IATA

2024 soll Erholung kommen

Der internationale Luftverkehrsverband IATA rechnet 2024 mit einer völligen Erholung der Passagierzahlen, die wegen der Coronapandemie eingebrochen sind. Dann könne die Vier-Milliarden-Grenze erreicht werden, das wären etwas mehr Fluggäste als vor der Pandemie 2019.

Der Verband zeigte sich bezüglich der Entwicklung zuversichtlicher als im vergangenen November. Es habe sich schon gezeigt, dass die Menschen wieder fliegen, wenn die Restriktionen aufgehoben werden, sagte IATA-Generaldirektor Willie Walsh. "Die Prognose über die Passagierentwicklung ist ein guter Grund zu Optimismus."

Im vergangenen Jahr seien auf inländischen und internationalen Flügen zusammen nur knapp halb so viele Passagiere unterwegs gewesen wie 2019 (47 %). Heuer dürften es 83 % sein, im kommenden Jahr 94 % und 2024 dann 103 %. Auf internationalen Flügen wird das Niveau von 2019 der Prognose zufolge erst 2025 wieder erreicht. International waren im vergangenen Jahr nur gut ein Viertel so viele Passagiere unterwegs wie 2019 (27 %).

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige