Tirol

Sommersaison schließt mit Nächtigungsplus

Die Tiroler Sommersaison 2018 wird am 31. Oktober mit einem Nächtigungsplus von 2,9 % zu Ende gehen. Die Wertschöpfung war laut einer MCI-Studie im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 % höher und betrug 1,54 Mrd. Euro. Wichtigster Markt war 2018 mit 470.000 Nächtigungen Deutschland, wie Tourismus-Verantwortliche bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Seefeld mitteilten.

Die verstärkt reisefreudigen deutschen Nachbarn sorgten dabei für ein sattes Plus von 4,6 %. Die Ankünfte sind bei dieser Zielgruppe um 6,1 % und 150.000 auf 2,7 Mio. gestiegen. Insgesamt haben im Zeitraum von Mai bis September 2018 etwa 19,6 Millionen Gäste in Tirol übernachtet. Diese Zahlen und vor allem die gesteigerte Wertschöpfung veranlassten Landeshauptmann und Tourismusreferent Günther Platter (ÖVP) von einer "sehr erfolgreichen Sommersaison" zu sprechen, weshalb künftig "mehr in Qualität investiert" werden könne.

Diesem Streben nach einer fortlaufenden Sommersaison-Optimierungen schloss sich auch der Geschäftsführer der Tirol Werbung, Josef Margreiter, an. "Das Sommergeschäft entwickelt sich gut, das Ziel ist aber noch nicht erreicht", konstatierte er. Bei einer Auslastung der Hotellerie im Sommer von 35,7 % auf die Bettenkapazität gerechnet, sah er noch Luft nach oben. Auch er gab in diesem Kontext die Devise "Qualität" aus.

Diese kommt offenbar jetzt schon bei den Österreichern gut an. 2 Mio. Nächtigungen von Österreichern bedeuten ein Plus von 3,3 %. Etwas weniger reisefreudig waren hingegen Gäste aus den Niederlanden. Um 2,9 % weniger Niederländer kamen nach Tirol, was einen Rückgang auf 1,5 Mio. Nächtigungen bedeutet. Auch bei den Schweizer Gästen gab es ein kleines Minus von 1,1 % auf 1,1 Mio. Übernachtungen.

Für die kommende Wintersaison zeigte man sich optimistisch und zitierte Umfragen. "Vier von fünf der Befragten sind mit der Buchungslage zufrieden", stellte Platter fest. Noch höher sei die Zufriedenheit, wie Ingrid Schneider, Leiterin urlaub.tirol bei der Tirol Werbung, festhielt, sogar in Bezug auf die Buchungen der deutschen Gäste. "Hier sind neun von zehn Unterkunftsbetrieben zufrieden", hielt sie fest. Mario Gerber, Fachgruppenobmann der Hotellerie der Wirtschaftskammer Tirol, ergänzte, dass 60 % der Befragten das Ergebnis der letzten Saison halten möchten, 28 % sogar eine Steigerung erwarten. Auch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel zeigte sich optimistisch und war sich sicher, dass die vom 19. Februar bis 3. März stattfindende Nordische Ski-WM Seefeld etwas zu einer positiven Winter-Bilanz beitragen wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige