traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Istanbul Airport

Flughafen ist EASA zertifiziert

Nach der Qualifikation für das „Airport Pandemic Certificate" des türkischen Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur, hat der Flughafen Istanbul nun auch das von der EASA (European Union Aviation Safety Agency) veröffentlichte COVID-19 Aviation Health Safety Protocol unterzeichnet. Damit reiht sich der Flughafen Istanbul als erster Airport in der Türkei in die lange Liste europäischer Airports ein, die das COVID-19-Protokoll zum Gesundheitsschutz in der Luftfahrt bereits unterfertigt haben. Dazu zählen: Frankreich, Italien, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Spanien, Belgien, die Niederlande, Dänemark, Finnland, Rumänien und Österreich.

Die wichtigsten Maßnahmen am Airport beinhalten:

  • Abstandsregeln
  • Handhygiene
  • Niesetikette
  • Mund- und Nasenschutz-Pflicht
  • Verstärkte Reinigungs- und Desinfektionsprozesse
  • Prävention zur Förderung der allgemeinen Gesundheitssicherheit
  • Ärztliche Bereitschaft und Berichte zum Gesundheitszustand
  • Geschützte Bereiche für Passagierkontakte/Befragungen
  • Reduzierter Kontakt zwischen Besatzung und Passagieren
  • Spezielle Boarding/Deboarding-Verfahren

„Die Luftfahrtindustrie kann die durch COVID-19 verursachte Krise nur durch gemeinsames Handeln überwinden," sagt Kadri Samsunlu, CEO und General Manager der iGA Airport Operation Inc., anlässlich des Beitritts des Flughafens Istanbul zum COVID-19-Flugsicherheitsprotokoll, und weist gleichzeitig auf die Bedeutung der Festlegung einheitlicher Kriterien für die Sicherheit der Gesundheit, um unter Einhaltung maximaler Hygienebedingungen ein sicheres Reisen zu gewährleisten.

So wurden seitens des Flughafens vor der Wiederaufnahme des Flugbetriebs, alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um ein absolutes Höchstmaß an Sicherheit für die Passagiere und Mitarbeiter am Flughafen zu gewährleisten. Dafür sind einheitliche Standards notwendig, denen alle in der Leistungskette agierenden Unternehmen folgen sollten. Das von der EASA veröffentlichte COVID-19 Aviation Health Safety Protocol ist hier ein wichtiger und wertvoller Leitfaden. Kompromisse bei der Hygiene, so Samsunlu wird es für den Airport Istanbul nicht geben, auch nach Ende der Pandemie wird man die von ICAO, IATA und WHO vorgeschriebenen Gesundheitsschutzpraktiken anwenden.

„Für sichere Flugreisen in Zeiten von COVID-19 ist ein gemeinsames Handeln wichtig, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Ich freue mich, dass der Flughafen Istanbul als wichtiges internationales Drehkreuz für den Reiseverkehr in der europäischen Region unsere Charta unterzeichnet und sich zur Umsetzung der in unseren Richtlinien dargelegten Maßnahmen verpflichtet hat", erklärte Patrick Ky, Exekutivdirektor der Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit

Weitere Infos zur EASA unter https://www.easa.europa.eu/easa-covid-19-resources

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige