ITB Berlin

Start in den Kongress

Am Dienstag, den 8. März beginnt die weltweit führende Tourismusmesse. Den Auftakt bildet der dreitägige digitale ITB Berlin Kongress. Die Schwerpunktthemen der jeweils drei Veranstaltungstage bilden Resilienz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Messestart in herausfordernden Zeiten: Die ITB Berlin bietet der internationalen Reisebranche seit 1966 eine wichtige Bühne und steht genauso wie der Tourismus für Völkerverständigung, kulturellen Austausch und Frieden. Mit dem digitalen ITB Berlin Kongress, der online von Dienstag, 8. März bis Donnerstag, 10. März stattfindet, gibt es ein der Zeit angepasstes Eventkonzept. In den kommenden drei Tagen werden sich hochkarätige Experten mit den dringendsten Themen der globalen Tourismusindustrie beschäftigen und diese unter den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten. Die Pandemie und ihre Folgen werden dabei ebenso eine tragende Rolle spielen wie die Herausforderungen durch geo-politische Konflikte und Krisen. Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei und wird live aus dem Messestudio auf itb.com gestreamt. Die Registrierung ist unter itb.com/besuchen möglich. 

Die drei Kongresstage werden sich auf die dringenden Themen Resilienz und Future am Dienstag, Digitalisierung am Mittwoch sowie Nachhaltigkeit am Donnerstag fokussieren. In über hundert Panels, Vorträgen, Präsentationen, Ausstellerpressekonferenzen und Diskussionen teilen 223 namhafte Experten und Firmen Ihre Einschätzunge zu den globalen Herausforderungen in der Reisebranche. Die diesjährige ITB Minister's Keynote hält Robert Habeck, deutscher Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz am 8. März um 11 Uhr.

„Die Pandemie scheint sich rund zwei Jahre nach ihrem Beginn womöglich endlich dem Ende zuzuneigen“, kommentiert Martin Ecknig, Geschäftsführer der Messe Berlin. „Nahezu nahtlos geht die Welt jedoch in einen weiteren globalen Konflikt über, dessen Auswirkungen wir derzeit lediglich vage abschätzen können. Klar wird uns jedoch, dass wir in einer Welt des dauerhaften Veränderung leben. Wir geben der Branche durch die ITB Berlin und als fester Teil der Tourismusbranche angesichts aller Herausforderungen und Unsicherheit, zumindest ein Stück weit Orientierung und bieten dem fachlichen Austausch den entsprechenden Raum.“

ITB On Stage

Im zweiten Streamingkanal können touristische Anbieter in Pressekonferenzen und Produktvorstellungen weitere spannende Inhalte präsentieren. Das Spektrum reicht von Destinations-Präsentationen bis hin zu Fachdiskussionen oder Preisverleihungen. Weitere Details zum Programm finden Sie unter Ausstellerpräsentationen und Pressekonferenzen: itb.com/kongress.

Georgiens vielfältiges Kultur- und Naturerbe 

Im Rahmen der ITB Berlin ist Georgien 2022 Convention & Culture Partner und wird sich als offizielle Kulturdestination der Reisemesse einem breiten Online-Publikum vorstellen. Dies ist ein weiterer Schritt innerhalb der dreijährigen Zusammenarbeit. Eröffnet wird der ITB Berlin Kongress daher von Mariam Kvrivishvili, MP, Deputy Minister of Economy and Sustainable Development, Georgien, gemeinsam mit David Ruetz, Head of ITB Berlin.

Im vergangenen Jahr begeisterte das Land bereits als Adventure & Sustainability Partner der ITB Berlin. Die Republik zählt rund 3,7 Millionen Einwohner und punktet bei Besuchern mit kulturellem Reichtum und den unterschiedlichen Architekturstilen seiner Hauptstadt Tiflis, mit Gebirgszügen und Bergklöstern, mit Stränden an der Schwarzmeer-Küste sowie mit der alten Weinbau-Region Kachetien.

Networking und Business auf dem Digital Business Day am 17. März

Nach den drei Kongresstagen ist die ITB Berlin 2022 keineswegs zu Ende. Am 17. März folgt der Digital Business Day. Als Networking-Plattform bietet er Teilnehmer:innen neben One-on-One Networkingmöglichkeiten sowie Audio- und Video-Meetings auch Informationen zu weltweiten Reisetrends und Prognosen sowie Unternehmensneuheiten On-Demand und automatisierte Speed-Datings. Das digitale Format dient als Katalysator für Business-Netzwerke, in dessen Mittelpunkt die Möglichkeit für Business und Netzwerken steht. Unternehmen bietet es zudem eine Reihe von digitalen Sponsoringmöglichkeiten. Ergänzt wird das Format durch den IPK’s World Monitor mit globalen Reisetrends und Prognosen für 2022 sowie Unternehmenspräsentationen im On-Demand Programm. Tickets für den Digital Business Day sind unter itb.com/ticketshop erhältlich.

Global Outbound Travel 2021 & Roadmap for 2022

Basierend auf den neuesten World Travel Monitor® Umfragen aus über 60 Ländern weltweit wird Rolf Freitag, CEO von IPK International, beim Digital Business Day am 17. März, über das vergangene Reisejahr 2021 berichten: Wie haben sich internationale Reisen im zweiten Jahr der Pandemie weltweit entwickelt? In welchen Reise- und Urlaubssegmenten hat bereits eine Erholung stattgefunden? Darüber hinaus informiert Rolf Freitag über die aktuellen Reiseabsichten: Wie stehen die Chancen für eine Trendwende in 2022? Welche Reiseziele sind in den nächsten Monaten vor allem gefragt? Und welche Urlaubsarten stehen in diesem Jahr Hoch im Kurs?

Der World Travel Monitor ist die weltweit umfassendste Studie zum Auslandsreiseverhalten der Europäer, Asiaten, Nord- und Lateinamerikaner und deckt mit seinen Umfragen mehr als 90 Prozent der weltweiten Nachfrage nach internationalen Reisen ab. 

ITB erstreckt sich übers ganze Jahr

Neben den digitalen Formaten bringt die ITB Berlin die Branche 2022 mit einer B2B Netzwerk Eventserie in europäischen Märkten zusammen. Die Eventserie bietet zahlreiche Netzwerkmöglichkeiten, feste Termine in Form eines Speed Networkings sowie Workshops, in denen aktuelle Themen der Reiseindustrie vorgestellt und diskutiert werden.

www.messe-berlin.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige