MSC Cruises

Neue Hotelsoftware „Otalio“ eingeführt

MSC Cruises hat ein neues Hotelmanagementsystem eingeführt, das eine nahtlose Verbindung zwischen dem Landbetrieb und der Schiffsflotte herstellt. Interne Abläufe sowie der Gästeservice sollen dadurch optimiert werden.

Dank der neuen Software- und Cloud-Technologie können viele administrative Aufgaben nun von landseitigen Teams übernommen werden, was neue Möglichkeiten für das Flottenmanagement eröffnet. Die Besatzung an Bord können nun alle Gästedaten zentral verwalten, z.B. Kaufpräferenzen, Beschwerdeverfolgung und Informationen zur MSC Voyagers-Club Mitgliedschaft. Zudem profitiert die Besatzung von Echtzeit-Updates der Abteilungen an Land sowie von der Möglichkeit bestimmte Prozesse zu digitalisieren, wie zum Beispiel Hauswirtschaftspläne und Menüpreise.

Daniele Buonaiuto, Chief Information Officer, MSC Cruises: „Die Einführung von Otalio in unserer gesamten Flotte war ein riesiges Unterfangen, an dem ein Team von 500 engagierten Mitarbeitern sowohl an Bord als auch an Land beteiligt war − die größte Zusammenarbeit, die es je bei MSC Cruises gegeben hat.“

Die von der Hamburger Firma Otalio entwickelte, Cloud-basierte Software wurde erstmals an Bord der MSC Virtuosa eingesetzt. Das Schiff nahm im Mai 2021 nach 15 Monaten Corona-bedingter Unterbrechung wieder Kreuzfahrten von Großbritannien aus auf.

Tony Heuer, Managing Director, Otalio GmbH: „Es ist ein großer Erfolg für das gesamte Otalio-Team, eine Bordlösung entwickelt zu haben, die alle Aspekte des Gäste- und Crewmanagements abdeckt und sowohl für größere, moderne Kreuzfahrtschiffe als auch kleinere Luxusschiffe geeignet ist."

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige