James Bond kommt nach Tirol

Die britische Produktionsfirma „B24“ wird in den kommenden Wochen aufwändige Dreharbeiten für den nächsten „James Bond“–Film in Tirol realisieren.

Die Orte Sölden im Ötztal sowie Obertilliach in Osttirol werden die Schauplätze für die geplanten Actionszenen mit dem Hauptdarsteller Daniel Craig sein. Für den 24. Bond-Film, werden weitere Leinwandstars wie Ralph Fiennes, Christoph Waltz, Monica Bellucci und Léa Seydoux vor der Kamera stehen.

Es ist der ausgezeichneten Zusammenarbeit von Location Austria bzw. FISA-Filmstandort Austria, von Gemeinden, Tourismusverbänden und Bergbahnen der Tiroler Orte sowie von Land Tirol und Cine Tirol zu verdanken, dass James Bond erstmals in Tirol Station machen und hier seine hochalpinen Abenteuer bestehen wird. Seit Jänner wurden geeignete Drehorte rund um die Welt gesucht, darunter auch in Norwegen und Italien, letztlich konnten die gemeinsamen Bemühungen, die angebotenen Unterstützungen in logistischer und finanzieller Hinsicht sowie die perfekten Drehorte im Ötztal bzw. in Osttirol selbst die Produzenten und den Regisseur überzeugen.

Bereits im August wurde das Produktionsbüro in Sölden eingerichtet, wo die Vorbereitungen für die geplanten Dreharbeiten ab Mitte Jänner bis Februar des kommenden Jahres sowie für den im Dezember geplanten Vordreh von einem internationalen Team koordiniert werden – insgesamt sind 22 Drehtage in Tirol geplant; das Filmteam wird in der „heißen Phase“ aus 500 Personen bestehen, darunter rund 150 heimische Filmschaffende in verschiedenen Positionen.

Die wirtschaftlichen Effekte durch dieses filmische Großprojekt in den Tiroler Regionen werden enorm sein: durch produktionsbedingte Ausgaben, insbesondere für die Unterbringung und Verpflegung des Filmteams vor Ort, aber auch für Transport, Bauten, Mieten und Gagen der Tiroler Filmschaffenden, werden mindestens 6 Mio. Euro in Tirol ausgegeben.

Allein die touristische Auswirkung ist schon bemerkenswert: über 26.000 Nächtigungen werden durch das Filmteam in Tirol generiert. Weiters werden die Dreharbeiten für diesen Film hohe mediale Aufmerksamkeit auf internationaler Ebene bewirken und im Nachklang auch große filmtouristische Möglichkeiten für das Ötztal und Osttirol schaffen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. IAG mit British Airways erhielten von Norwegian Air Shuttle eine Absage, jetzt liebäugelt Lufthansa mit einem Einst… https://t.co/UZxSFhd9ZZ

  2. Rund zehn Prozent der rund 242 Airport Transfer Service Flotte ist auf klimaschonenden Hybridantrieb umgestellt - d… https://t.co/ARkZsQTuVX

  3. 18 Mio. Passagiere flogen seit 2012 mit Volotea - unter den 293 europäischen Verbindungen in 78 Städte findet sich… https://t.co/uhMIFY0OLE

  4. Die Salzburger MONUMENTO hat mit der Florence Art and Restoration, der Biennale AR&PA und der Salone della Valorizz… https://t.co/1Io6nNV90w

  5. MSC Cruises wird bis 2026 13 neue Schiffe - davon fünf LNG-betriebene Kreuzfahrtschiffe der Meraviglia-Klasse - in Dienst stellen.

  6. Wien Kongresswirtschaft ist mit 1.162 Mio. Euro ein maßgeblicher wirtschaftlicher Wertschöpfungsfaktor, die 2017 mi… https://t.co/KGp9k1yvkS

  7. Starke Markenkraft von Etihad Airways - für 98 % der Befragten einer Online-Umfrage von https://t.co/7Ld909keEp zäh… https://t.co/1QBFPKLjEl

  8. Hurrikan Bud und Hurrikan Aletta über dem Pazifik vor der Küste Mexikos, Taifun Maliksi von den Philippinen Richtun… https://t.co/gqviP37mzL

  9. Die Flughafen Wien Gruppe mit dem Flughafen Wien, Malta Airport und dem Flughafen Kosice weist im Mai ein Passagier… https://t.co/7zodoFSyLG

  10. Auf Phuket soll in nur 18 Monaten ein rund 900 qm großer Kreuzfahrtenterminal entstehen, der auch das Anlegen von z… https://t.co/LFpcCjMpFP

Anzeige

Instagramfeed