Kroatien

Tourismusbranche mit Rekordumsatz

Die kroatische Tourismuswirtschaft verzeichnete im Vorjahr einen Rekordumsatz. Durch den Tourismus sind mehr als zehn Milliarden Euro eingenommen worden, was laut dem zuständigen Ministerium bisher die höchsten Tourismuseinnahmen waren.

Für den Großteil waren ausländische Touristen verantwortlich: zum Gesamtumsatz trugen sie 8,64 Mrd. Euro bei. Die Tourismuseinnahmen von ausländischen Gästen waren im Jahresvergleich um 8,5 % höher ausgefallen, zeigen die Daten der kroatischen Nationalbank (HNB). Für das laufende Jahr, in dem rund 800 Mio. Euro in die Tourismusbranche investiert werden soll, rechnet man mit noch besseren Resultaten als 2016.

"Das Vorjahresresultat zeigt, dass sich die kroatische Wirtschaft in die richtige Richtung entwickelt", sagte der Tourismusminister Gari Cappelli laut einer Mitteilung. Kroatien will bis 2020 die Einnahmen aus dem Tourismus auf 14 bis 15 Mrd. Euro steigern.

Im Vorjahr besuchten knapp 15,6 Mio. Touristen das Adrialand, um 8,7 % mehr als im Jahr davor. Davon kamen 88,5 % bzw. 13,8 Millionen aus dem Ausland. Das war eine Steigerung um 8,9 %, zeigen die Daten des kroatischen Statistikamts. Die meisten Gäste aus dem Ausland kamen aus Deutschland, (2,28 Millionen bzw. 16,5 % von allen ausländischen Gästen) und dem benachbarten Slowenien (knapp 1,3 Millionen bzw. 9,4 %). Knapp 1,24 Mio. Österreicher, die im Vorjahr Kroatien besuchten, belegten mit einem Anteil von knapp neun Prozent den dritten Platz unter ausländischen Gästen. Die Zahl der österreichischen Touristen in Kroatien stieg im Jahresvergleich um 10,6 %. Auf sie entfielen 6,5 Mio. Nächtigungen, um 10,3 % mehr als 2015. Gäste aus Österreich waren für neun Prozent aller ausländischen Nächtigungen verantwortlich.

Nicht nur die Besucherzahlen brachen im Vorjahr wieder alle Rekorde, auch die Nächtigungen nahmen im Jahresvergleich zu. Die Zahl der Übernachtungen stieg um neun Prozent auf rund 78 Millionen. Auf ausländische Gäste entfielen 92,5 % aller Nächtigungen (72,2 Millionen, ein Plus von 9,6 %).

Der Anteil des Tourismus am kroatischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug im Vorjahr 18,9 %. Das waren um 0,7 Prozentpunkte mehr als 2015, hieß es aus dem Tourismusministerium.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

  2. RT @MonitoringA3M: Technical Accident / Disaster, Level 3, Multiple casualties in collapse of an under-construction multistorey building -…

  3. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 5,5 M, Tiefe 56,18 km - Indonesien https://t.co/vxsL8sCSVt Gl…

  4. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 4,9 M, Tiefe 43,62 km - Russland https://t.co/vxsL8sCSVt Glob…

  5. RT @europaeische: Die Blacklist der Reiseziele Stand 30.05.2019 Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Mauretanien, Niger, Somalia, Südsud…

  6. RT @MonitoringA3M: Tsunami Advisory! Region: 40km S of La Libertad, El Salvador, Risk: low, Maybe affected: Central America Pacific coast,…

  7. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed