James Bond kommt nach Tirol

Die britische Produktionsfirma „B24“ wird in den kommenden Wochen aufwändige Dreharbeiten für den nächsten „James Bond“–Film in Tirol realisieren.

Die Orte Sölden im Ötztal sowie Obertilliach in Osttirol werden die Schauplätze für die geplanten Actionszenen mit dem Hauptdarsteller Daniel Craig sein. Für den 24. Bond-Film, werden weitere Leinwandstars wie Ralph Fiennes, Christoph Waltz, Monica Bellucci und Léa Seydoux vor der Kamera stehen.

Es ist der ausgezeichneten Zusammenarbeit von Location Austria bzw. FISA-Filmstandort Austria, von Gemeinden, Tourismusverbänden und Bergbahnen der Tiroler Orte sowie von Land Tirol und Cine Tirol zu verdanken, dass James Bond erstmals in Tirol Station machen und hier seine hochalpinen Abenteuer bestehen wird. Seit Jänner wurden geeignete Drehorte rund um die Welt gesucht, darunter auch in Norwegen und Italien, letztlich konnten die gemeinsamen Bemühungen, die angebotenen Unterstützungen in logistischer und finanzieller Hinsicht sowie die perfekten Drehorte im Ötztal bzw. in Osttirol selbst die Produzenten und den Regisseur überzeugen.

Bereits im August wurde das Produktionsbüro in Sölden eingerichtet, wo die Vorbereitungen für die geplanten Dreharbeiten ab Mitte Jänner bis Februar des kommenden Jahres sowie für den im Dezember geplanten Vordreh von einem internationalen Team koordiniert werden – insgesamt sind 22 Drehtage in Tirol geplant; das Filmteam wird in der „heißen Phase“ aus 500 Personen bestehen, darunter rund 150 heimische Filmschaffende in verschiedenen Positionen.

Die wirtschaftlichen Effekte durch dieses filmische Großprojekt in den Tiroler Regionen werden enorm sein: durch produktionsbedingte Ausgaben, insbesondere für die Unterbringung und Verpflegung des Filmteams vor Ort, aber auch für Transport, Bauten, Mieten und Gagen der Tiroler Filmschaffenden, werden mindestens 6 Mio. Euro in Tirol ausgegeben.

Allein die touristische Auswirkung ist schon bemerkenswert: über 26.000 Nächtigungen werden durch das Filmteam in Tirol generiert. Weiters werden die Dreharbeiten für diesen Film hohe mediale Aufmerksamkeit auf internationaler Ebene bewirken und im Nachklang auch große filmtouristische Möglichkeiten für das Ötztal und Osttirol schaffen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Grünes Licht für den neuen Flugsteig G am # Frankfurt Flughafen: Baubeginn ist im Frühjahr 2019, die Inbetriebnahme… https://t.co/Dan5Bu44J3

  2. 1988 hatten erstmals zwei Frauen im #Lufthansa Cockpit das Sagen, heute beträgt der Anteil weiblicher Piloten in de… https://t.co/DlGdfUxBjg

  3. Der seit 25. Juli wegen Waldbränden im westlichen Teil des Parks geschlossene #Yosemite #Nationalpark ist mit 14. A… https://t.co/dQb2z8aQwI

  4. #Wien in Händen von 3.000 Petrochemikern: Von 7. - 10.10 hält die European Petrochemical Association in #Wien ihre… https://t.co/CYgeQDL5oS

  5. Rd. 1,5 Mio. LGBT Gäste besuchen jährlich die Region Greater Fort Lauderdale - in Broward County/Wilton Manors ents… https://t.co/VHp0WBN1vx

  6. Teile des Terminal 1 am @Airport_FRA werden aktuell polizeilich geräumt, seit 11.30 Uhr besteht in den Bereichen A und Z Boardingstopp.

  7. Den Streikaufrufen der Gewerkschaften in Belgien, Irland und Schweden könnten am 10. September auch die rund 400 in… https://t.co/3oPKQBucQe

  8. „Schätze teilen – Europäisches Kulturerbejahr“ - am 30.09. findet österreichweit der Tag des Denkmals statt, mehr a… https://t.co/ybFI5jb9Ow

  9. Jobmotor Kreuzfahrtindustrie: Rund 250.000 Menschen arbeiten heute an Bord von Kreuzfahrtschiffen - um rund 80.000… https://t.co/xIeXtD14Cw

  10. Am 1. August ist Welterschöpfungstag und der Erde geht’s schlecht. Die Menschheit lebt das restliche Jahr auf Öko-P… https://t.co/lJJiQWhMq8

Anzeige

Instagramfeed