Lufthansa

Airline schließt Vielflieger-Lounges

Lufthansa schließt laut "Spiegel" einige ihrer Vielflieger-Lounges. Davon betroffen sind die Lounges an den Flughäfen in Bremen, Dresden, Köln/Bonn, Leipzig, Nürnberg sowie im indischen Neu-Delhi. Das Aus für weitere Standorte schließt die Lufthansa nicht aus.

Der Konzern schaue sich das "Lounge-Portfolio grundsätzlich kontinuierlich an, um bei Bedarf auf sich verändernde Marktgegebenheiten eingehen zu können", zitierte der "Spiegel" aus dem Unternehmen. So spielen die Marktgegebenheiten an den einzelnen Standorten eine große Rolle, bspw. die Veränderungen bei den Passagierströmen, die Verfügbarkeit von Lounge-Flächen sowie die Mietverträge. 

Wo es möglich ist, will die Airline Alternativen anbieten. So würden Lounges von Partnern aus der Star Alliance in Frage kommen, etwa in Delhi (Air India). In den derzeit geöffneten Lounges ist bereits der Service reduziert, Reisende beklagten teilweise überfüllte Wartesäle und ein überschaubares gastronomisches Angebot.

Am Flughafen Frankfurt will Lufthansa ihre große Lounge "First-Class-Terminal" mit 01. September wieder öffnen. Dafür soll eine First Class Lounge im Terminal 1 vorübergehend geschlossen werden. Ein Parallelbetrieb sei angesichts der aktuellen Zahl der berechtigten Gäste wirtschaftlich nicht darzustellen. Sobald die Zahl wieder steige, werde auch die First Class Lounge wieder geöffnet, wie das Handelsblatt schreibt. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige