Malta

Herdenimmunität erreicht

Als erstes Land in der Europäischen Union hat Malta die Herdenimmunität seiner Bevölkerung in der COVID-19-Pandemie erreicht. Der Mittelmeerarchipel hatte vor zwei Wochen als erstes Land in der EU mit der Impfung von Personen über 16 Jahren begonnen.

Am Pfingstmontag, den 24. Mai, war nun mit über 70 % erstmals Geimpfter die Herdenimmunität innerhalb der Bevölkerung erreicht. 42 % der Bevölkerung genießen bereits den vollständigen Impfschutz nach der zweiten Dosis.

Mehr Lockerungen

Für alle, die vollständig geimpft sind, entfällt ab Juli die Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen im Freien, sofern sie allein oder in Begleitung weiterer vollständig geimpfter Personen sind. Masken bleiben weiterhin in Gruppen von mehr als zwei Personen und in Einrichtungen obligatorisch. Die Regel tritt am 01. Juli in Kraft, unter dem Vorbehalt, dass die Zahlen dies zulassen.

Die Zahl der täglich gemeldeten Todesfälle ist in den letzten 17 Tagen zum Stillstand gekommen. Zudem beobachtet Malta einen täglichen Rückgang der aktiven COVID-19-Fälle.

Im Lande gilt auch weiterhin mit dem „Sunny and Safe“-COVID-19-Maßnahmenkatalog ein strikt kontrolliertes Sicherheitsprotokoll für Hygiene und Abstand. Die Einhaltung wird streng überwacht; Urlauber erkennen geprüfte Einrichtungen an einem öffentlich sichtbaren Zertifikat. Näheres zu den Maßnahmen von Malta für einen sicheren und sorgenfreien Urlaub unter https://malta.reise/faq.

Was aktuell möglich ist

Seit dem 10. Mai sind viele Museen bereits wieder geöffnet und seit dem 24. Mai dürfen auch wieder Restaurants und Snackbars bis Mitternacht öffnen. Pools dürfen bis 20 Uhr zum Schwimmen genutzt werden, Wettkämpfe berührungsloser Sportarten werden ohne Zuschauer wieder aufgenommen.

Ab dem 01. Juni beginnt dann der internationale Tourismus wieder! Die Verwendung von Masken an Stränden und in Pools wird empfohlen, jedoch nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben. Zudem öffnen wieder Englisch-Sprachschulen für Sprachkurse, bevor ab dem 07. Juni deutliche Lockerungen für viele Freizeitveranstaltungen kommen. Dann dürfen Restaurants wieder sechs Personen pro Tisch zulassen (bisher vier), Gruppen von bis zu sechs Personen sind öffentlich erlaubt (bisher vier), Kinos und Theater öffnen wieder, Bars und Clubs können entsprechend der Restaurantprotokolle wieder öffnen und Wettbewerbe für Kontaktsportarten und Mannschaftssportarten werden für Personen über 17 Jahren ohne Zuschauer fortgesetzt.

Der Minister für Tourismus und Verbraucherschutz Clayton Bartolo erklärt dazu: „Das Malta die Herdenimmunität gegen COVID-19 erreicht hat, ist von größter Bedeutung für die lokale Wirtschaft, insbesondere für den Tourismussektor. Die Strategie der maltesischen Regierung, ein straffes Impfprogramm durchzuführen, ergänzt durch einschränkende Maßnahmen, die schrittweise gelockert werden sollen, sind die entscheidenden Faktoren hinter diesen positiven Nachrichten. Unser Land wird in seinem Kampf gegen das Virus wachsam bleiben und gleichzeitig sicherstellen, dass Maltas Tourismusindustrie in der Zeit nach der Pandemie wirklich nachhaltig wird.“

Johann Buttigieg, Chief Executive Officer der Malta Tourism Authority (MTA), betont in diesem Zusammenhang: „Diese Ankündigung gibt uns die richtige Portion Motivation, die wir alle brauchen. Wir sind bereit dafür, ab dem 1. Juni wieder Touristen bei uns auf den maltesischen Inseln willkommen zu heißen. Diese Entwicklung ist definitiv ein zusätzlicher Anreiz für Urlauber, die sich einen erholsamen und vor allem sicheren Urlaub wünschen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige