MSC Cruises

Strand, Meer, Tradition & Geschichte

Die Route der MSC Magnifica für die Wintersaison 2021/22 steht fest. So haben die einzigartigen Kreuzfahrten Ziele in Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten im Programm. 

Sonne, Strand und Meer treffen auf Kultur, Tradition und Geschichte. Von ihrem Heimathafen in Dschidda in Saudi-Arabien aus wird die MSC Magnifica vom 13. November 2021 bis Ende März 2022 7-Nächte-Kreuzfahrten im Roten Meer befahren. Von der Metropole aus wird das Schiff Akaba in Jordanien anlaufen, dem Ausgangspunkt für einen Besuch in der historischen Felsenstadt Petra. Der nächste Stopp auf der Route ist das ägyptische Safaga für einen Besuch in Luxor, wo das Tal der Könige und der Karnak- und Luxor-Tempel auf die Gäste warten. Anschließend geht es über die saudischen Häfen Al-Wadschh und Yanbu zurück nach Dschidda.

Mit fünf UNESCO-Welterbestätten, darunter die Altstadt von Dschidda und die archäologische Stätte Al-Hijr in Al-‘Ula, bietet Saudi-Arabien den Gästen der MSC Magnifica eine unvergleichliche Entdeckungsreise. Ganzjähriger Sonnenschein, eine beeindruckende Natur, atemberaubende Landschaften, eine reiche Kultur und einige der schönsten Strände der Welt mit einer vielfältigen Unterwasserwelt machen das Königreich zu einer einzigartigen Destination.

Mit der neuen Reiseroute kehrt MSC Cruises wieder nach Ägypten zurück und legt im historischen Hafen von Safaga an, von wo aus die Gäste Luxor erreichen können, dem größten Freilichtmuseum der Welt mit weltberühmten altägyptischen Sehenswürdigkeiten. Ein weiteres Highlight dieser unglaublichen Reiseroute bildet Akaba in Jordanien. Der Hafen geht auf das Jahr 4.000 v. Chr. zurück und von hier aus können die Gäste Petra erreichen - eine berühmte archäologische Stätte und eines der neuen sieben Weltwunder.

Am 05. Dezember 2021 wird zudem das erste Formel 1-Rennen, der Großen Preis von Saudi-Arabien, in Dschidda ausgerichtet. Die Gäste werden die Möglichkeit haben, dieses aufregende globale Sportereignis während ihrer Reise mit der MSC Magnifica zu verfolgen.

Der Verkauf ist seit 01. Mai 2021 für alle Gäste geöffnet und MSC Voyagers Club-Mitglieder profitieren exklusiv für einen Zeitraum von 10 Tagen von einem zusätzlichen Rabatt von fünf Prozent. 

Fly&Cruise-Programm mit Direktverbindungen

Dank einer Partnerschaft mit der nationalen Fluggesellschaft des Landes, Saudia, einem langjährigen SkyTeam-Mitglied, werden für die Route auch Fly&Cruise-Pakete angeboten. Mit Flügen am Freitagabend von den meisten großen europäischen Flughäfen, darunter Frankfurt und München, sowie New York kommen Urlauber direkt vor Beginn ihrer Kreuzfahrt in Dschidda an. Dank der späten Abfahrt des Schiffes am Samstagabend bleibt genügend Zeit, die Metropole zu entdecken, bevor die Kreuzfahrt beginnt. Die gleiche Auswahl an Rückflügen erwartet die Gäste für die Heimreise am Samstagmorgen mit einem Maximum an Komfort, damit sie ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können.

MSC Virtuosa im Persischen Golf unterwegs

Die MSC Virtuosa wird ihr Debüt ebenfalls in Saudi-Arabien geben, denn ihr Winterprogramm 2021/22 im Persischen Golf wurde um einen Stopp im Hafen von Dammam ergänzt, von wo aus die Al-Ahsa Oase, eine weitere UNESCO-Weltkulturerbestätte, besucht werden kann. Die MSC Virtuosa wird ihre erste Wintersaison in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Heimathafen in Dubai verbringen. Von dort aus fährt das Schiff in die nahe gelegene moderne Metropole Abu Dhabi und weiter zur Insel Sir Bani Yas, wo die Gäste die Möglichkeit haben, eine exotische Tierwelt zu entdecken oder sich an den makellosen Stränden zu sonnen. Sir Bani Yas steht den MSC-Gäste exklusiv an den Tagen, an denen das Schiff vor Anker liegt, zur Verfügung. Das Schiff läuft im Anschluss Doha an, die futuristische Hauptstadt von Katar, bevor es nach Dubai zurückkehrt und eine Nacht im Hafen der Stadt verbringt, damit die Gäste alle Wunder der Metropole entdecken können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige