Qatar

Neuigkeiten aus dem Wüstenstaat

Ob als Stopover-Destination oder kurze Flucht in die Sonne – Qatar wird bei Besuchern aus Mitteleuropa immer beliebter. Das vergangene Jahr konnte die Qatar Tourism Authority mit einem Besucheranstieg von fast zehn Prozent aus der DACH-Region abschließen. Dank der Aufhebung der Visumspflicht für 80 Nationen im August 2017 können Besucher unkompliziert in das arabische Land einreisen. Mit der Eröffnung von fünf neuen Luxushotels, einem Themenpark, Golfplatz und dem National Museum of Qatar erwarten Reisende 2018 weitere spannende Angebote.    

Welches Dach über dem Kopf darf es sein? Hoteleröffnungen 2018 

Im Herzen von Msheireb, einem der ältesten Stadtviertel der katarischen Hauptstadt, öffnet Ende April 2018 das Mandarin Oriental Doha seine Pforten. Das 249 Zimmer, Suiten und Appartement-Hotel ist Teil des Luxusimmobilienkomplexes von Msheireb Properties, wo derzeit mit Anschluss an den beliebten Souq Waqif ein neues Lifestyle- und Kulturzentrum entsteht. Zum Angebot des Hotels gehören mitunter kulinarische Einrichtungen wie das Dachterrassenrestaurant Aqua und das Restaurant Mosaic – einer Sammlung von neun offenen Spezialküchen von der Rotisserie über den Yakitori-Grill und Tandoori-Ofen bis hin zur Sushi-Station – sowie ein 3.000 m2 großes Spa.  Für Juli ist die Eröffnung des Centara West Bay Residences & Suites geplant, das einen kurzen Spaziergang von der Corniche Dohas und 25 Minuten vom Flughafen entfernt liegt. Zu den Highlights des Hotels mit 292 Apartments und Studios gehören das 365 m2 große Penthouse und der Pool mit Blick auf den Persischen Golf. Weiterhin verfügt das Haus über einen Kids Club sowie ein Fitness Center.    Die Tivoli Hotels & Resorts mit Häusern in Portugal, Brasilien und Qatar feiern ihr 85. Jubiläum mit dem Startschuss von zwei weiteren Hotels in Qatar. Das 5* Al Najada Doha Hotel by Tivoli mit Eröffnungstermin September liegt als ruhige Oase im Herzen von Doha, fußläufig zu Sehenswürdigkeiten wie dem Souq Waqif, dem Museum of Islamic Art oder der Corniche. Ebenfalls im September öffnet im Dorf Al Wakra, rund 30 Minuten Autofahrt von der Hauptstadt entfernt, das Souq Al Wakra Hotel by Tivoli mit 101 Zimmern. Gebaut im traditionellen katarischen Stil mit offenem Grundriss und klassischen Strohdächern, greift das Hotel das Perlen- und Fischererbe des Ortes auf und wird komplementiert durch zwei Restaurants mit arabischer und internationaler Küche sowie ein Spa mit Fitnessstudio.  Auch die Hotelgruppe Oaks verschlägt es im September 2018 nach Qatar: Das Oaks Al Najada Doha mit 100 Serviced Apartments kombiniert konventionelle Wohnkonzepte von Hochhäusern mit elegantem, minimalistischem Interieur und einem arabisch-künstlerischem Touch. Gäste entspannen im Außenpool, nutzen das Fitnesscenter und lassen sich im Open-Air Restaurant oder an der Poolbar verwöhnen.  

Von schrägen Vögeln und einer Wüstenrose – neue Attraktionen in Doha 

Auf die lustigen Charaktere von Angry Birds treffen Besucher in der weltweit ersten Angry Birds World. Auf 17.000 m2 und an Dohas größtes Einkaufzentrum Festival City angeschlossen, eröffnet eine Indoor- und Outdoor-Attraktion, die vom Kino-Kassenschlager inspiriert wurde. Mehr als 20 Fahrgeschäfte und Angry Birds-Aktivitäten wie Sandflächen oder ein Trampolinpark versprechen einen Action-geladenen Tag für Familien.  Auch das Freizeitangebot im Bereich Golf wird durch die Einführung des Education City Golf Club im Oktober erweitert. Ein 9-Loch Par 3 Platz und ein innovativer 6-Loch Platz stehen für eine schnelle Runde bereit. Die hochmoderne Anlage des Clubs verfügt zudem über eine Trackman Driving Range, bei der jeder Abschlag von einem Radar verfolgt wird, ein Power-Tee und ein Indoor-Putting-Green mit beweglichem Boden, um Putts mit Neigung zu simulieren.  Entworfen vom renommierten französischen Architekten Jean Nouvel, ist das National Museum of Qatar ab Dezember 2018 für die Öffentlichkeit zugänglich. Sein charakteristisches Design von ineinandergreifenden Scheiben, die vom Kristallgebilde einer Sandrose inspiriert wurden, sticht besonders hervor und erweckt den Anschein, der Komplex wachse organisch aus dem Boden. Das Nationalmuseum greift die Geschichte der Katari und ihr Leben zwischen Wüste und Meer auf – es feiert die Kultur des Landes sowie die Bewahrung und Wiederbelebung der Traditionen, indem diese Besuchern nähergebracht werden. Das Gebäude ist außerdem Symbol für die stolze Identität der Katari und verbindet die Geschichte des Landes mit seiner vielfältigen kosmopolitischen Gegenwart. Die Ausstellung beherbergt historische Artefakte und zeitgenössische Einflüsse. Mit Hilfe innovativer Präsentationstechniken wie Wänden, die zu Kinoleinwänden werden, individuelle Kokons, die mündlich Geschichten weitergeben und mobilen Handgeräten lernen Besucher die Vorfahren der Katari kennen, erfahren wie die ersten Städte entstanden sind und erleben den schnellen Wandel der Gesellschaft zum heutigen Qatar. Das Museum verfügt über ein Auditorium mit 220 Sitzplätzen sowie ein Forum, in dem Besucher die kulinarischen Traditionen Qatars kosten können, und wird von einem Forschungszentrum unterstützt.   Informationen unter www.visitqatar.qa 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige