Kroatien

Corona-Maßnahmen verschärft

Angesichts steigender Corona-Inzidenzzahlen an der Adriaküste hat Kroatien die Vorsichtsmaßnahmen in diesem Urlaubsgebiet verstärkt. Länderweit gehört Kroatien mit einer 14-Tage-Inzidenz von 33,69 zu den Ländern mit der besten epidemiologischen Lage im Mittelmeerraum. 

Versammlungen von mehr als 1.000 Menschen sind mit Montag verboten, unabhängig davon, ob die Anwesenden gegen Corona geimpft sind oder eine Covid-Erkrankung überstanden haben. Das beschloss der Corona-Krisenstab der Regierung in Zagreb am Freitag.

Die neuen Beschränkungen betreffen auch die Gastronomie sowie private Zusammenkünfte, an denen nur noch bis zu 15 Personen ohne Covid-Immunitätszertifikat teilnehmen dürfen. EU-Bürger dürfen weiterhin nach Kroatien einreisen, wenn sie das EU-weit gültige Corona-Zertifikat vorlegen.

An der Adria wurden zum Teil um ein Vielfaches höhere Corona Inzidenzzahlen gemeldet als im Landesinneren. Die landesweite 14-Tage-Inzidenz betrug zuletzt 33,69 pro 100.000 Einwohner. Der gesamte kontinentale Teil Kroatiens ist weiterhin "im grünen Bereich".

Zurzeit befinden sich etwa 860.000 Touristen in Kroatien, davon kommen etwa 740.000 aus dem Ausland. Strenge Kontrollen sowie die nun bekanntgewordenen verschärften Maßnahmen entlang der gesamten Küste sollen die Regionen ebenfalls wieder den "grünen Status" ermöglichen. 

Weitere Informationen zu den Bestimmungen und Einreisemöglichkeiten nach Kroatien unter https://croatia.hr/de-DE/coronavirus-2019-ncov-fragen-und-antworten 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige