Lufthansa Group

Erste Bilanz zum Flughafen BER

Gut einem Monat nach dem Umzug von Tegel an den neuen Flughafen Berlin-Brandenburg zieht die Lufthansa Group eine erste positive Bilanz. Der Standortwechsel der Airlines verlief nach Plan. Die Betriebsabläufe am BER funktionieren bei aktuell niedrigem Verkehrsaufkommen sehr gut.

Der Start des Flugbetriebs verlief reibungslos. Aktuell bieten die Airlines des Konzerns rund 38 % aller Flüge am BER an. Von insgesamt 1.700 Ab- und Anflügen im November entfielen rund 650 auf die Lufthansa Group – das sind über 400 Flüge mehr als der zweitgrößte und über 500 Flüge mehr als der drittgrößte Anbieter am Standort. Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group starten und landen vom Pier Nord im Terminal 1.

Insbesondere Eurowings hat sich in dem krisenbedingt schwachen Umfeld stark positioniert. Mit rund 300 BER-Verbindungen im November flog die Lufthansa Tochter im Einzelvergleich der Airlines an die Spitze. Mindestens dreimal täglich steuert Eurowings Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart an. Weiterer Schwerpunkt der Airline sind Verbindungen zu den Kanarischen Inseln. Die Flugpläne für Dezember setzen den Trend fort. So wird allein Eurowings bis zum Jahresende über 1.200 Flüge von und nach BER absolviert haben.

Seit September ist die Lufthansa Group Marktführerin in Berlin. Aktuell fliegen fünf Airlines des Konzerns an den BER (Lufthansa, Austrian Airlines, SWISS, Brussels Airlines und Eurowings). Air Dolomiti nimmt den BER 2021 ins Flugprogramm auf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige