Hurtigruten Expeditions

Von Pol zu Pol

Hurtigruten Expeditions stellt neue Pol-zu-Pol-Routen mit der MS Fram, dem Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen und dem Hybrid-Expeditionsschiff MS Roald Amundsen vor. 

Die drei neuen Routen führen vom hohen Norden bis in den tiefen Süden, über vier Kontinenten mit mehr als 100 Anlandungen, laufend wechselnden Gewässern und Klimazonen. Alle drei Routen starten im August 2023.

94 Tage mit Hybrid-Expeditionsschiff MS Roald Amundsen

Vancouver –Alaska – Nordwestpassage – Grönland – Amerika - Antarktis

Die ausgedehnte 11-Länder-Route an Bord von MS Roald Amundsen beginnt am 03. August 2023 in Vancouver und endet nach 94 Tagen  in Ushuaia, Argentinien. Von Kanada aus führt die Expedition entlang der Küste Alaskas nach Norden und überquert den Polarkreis, bevor es durch die sagenumwobene Nordwest-Passage nach Baffin Island und Grönland geht. Vom hohen Norden aus wendet sich die Roald Amundsen dann Richtung Süden, um entlang der Ostküste der Vereinigten Staaten und den warmen und farbenfrohen Ländern Mittelamerikas zu reisen. Als nächstes passiert das Hybrid-Expeditionsschiff den Panamakanal und erreicht Südamerika. Dort können Gäste in die Kultur und Natur eintauchen, sie erleben die antiken Stätten Ecuadors und Perus und die himmlische Pracht der chilenischen Fjorde und Patagoniens - und schließlich die unberührte Schönheit der Antarktis.

93 Tage mit Hybrid-Expeditionsschiff MS Fridtjof Nansen

Island – Grönland - Nordwestpassage – Alaska – Amerika - Antarktis

Am 13. August startet die Reise mit dem Hybrid-Expeditionsschiff  Fridtjof Nansen in Reykjavik, Island, und führt in 93 Tagen nach Ushuaia, Argentinien. Nachdem das Schiff die Dänemarkstraße und Grönland hinter sich gelassen hat, durchquert MS Fridtjof Nansen die legendäre Nordwestpassage. Auf der Reise in die kanadische Arktis und nach Alaska besucht das Schiff Orte, die mit der frühen Entdeckungsgeschichte verbunden sind; die Gäste können Inuit-Gemeinden besuchen und die arktische Tierwelt beobachten. Von Alaska aus wendet sich das umweltfreundlichste Expeditionsschiff der Welt nach Süden und fährt südwärts entlang der Westküste der Vereinigten Staaten, um die Nationalparks der Pazifikküste zu erkunden, bevor es die warmen Gewässer und lebendigen Kulturen Mexikos und Mittelamerikas erreicht. In Südamerika erleben die Gäste die einzigartige Natur und Kultur sowie die antiken Stätten in Ecuador, Peru und Chile. Die Reise endet mit der Erkundung des weißen Kontinents, der Antarktis.

66 Tage mit MS Fram

Kanada – Nordwest-Passage – Grönland - Südamerika – Antarktis

Das Expeditionsschiff MS Fram bietet Ende August 2023 eine unverwechselbare Expedition von Kanadas sagenumwobener Nordwest-Passage bis zum chilenischen Punta Arenas. Die Expedition kombiniert mehrere beliebte Routen zu einer unvergesslichen Reise mit Fokus auf Wissenschaft, Bildung und Nachhaltigkeit. Die Reise beginnt in Montréal, bevor die Gäste in der Cambridge Bay, tief in der Nordwestpassage, an Bord von MS Fram gehen. Nach der Fahrt durch die Nordwest-Passage in Richtung Osten zu den Küsten Grönlands, Neufundlands und Labradors wendet sich MS Fram Richtung Süden und durchquert den Atlantik, um dann durch den Panamakanal in den Pazifik zu gelangen. Nach einem Besuch bei einem indigenen Stamm in der wenig besuchten Region Darien und der Erkundung der abgelegenen Isla de la Plata geht die Expedition weiter entlang der Pazifikküste Südamerikas – mit Stopps in Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile und Patagonien – und endet schließlich in der unberührten Antarktis.

Zusätzlich zu den drei Pol zu Pol-Reisen bietet Hurtigruten Expeditions mit der neuen Serie der Großen Expeditions-Seereisen eine große Auswahl an einmonatigen Reisen, die mehrere der bekanntesten Routen kombinieren. Die Gäste können ihre Abenteuer verlängern, indem sie ihre Seereise mit Vor- und Nachprogrammen ergänzen.

hurtigruten.de/grosse-expeditions-seereisen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige