Kroatien

Campingurlaub im Trend

Mini-Camps, Mobilheime, Glamping in Kroatien: Grillen am Lagerfeuer, Schlafen unter freiem Himmel und dabei das Gefühl von Unabhängigkeit – diese abenteuerliche Vorstellung von Camping sitzt seit Kindertagen in den Köpfen vieler Urlauber. Der Croatian National Tourist Board zeigt die Vorzüge des am Adriatischen Meer gelegenen Landes.  

Egal aus welcher Ecke die Reise nach Kroatien beginnt, man erreicht sein Ziel bereits nach einigen Stunden. Das Autobahnnetz und die guten Verkehrsverbindungen zu den verschiedenen Regionen ermöglichen ein sicheres und entspanntes Reisen quer durchs ganze Land, um an unterschiedlichsten Campingplätzen Halt zu machen und die Schönheiten des Landes kennenzulernen. In den vergangenen zehn Jahren hat Kroatien das Verkehrsnetz intensiv ausgebaut. Heute sind alle größeren kroatischen Städte durch Autobahnen verbunden. Zwei Hauptstraßen verbinden den kontinentalen Teil des Landes mit dem Meer, Zagreb-Rijeka (A6) und Zagreb-Split-Dubrovnik (A1). An den Küsten und im Landesinneren bietet Kroatien mehr als 526 Standorte zum Campen mit vielfältigen Unterkunftsarten oder Stellplätzen. Von Mini-Camps über mittelgroße Campingplätze bis hin zu luxuriösen Holiday Parks ist hier für jeden das Passende dabei.

Covid-konformes Campen in Kroatien

Besucher sollten bei der Auswahl ihres Campingplatzes auf das "Safe Stay in Croatia"-Label achten. Zertifizierte Campingplätze halten sich an die Hygienebestimmungen und die Sicherheitsprotokolle nach den aktuellen Empfehlungen des World Travel and Tourism Council (WTTC) und des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit und sorgen so für einen sicheren Aufenthalt ihrer Gäste. Die allgemeinen Regeln für Gäste auf zertifizierten Campingplätzen beinhalten das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Gemeinschaftsräumen, regelmäßige Desinfektion der Hände, die Einhaltung des Mindestabstandes sowie eine beschränkte Personenzahl in den Gemeinschaftsräumen des Gebäudes. Alle Details zu den allgemeinen Regeln für Beschäftigte, die Reinigung vor Ort und das Vorgehen an der Rezeption, den Gastro- und Gemeinschaftsbereichen und den Unterkunftseinheiten finden Camper hier.

Kroatiens Mini-Campingplätze

Nah an der Natur und an den lokalen Gastgebern sind die Mini-Campingplätze eine besondere Art der Unterkunft. Mit einer Kapazität von maximal 30 Unterkunftseinheiten oder für 100 Personen sind sie perfekt für Naturliebhaber, Individualisten und Familienmenschen geeignet. Hier parkt man seinen Camper am Meer, im Schatten der Kiefernwälder oder auf dem Hof einer Familie, von denen man herzlich empfangen wird und den einen oder anderen Insider-Ausflugstipp erfährt. Abends sitzt man dann im kleinen Kreis mit anderen Campern zusammen und erzählt sich von den Erlebnissen des Tages. Nicht nur an der Küste, sondern auch im Landesinneren findet man viele dieser Unterkünfte an Flüssen und Seen, unweit von größeren Tourismuszielen. 

Von Mobilheimen bis hin zu Glamping

Auch ohne Camper und die nötige Ausrüstung lässt sich ein Campingurlaub in Kroatien gestalten. Entscheidet man sich für ein Mobilheim, trennt einen oft nur der Strand oder Garten vom Meer. Ebenso gibt es Bungalows aus Holz oder Stein, die dem ökologischen Bewusstsein der Kroaten entsprechen und geräumig und hochwertig ausgestattet sind. Hier und auch beim Glamping, der luxuriösen Campingvariante in Safarizelten, muss man sich um nichts sorgen, denn die Zelte sind perfekt ausgestattet und verfügen größtenteils sogar über eigene Sanitäranlagen und eine eigene überdachte Holzterrasse. Neben den Schlafmöglichkeiten bieten diese Unterkünfte oftmals auch ein großes Angebot an Aktivitäten mit Animationsprogramm und Wellness sowie Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants vor Ort.
 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige