iDEALTOURS

Der Urlaub ruft

Bei der Jahres-Pressekonferenz gaben die Geschäftsführer Susanne Neuhauser und Christof Neuhauser Ausblicke auf die Sommersaison sowie auf die Reisetrends 2022.

Mit 20. Mai startet das Tiroler Unternehmen iDEALTOURS seine Urlaubsflüge ab Innsbruck Richtung Süden, an die schönsten Strände des Mittelmeers. Die Sehnsucht nach Reisen ist dabei groß im westlichen Bundesland. Flüge nach Thassos (NEU), altbewährt wieder nach Chalkidiki Eprios, Lefkas, Kefalonia, Kalamata und an die Italienische Stiefelspitze Kalabrien sollen das Bedürfnis nach Meer stillen. 

Besonders erfreulich für den Veranstalter: das erste Wochenende ist fast ausgebucht und es gibt nur noch wenige Restplätze, so Idealtours Geschäftsführer Christof Neuhauser. Da es für die Sommersaison noch Angebote gibt, hat das Tiroler Familienunternehmen diese als Preishits gebündelt und die Kundinnen werden diese rund um den 17. Mai in deren Briefkästen vorfinden. Dann heißt es schnell buchen.

Für Familien gibt es diesen Sommer wieder attraktive Kinderfestpreise ab 199 Euro – buchbar auch in den Ferien.

„Wir empfehlen allen Kund:innen jetzt zu buchen, denn die Kapazitäten für die kommenden Saison sind begrenzt. Allen Unentschlossenen oder jenen, die noch Bedenken haben, legen wir die Sicherheitsgarantie ans Herz, denn diese ermöglicht eine unkomplizierte und risikolose Buchung“, so Idealtours Geschäftsleiterin Susanne Neuhauser.

Badespaß an der Adria

Coco bello, Plantschen, Sandburg bauen und viel Gelato heißt es für die ganze Familie an der Adria. Die Komfortbusse starten am 26. Mai und bringen die Tiroler:innen an die beliebten italienischen Strände von Jesolo, Bibione & Rimini, aber auch nach Kroatien. An die Obere Adria verkehren die Pendelbusse Donnerstag und Sonntag.

Reisetrends 2022

Der Trend geht eindeutig hin zu jenen Ländern, die wenig bis gar keine Einreisevorschriften betreffend Covid-19 haben. Griechenland, Kroatien, Italien und Spanien sind hier die ersten Adressen. Stark nachgefragt werden aber auch Sonnenziele wie Ägypten. Die Nachfragen bei Bus-Gruppenreisen sind sehr kurzfristig, was den Tiroler Reiseveranstalter durchaus vor Herausforderungen in der Planbarkeit stellt. „Haben die Kundinnen früher drei Monate voraus gebucht, so kommen die Anfragen derzeit ca. zwei Wochen vor Abreise“ so Geschäftsführer Christof Neuhauser. Die Pendelbusse an die Obere Adria sowie nach Abano & Montegrotte Terme sind schon gut ausgelastet. Die Maskenpflicht im Bus ist aufgehoben.

Bei Fernreisen ist das Buchungsverhalten noch etwas zurückhaltend, jedoch punkten jene Länder, die geringe Einreisehürden vorweisen wie Mexiko, Dominikanische Republik, Malediven und die Arabischen Emirate. Sehr gefragt sind aber auch Namibia, Seychellen und Mauritius. Da in den asiatischen Destinationen die Einreisebedingen recht streng sind, besteht hier kaum Nachfrage.

Auch die Kreuzfahrtbranche erlebt einen Aufschwung. Die Sicherheitskonzepte der Redereien haben sich bewährt und die Buchungen steigen. Besonders auffallend ist hierbei, dass Premium Reisen sowie kleinere Schiffe an Beliebtheit gewinnen. Exotische Ziele wie Antarktis oder eine Weltumrundung erfreuen sich ebenso großer Nachfrage. 

Mitarbeiter:innenstamm in der Krise

Die letzten zwei Jahre waren die größte Herausforderung in der Firmengeschichte beschreibt das Familienunternehmen. Umso mehr freuen sich die Geschwister Susanne Neuhauser und Christof Neuhauser, dass der Großteil der Mitarbeiter:innen erhalten geblieben ist. „Natürlich mussten wir den ein oder anderen Abgang verkraften, dennoch können wir heute stolz sagen, dass wir momentan nur eine offene Stelle haben“, so Geschäftsführer Christof Neuhauser. „Die Mitarbeiter:innen haben uns in den vergangenen zwei Jahren ihr ganzes Vertrauen geschenkt und das heißt für uns, dass wir auch weiterhin alles tun, um alle an Bord zu behalten. „An dieser Stelle möchte ich mich bei allen für ihr Engagement bedanken und ich kann nur sagen, dass wir gemeinsam stark sind“, so Susanne Neuhauser weiter. 

Gesundes Arbeiten

Am 30. März erhielt das Unternehmen sogar das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) für 2022-2024 verliehen. Das BGF Gütesiegel ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiter:innen.

„Wir begreifen betriebliche Gesundheitsförderung als zeitgemäße Unternehmensstrategie und setzten dabei vor allem auf die Säulen Kommunikation, Austausch und Weiterbildung. Neben der gesundheitsförderlichen Gestaltung der Arbeitsbedingungen liegen uns gemeinsame Aktivitäten, fachliche als auch persönlichkeitsbildende Schulungen und ein intensiver Austausch besonders am Herzen“, betont Susanne Neuhauser. 

„Das Gütesiegel ist eine Bestätigung für unser Engagement in diesem Bereich und unterstreicht den Stellenwert unserer Mitarbeiter:innen bei Idealtours“, so Christof Neuhauser.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige