traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Lufthansa Group

50 % der Flotte wieder in der Luft

Aufgrund der steigenden Nachfrage komplettieren die Airlines der Lufthansa Group ihren Flugplan bis Ende Oktober und bieten in den kommenden Monaten somit über 40 % des ursprünglich geplanten Flugprogramms an. Insgesamt werden dafür bis Ende Oktober über 380 Flugzeuge eingesetzt. Damit ist wieder die Hälfte der Flotte der Lufthansa Group in der Luft, 200 Flugzeuge mehr, als noch im Juni. Die Flüge sind bereits buchbar.

Ende Oktober werden über 90 % aller ursprünglich geplanten Kurz- und Mittelstreckenziele und über 70 % der Langstreckendestinationen der Group wieder angeflogen. So wird beispielsweise die Kernmarke Lufthansa im Sommer/Herbst über die Drehkreuze Frankfurt und München wöchentlich mehr als 150-mal Ziele auf dem amerikanischen Kontinent anfliegen. Rund 90 Flüge sind wöchentlich nach Asien geplant, über 45 in den Mittleren Osten und über 40 nach Afrika. Wieder aufgenommen werden bis Oktober unter anderem ab Frankfurt: Washington, San Francisco, Orlando, Seattle, Detroit, Las Vegas, Philadelphia, Dallas, Singapur, Seoul, Cancún, Windhoek und Mauritius. Wieder aufgenommen werden bis Oktober unter anderem ab München: Washington, Denver, Charlotte, Tokio/Haneda und Osaka.

Auf der Kurz- und Mittelstrecke bietet Lufthansa insgesamt über 2.100 wöchentliche Verbindungen an. Ab Frankfurt werden dann wieder rund 105 Ziele angeflogen, ab München rund 90. Wieder aufgenommen werden unter anderem bis Oktober ab Frankfurt: Sevilla, Glasgow, Edinburgh, Santiago de Compostela, Basel, Linz und andere. Ab München fliegt Lufthansa mehr Urlaubsziele rund ums Mittelmeer an, zum Beispiel Rhodos, Korfu, Olbia, Dubrovnik und Malaga, aber auch Faro und Funchal/Madeira.

Darüber hinaus wird die wöchentliche Erreichbarkeit bereits bestehender und stark nachgefragter Destinationen erhöht.

Nach dem erfolgreichen Neustart verläuft das Hochfahren des Austrian Airlines Flugbetriebs weiter nach Plan. Ab Juli wird Österreichs Heimatairline zu über 50 Destinationen fliegen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

In den nächsten Wochen und Monaten wird SWISS ihr Flugangebot ab Zürich und Genf kontinuierlich weiter ausbauen und neben der Verstärkung bestehender Strecken weitere neue Ziele ins Programm nehmen. Ab Zürich wird SWISS im Juli 12 neue Europastrecken aufnehmen. Ab Genf bietet SWISS 24 neue Destinationen in Europa an. Im Juli wird SWISS ab Zürich insgesamt 13 Langstreckendestinationen bedienen und im Oktober 18.

Auch Eurowings stockt ihr Flugprogramm für Geschäftsreisende wie für Feriengäste signifikant auf und will im Laufe des Sommers wieder 80 Prozent ihrer ursprünglich geplanten Reiseziele anfliegen. Nach Aufhebung der Reisewarnung steigt insbesondere das Interesse an Ferienzielen wie Italien, Spanien, Griechenland und Kroatien sprunghaft an. Eurowings bringt im Juli bereits wieder 30 bis 40 Prozent ihrer Flugkapazitäten in die Luft.

Brussels Airlines erweitert ihr Angebot sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisende. Im September und Oktober plant die Fluggesellschaft, 45 Prozent ihres ursprünglich geplanten Flugplans zu fliegen.

Sicherheit am Airport und an Bord

Lufthansa bietet ihren Kunden ab sofort an den Flughäfen in Frankfurt und München eine komfortable Möglichkeit, sich für Flüge ins Ausland oder einen Aufenthalt in Deutschland kurzfristig auf Corona testen zu lassen, um eine Quarantäne zu vermeiden. Wer an einem solchen Test interessiert ist, muss sich telefonisch über die Notfallambulanz des Airports dafür anmelden. Die Testergebnisse liegen vier Stunden nach Durchführung der Abstriche vor.

Unabhängig vom gebuchten Tarif erhalten Kunden von Lufthansa eine grundsätzliche Rückfluggarantie auf allen europäischen Strecken – notfalls auch per Sonderflug. Je nach Tarif ist ein „Rundum-Sorglos Paket“ im Preis enthalten, indem unter anderem die Kosten für eine Quarantäne oder auch den medizinischen Rücktransport übernommen werden. Im „Bring me Home NOW“ Tarif werden Kunden auf Wunsch auf dem nächsten buchbaren Lufthansa Group Flug befördert.

Infos zu den Umbuchungsmöglichkeiten finden Sie auf den Websites der Airlines.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige