Marco Polo

Neue Entdeckertour durch den Himalaya

Das soll Bier sein? Was die Marco Polo Gäste da in ihren Bechern haben, sieht eher aus wie Milch. Doch schon die erste Riechprobe verrät: Fruchtig, süß … das tibetische Reisbier Chang hat sein ganz besonderes Aroma – und wird in Tibet bei allen Gelegenheiten getrunken. Um Gäste zu begrüßen zum Beispiel oder als Mittel gegen Erkältungen. Doch weil sich viele Tibeter das Reisbier im Laden nicht leisten können, machen sie es einfach selbst – und das Entdeckerteam der neuen Marco Polo Reise „China – Tibet – Nepal: Overland durch den Himalaya“ ist live dabei. Reis kochen, Trockenhefe einrühren – das Rezept und die richtigen Handgriffe verrät ihnen ein Bauer in der Nähe von Lhasa.

Nicht nur beim Bierbrauen können die Marco Polo Gäste mitmischen: Ganz nah dran am Alltag der Einheimischen geht es in 18 Tagen durch China, Tibet und Nepal sowie quer durch ein legendäres Hochgebirge. Und es sind nicht nur kulinarische Abenteuer, die sie dabei erleben.

Gleich beim Reisestart in China etwa begegnen sie Sichuans Maskottchen: Pandabären! Mehrere Dutzend von ihnen leben dort in einer Aufzuchtstation für die bedrohten Tiere. Auf dem Landweg geht es für das Entdeckerteam dann Richtung Tibet. 2.000 Schienenkilometer und 14 Stunden in der Tibetbahn – Schlafwagenfahrt inklusive – bringen sie über die Fünftausendermarke. Neben dem Crashkurs im Bierbrauen weitere Tibet-Highlights: zum Beispiel das Kloster Rombuk mit - bei gutem Wetter - Blick auf den Mount Everest.

Neben Lkws voller Lebensmittel und Waren aus China bahnen sich auch die Marco Polo Gäste zuletzt ihren Weg über die Grenze Richtung Nepal. Wer dort nochmal seinen Kulinarik-Mut beweisen will, probiert nicht nur knusprige Samosas auf Kathmandus belebten Plätzen, sondern traut sich auch an Wasserbüffel mit Zimt heran.

Die Fakten zur Reise

Buchbar ist die 18-tägige Reise „China – Tibet – Nepal: Overland durch den Himalaya“ inklusive Flug ab 3.199 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis ebenfalls inbegriffen sind Hotels, die Transfers, die Einreisegenehmigung für Tibet und die Fahrt mit der Tibetbahn. Außerdem inklusive: die Begleitung durch Deutsch sprechende, örtlich wechselnde Marco Polo Scouts und in Tibet eine zusätzliche, English sprechende Reiseleitung. Die nächsten Abreisen starten zwischen September und November – als Reisezeit vor den kalten Wintermonaten in der Region und wegen wetterbedingt besserem Blick auf die Berge ideal.

Direkter Link zur Reise: www.marco-polo-reisen.com/5569

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

  2. RT @MonitoringA3M: Technical Accident / Disaster, Level 3, Multiple casualties in collapse of an under-construction multistorey building -…

  3. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 5,5 M, Tiefe 56,18 km - Indonesien https://t.co/vxsL8sCSVt Gl…

  4. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 4,9 M, Tiefe 43,62 km - Russland https://t.co/vxsL8sCSVt Glob…

  5. RT @europaeische: Die Blacklist der Reiseziele Stand 30.05.2019 Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Mauretanien, Niger, Somalia, Südsud…

  6. RT @MonitoringA3M: Tsunami Advisory! Region: 40km S of La Libertad, El Salvador, Risk: low, Maybe affected: Central America Pacific coast,…

  7. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed