reihe unterschiedlicher Routen im östlichen Mittelmeer anbieten. Die Schiffe werden in Italien die Häfen Triest, Venedig und Bari sowie in Griechenland Piräus bei Athen für die Einschiffung nutzen und einige der schönsten griechischen Inseln, Kotor in Montenegro sowie die pulsierenden Häfen Dubrovnik und Split in Kroatien auf ihrer Route haben.

Die MSC Orchestra wird erstmals am 05. Juni 2021 wieder auf Kreuzfahrt gehen. Sie wird jeden Samstag Gäste im Hafen von Venedig und jeden Sonntag in Bari aufnehmen, um dann die griechischen Inseln Korfu und Mykonos sowie Dubrovnik in Kroatien zu besuchen.

Die MSC Splendida wird ab dem 12. Juni 2021 samstags in Triest und dienstags in Bari die Einschiffung der Gäste vornehmen und Dubrovnik in Kroatien, Korfu in Griechenland und Kotor in Montenegro anlaufen.

Abgerundet wird das Angebot im östlichen Mittelmeer durch die MSC Magnifica. Sie wird ab dem 20. Juni 2021 sonntags in Venedig, montags in Bari und mittwochs in Piräus bei Athen Gäste an Bord nehmen und einen Stopp auf der griechischen Insel Mykonos und in Split in Kroatien einlegen.

Kreuzfahrten rund um Großbritannien

Ab dem 20. Mai 2021 wird das neue Flaggschiff der Reederei, die MSC Virtuosa, seine Jungfernfahrt und die anschließende Saison in Großbritannien verbringen und zunächst Mini-Kreuzfahrten ab Southampton mit Stopps in Portland in Dorset an der Juraküste anbieten. Ab dem 12. Juni 2021 wird sie 7-Nächte-Kreuzfahrten ab Southampton mit weiteren Einschiffungsmöglichkeiten in Liverpool sowie Greenock bei Glasgow anbieten und ebenfalls Portland sowie Belfast im Norden Irlands besuchen. Diese Kreuzfahrten sind ausschließlich den Einwohnern Großbritanniens vorbehalten. Sie stehen sowohl geimpften als auch nicht geimpften Gäste offen, alle Gäste werden vor der Einschiffung getestet.

Absage der Karibik-Abfahrten

MSC Cruises bestätigt zudem die pandemiebedingte Absage der Karibik-Abfahrten ab den US-Häfen bis einschließlich 30. Juni 2021.

Gäste, die von einer der Änderungen betroffen sind, werden von ihrem Reiseberater oder MSC Cruises direkt kontaktiert. Die flexiblen Buchungsbedingungen gelten für alle Buchungen, die vor dem 31. Mai 2021 getätigt werden. Hier geht es zu weiteren Informationen dazu für Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Winter 2021/2022 Kreuzfahrten

Alle Details zum Winterprogramm von MSC Cruises gibt es unter folgenden Links für Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige