Kroatien

Schnellere Impfung im Tourismus

Kroatien will die Beschäftigten im Tourismus noch vor der Sommersaison beschleunigt gegen das Coronavirus durchimpfen. Mitte April starte die Impfung von Beschäftigten, die in direkten Kontakt mit Gästen kommen.

Bereits Mitte April startet die Impfung von Beschäftigten, die in direkten Kontakt mit Gästen kommen, berichtete die kroatische Tageszeitung "Jutarnji List" und verwies dabei auf Regierungspläne. Demnach hat die Impfung von Tourismusarbeitern in Kroatien absolute Priorität, um den Start der Sommersaison zu ermöglichen.

Nachdem die über 65-Jährigen und chronisch Kranken geimpft werden, sollen demnächst Beschäftigte im Tourismussektor an die Reihe kommen. Zunächst will man die Mitarbeiter in Hotels und Campingplätzen, private Unterkunftsanbieter sowie Beschäftigte in Bars und Restaurants impfen, danach folgt das Verwaltungspersonal. Nach Angaben von Tourismusministerin Nikolina Brnjac sollen rund 68.000 Tourismusbeschäftigte immunisiert werden. In dieser Zahl sind Saisonarbeiter nicht inbegriffen.

Die Tourismusministerin zeigte sich in früheren Aussagen optimistisch über die bevorstehende Sommersaison. Bei einer günstigen epidemiologischen Situation rechnet sie mit besseren Ergebnissen als in Vorjahr. Mit dem Jahr 2020 könne man "relativ zufrieden" sein, sagte die Ministerin laut Nachrichtenagentur Hina. Im Vorjahr haben 64 % weniger Touristen das Adrialand besucht als im Rekordjahr 2019. Die Einnahmen der Branche von ausländischen Touristen gingen im Jahresvergleich um 54 % auf 4,8 Mrd. Euro zurück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige