traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Homeoffice-Book II

Day 6 – Wenn die Not zur Tugend wird!

Dass es der Reisebranche gerade nicht gut – eigentlich ganz schlecht geht – ist hinlänglich und hoffentlich endlich auch bis in lichte politische Höhen bekannt. Corona hat die Welt von jetzt auf gleich zu- und uns ausgesperrt und wirre Reisebe- und Einschränkungen verunmöglichen neben kruden gesetzlichen Verordnungen das Verreisen in nahe und ferne Länder fast gänzlich. Was also sollen die Reisebüros verkaufen, wenn das schönste Produkt der Welt – das Reiseprodukt – seit Monaten auf Eis liegt und man nichts tun kann, außer auf Besserung zu warten? Nicht ganz, denn Untätigkeit ist eine Qual, wie schon einer der Sieben Weisen, der griechische Philosoph und Mathematiker Thales von Milet, wusste.

Aus der Not eine Tugend machen – so kann man zusammenfassen, was der Wiener Reiseunternehmer, Robert C. Chlebec, ein Branchenprofi und erfahrener Touristiker, ab heute in seinem Reisebüro anbietet. Corona Testungen nämlich, denn der Geschäftsführer von „AllesReise.at – Stafa Reisen“ hat, wie er selbst sagt, kurzerhand beschlossen, nicht mehr länger untätig in Schockstarre zu verharren, sondern aktiv an der Bewältigung der Pandemie mitzuarbeiten. Damit das mit der schönsten Sache der Welt, dem Reise machen und Reise verkaufen, auch bald wieder etwas wird.

„Als Unternehmer in der Tourismusbranche ist auch mein Reisebüro AllesReise.at – Stafa Reisen seit Mitte März dieses Jahres sehr hart von der Corona Pandemie betroffen,“ sagt er, also ist er aktiv geworden. Nach gründlichen Vorbereitungen hat er nicht nur sein Geschäftslokal in der Wiener Mariahilfer Straße 125 adaptiert, sondern auch gleich eine entsprechende Organisationssoftware für die Corona Testungen entwickelt. Damit wird nun aus dem vor Corona hochfrequentierten Reisebüro mit heutigem Tag das Corona Testzentrum Mariahilf, wo in Zusammenarbeit mit den Labors Wien West ab sofort Corona Testungen durchgeführt werden. „Wir arbeiten mit CE zertifizierten Antigen Schnelltests sowie PCR Tests, welche von den Labors Wien West ausgewertet und automatisch an das EMS der AGES gemeldet werden. Das Testzentrum wird ärztlich betreut und beraten. Die Abstriche werden ausschließlich von medizinischem Fachpersonal (DGKP) zuverlässig und hygienisch einwandfrei abgenommen und ausgewertet“, erklärt Chlebec den Ablauf.

Das Angebot richtet sich vorrangig an die Reise-Klientel, also an alle, die einen Befund für die Ein- und Ausreise in Länder mit COVID-19 Reisebeschränkungen benötigen, aber auch an jene Unternehmer und Menschen, die Sicherheit im Umgang mit ihren Mitarbeitern, Kollegen, Schutzbefohlenen (Sachwalter, Rechtsanwälte, Krankenpfleger) oder auch Familienangehörigen benötigen. Preislich sind für einen Antigen-Schnelltest 29 Euro und für einen PCR-Test 120 Euro veranschlagt.

Dort, wo es also noch vor ein paar Monaten die ganze Welt zu „kaufen“ gab, gibt es nun jenes „Produkt“, das, bis es flächendeckende Impfungen gibt, wohl einen wesentlichen Baustein am Weg zurück in die „alte“ Normalität und damit auch wieder in die große Reisewelt darstellt. Robert Chlebec ist jedoch nicht der einzige „Corona Branchen-Querdenker“. So bietet etwa das oberösterreichische Familienunternehmen „sabtours“ durch die Bereitstellung von Infrastruktur und Personal Unterstützung beim sogenannten „Contact Tracing“ an, womit auch die im Umgang mit Kunden versierten und bestens ausgebildeten Mitarbeiter, die sich seit März in Kurzarbeit befinden, eine sinnvolle Beschäftigung erhalten.

Um Profit fürs eigene Unternehmen geht es aber weder für AllesReise.at – Stafa Reisen noch für sabtours. Das ist, wie es der sabtours Geschäftsführer, Hannes Schierl richtig sagt, „angesichts der prekären Lage für die österreichische Reisewirtschaft ohnedies nicht möglich“. Vielmehr geht es darum, gemeinsam – mit den Behörden und Gesundheitsinstanzen – an einem Strick zu ziehen, um rasch aus dieser Krise herauszukommen. Zieht der gute Glaube an die Eigenverantwortung – Sie wissen schon, dass ist die, die uns zufrieden, gesund und glücklich macht – mit, kann das auch wirklich bald etwas werden …

Damit bleiben Sie weiter gesund und bitte #stayhome!

Mehr zum Corona Testzentrum Mariahilf lesen Sie demnächst in einem Interview mit Robert C. Chlebec auf traveller-online.at

Info-Hotlines

Corona Testzentrum Mariahilf: www.check-corona.at

Infos/Anfragen per E-Mail: office@check-corona.at

Österreichische Online Shopping-Plattformenwko.at/regionaleinkaufen 

onCoronavirus-Hotline der AGES: 0800 555 621
Telefonische Gesundheitsberatung: 1450
Hotline des VKI zu reiserechtlichen Fragen: 0800 201 211
AK/ÖGB-Hotline zu arbeitsrechtlichen Fragen: 0800 22 12 00 80
Wirtschaftskammer: 0590900 4352
Rotes Kreuz: www.roteskreuz.at/home

Außenministerium - Online-Registrierung: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/auslandsservice

WKO_Info-Service für Betriebe: www.wko.at/corona

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige