Lufthansa Group

14,6 Millionen Fluggäste an Bord

Zahl der Fluggäste steigt um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Auslastung steigt um 0,6 Prozentpunkte auf 86,9 %. Das Drehkreuz Zürich hat den stärksten Passagierwachstum, in Frankfurt ist leichter Rückgang der Passagierzahlen. Auslastung und Passagierzahlen befinden sich weiter auf Rekordkurs.

Im Juli 2019 haben die Airlines der Lufthansa Group rund 14,6 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßt. Dies entspricht einer Steigerung von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 2,5 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 3,1 Prozent gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der mit 86,9 % um 0,6 Prozentpunkte höher ausfällt als im Juli 2018. Sowohl für den Monat Juli als auch im gesamten bisherigen Jahr erreicht der Konzern damit historische Höchstwerte bei der Zahl der beförderten Fluggäste sowie dem Sitzladefaktor.

Das Frachtangebot lag im Juli um 9,7 Prozent über dem Vorjahr, die abgesetzten Tonnenkilometer blieben unverändert auf dem Wert des Vorjahresmonats. Daraus ergibt sich ein um 5,6 Prozentpunkte niedrigerer Nutzladefaktor von 58,6 %.

Netzwerk-Airlines mit mehr als 10,6 Millionen Passagieren

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines haben im Juli insgesamt mehr als 10,6 Millionen Fluggäste befördert und damit vier Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im Juli um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Der Absatz stieg im gleichen Zeitraum um 4,6 Prozent. Damit erhöhte sich der Sitzladefaktor um 0,6 Prozentpunkte auf 87,1 %.

Drehkreuz Zürich mit stärkstem Passagierwachstum

Am stärksten gewachsen sind die Netzwerk-Airlines am Drehkreuz Zürich mit einem Passagierwachstum von 6,5 Prozent. In Wien betrug das Wachstum 5,7 Prozent, in München 5,3 Prozent. In Frankfurt ist die Zahl der Fluggäste hingegen leicht um 0,4 Prozent zurückgegangen. Das Angebot in Sitzkilometern stieg in München mit 11,1 % am stärksten. In Zürich wurde das Angebot um fünf Prozent ausgeweitet, in Frankfurt um 0,7 Prozent und in Wien blieb es unverändert auf dem Wert des Vorjahresmonats.

Lufthansa hat im Juli rund 6,9 Millionen Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 2,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Einem im Juli um 4,1 Prozent höheren Angebot an Sitzkilometern stand ein um 5,1 Prozent höherer Absatz gegenüber. Der Sitzladefaktor stieg um 0,9 Prozentpunkte auf 86,9 % im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Eurowings mit rund 4,0 Millionen Passagieren

Eurowings (inklusive Brussels Airlines) hat im Juli rund vier Millionen Fluggäste befördert, davon rund 3,7 Millionen auf Kurzstreckenflügen und 300.000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 2,2 Prozent auf der Kurzstrecke und einer Verringerung von 6,3 Prozent auf der Langstrecke gegenüber dem Vorjahr. Einem im Juli um 3,1 Prozent verringerten Angebot stand ein um 2,9 Prozent verringerter Absatz gegenüber, woraus sich ein um 0,2 Prozentpunkten höherer Sitzladefaktor von 86,2 % ergibt.  

Auf der Kurzstrecke wurden im Juli die angebotenen Sitzkilometer um 1,3 Prozent gesteigert, die verkauften Sitzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um ein Prozent. Daraus ergibt sich auf diesen Flügen ein um 0,2 Prozentpunkte geringerer Sitzladefaktor als im Juli 2018 von 86,6 %. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 0,8 Prozentpunkte auf 85,2 % gestiegen. Hier stand einem um 12,2 % verringertem Angebot ein um 11,3 % verringerter Absatz gegenüber.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.lufthansagroup.com/de/home.html

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @KLM_press: A wonderful book about KLM’s history is presented to former CEOs Leo van Wijk, Pieter Bouw and Peter Hartman. Welcome Aboard…

  2. RT @NeckermannDE: Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25.09.19 einen Insolvenzantrag eingereicht. Zunächst werden Insolvenzan…

  3. RT @Condor: Condor fliegt weiter: Deutschlands beliebtester Ferienflieger erhält einen Überbrückungskredit der Bundesregierung und setzt de…

  4. RT @Condor: Condor erhält den Flugbetrieb aufrecht. Wir veröffentlichen in Kürze weitere Information auf unserer Website https://t.co/hxCcA

  5. Aufgrund bundespolizeilicher Maßnahmen war der Terminalbereich 1 und 2 des @MUC_Airport über vier Stunden gesperrt… https://t.co/sbeQgmyUAW

  6. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  7. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  8. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed