KLM

Reduzierung der Kapazitäten

KLM Royal Dutch Airlines nimmt aufgrund der zweiten COVID-19-Welle in Europa weitere Netzwerkanpassungen vor. Es wird versucht, weiterhin so viele Ziele wie möglich zu bedienen, die Sitzplatzkapazität sowie die Flugfrequenz werden jedoch verringert. 

In den kommenden Monaten wird KLM voraussichtlich 90-95 % der europäischen Ziele bedienen, die die Airline vor der Corona-Krise angeboten hat. Eine Reihe von Zielen in Großbritannien sollen eingestellt werden. Die Gesamtkapazität an Bord europäischer Flüge wird im Vergleich zu den Werten vor Corona von etwa 50 % auf 40 % reduziert. 

In Bezug auf den interkontinentalen Service wird die Anzahl der Passagierflüge etwa 50-60 % des Vor-Corona-Niveaus betragen. Die Nur-Fracht-Services werden mit bis zu 65 % der Flüge durchgeführt. 

Die Auswahl der Ziele soll nicht verringert werden, jedoch wird KLM als Reaktion auf die vorherrschenden Umstände weniger Flüge und kleinere Flugzeuge anbieten. Viele der interkontinentalen Ziele werden unter Einhaltung der aktuellen Reisebeschränkungen nur auf Frachtbasis bedient. Dennoch sollen auch neue Ziele angeboten werden, um die Marktposition zu stärken. 

Folgende Dienste wurden kürzlich oder werden in den kommenden Monaten hinzugefügt:

  • Seit 24. Oktober wurde der wöchentliche Dienst von Amsterdam nach Chengdu und von Peking nach Amsterdam wiederaufgenommen
  • Seit 25. Oktober wird wieder ein täglicher Flug nach Posen, Polen, angeboten
  • Seit 29. Oktober wurde der Rundflug Amsterdam-Calgary-Edmonton-Amsterdam wiederaufgenommen und der Flug nach Edmonton wiederhergestellt
  • Seit 08. November gibt es dreimal täglich eine Verbindung zum neuen Flughafen Berlin Brandenburg, Deutschland
  • Mit 10. Dezember wird KLM zweimal wöchentlich nach Sansibar fliegen und auf dem Rückflug nach Amsterdam in Daressalam, Tansania, Halt machen
  • Mit 04. Jänner wird KLM vier wöchentliche Flüge nach Riad, Saudi-Arabien, durchführen. 

Weitere Infos unter www.klm.at 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige