Hamburg

Happy Birthday, Elbphilharmonie!

Am 11. Jänner 2022 feiert die Elbphilharmonie Hamburg den fünften Jahrestag ihrer Eröffnung. Zelebriert wird mit einem Festkonzert sowie einem noch bis zum 17. Jänner laufenden Jubiläumsfestival.

Direkt zum fünften Jahrestag der Eröffnung spielt das Residenzorchester der Elbphilharmonie, das NDR Elbphilharmonie Orchester, am 11. Jänner ein Festkonzert unter der Leitung seines Chefdirigenten Alan Gilbert. Auf dem Programm stehen Werke von John Adams und Esa-Pekka Salonen sowie das Klavierkonzert von Thomas Adès, dessen Widmungsträger Kirill Gersteinden Solopart übernimmt. Das Festkonzert wird als Livestream online übertragen und wird auch im Anschluss noch dort abrufbar sein. Auch NDR Kultur überträgt das Konzert live im Radio, der Mitschnitt wird dazu am 15. Jänner um 22:45 Uhr im NDR Fernsehen gezeigt.

Noch bis zum 17. Jänner 2022 stehen unter anderem für das Jubiläumsfestival Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim, Jordi Savall, Charles Lloyd, John Scofield und viele andere auf der Gästeliste. Dabei erklingt Zeitgenössisches von Esa-Pekka Salonen, Thomas Adès oder Jörg Widmann ebenso wie Musik von Jean Sibelius, Gustav Mahler oder Robert Schumann. Für einige der Konzerte gibt es noch Tickets.

Ein weiterer spektakulärer Höhepunkt folgt Ende April zum Start des Internationalen Musikfests Hamburg: „Breaking Waves“, das neue Licht-Kunstwerk des niederländischen Künstlerduos DRIFT, wird die Fassade des Konzerthauses musikalisch und spielerisch durch beleuchtete Drohnen zum Leben erwecken. Aufgrund der pandemischen Lage wurde die ursprünglich ebenfalls für Jänner geplante Installation verschoben und kann nun vom 28. April bis 01. Mai 2022 – zum Beginn des Internationalen Musikfestes – bestaunt werden. Flankiert wird das Licht-Kunstwerk an der Elbphilharmonie durch eine viermonatige Ausstellung im Museum für Kunst & Gewerbe, die vor wenigen Tagen eröffnet wurde. Noch bis zum 08. Mai 2022 verwandelt „DRIFT: Moments of Connection“ das MK&G auf 350 m² mit drei einzigartigen kinetischen Skulpturen des Amsterdamer Künstlerduos in einen sinnlichen Erlebnisraum. 

Fünf Jahre Elbphilharmonie – eine Erfolgsgeschichte

Unter der Leitung des österreichischen Generalintendanten Christoph Lieben-Seutter haben in den letzten fünf Jahren die Elbphilharmonie, ihr Programm und ihre beeindruckende Architektur rund 3,3 Mio. Konzertgänger und 14,5 Mio. Besucher der Aussichtsplattform Plaza begeistert und nebenbei auch noch das Selbstverständnis einer ganzen Stadt verändert. Alle wichtigen Orchester der Welt spielten bislang in der Elbphilharmonie. Allein die Musik von Ludwig van Beethoven wurde 486 mal gespielt, seine Sinfonie Nr. 7 ganze 27 mal. Zu den großen Orchestern gesellten sich unzählige Klassik-Stars sowie Künstler aus anderen Musiksparten, die das Konzerthaus mit seiner spektakulären Architektur als besonderen Auftrittsort erlebten.

Mit ihr hat Hamburg seit 2017 die Zahl seiner Konzertbesucher verdreifacht, sich auf dem Globus als erstrangige Stadt der Kultur etabliert und die touristische Nachfrage verstärkt. Die Plaza genannte Aussichtsplattform auf der achten Etage mit 360-Grad-Rundumblick ist zum Touristen-Hotspot Hamburgs geworden und konnte bislang rund 14.5 Mio. Besucher verzeichnen. Damit stellt die Elbphilharmonie selbst deutsche Top-Destinationen wie Schloss Neuschwanstein in den Schatten.

Die rund 300 kulturellen Einrichtungen Hamburgs, darunter rund 60 Museen und 45 Theater, haben mit der Elbphilharmonie ihren Leuchtturm gefunden. So hat sich zum Beispiel der Anteil an ausländischen Besuchern in der Kunsthalle alleine von 2016 auf 2019 verdoppelt. Laut einer Befragung zur „Ermittlung kulturtouristischer Gästepotenziale für Hamburg“ aus dem Oktober 2019 – haben fast 75 % der Besucher, die in oder auf der Elbphilharmonie waren, auch die Oper besucht, 73 % Schauspiel und Theater, 82 % Tanz und Ballett, 80 % Ausstellungen und Galerien. 58 % der Elbphilharmonie-Besucher waren während ihres Hamburgaufenthaltes auch im Museum.

Auch als Tourismusdestination konnte sich Hamburg in den letzten Jahren noch stärker und internationaler positionieren. Die Übernachtungszahlen in der Stadt sind von Jänner 2017 bis Ende 2019 um mehr als 15 % gestiegen. Übernachtungen aus dem Ausland haben sich um 15,8 % erhöht.

Highlights der Kulturstadt Hamburg im Jubiläumsjahr 2022

Der Elbphilharmonie-Geburtstag eröffnet ein Jahr voller kultureller Höhepunkte in der Hansestadt. Die am 28. April geplante Uraufführung der Licht-Installation „Breaking Waves“ des Künstlerduos DRIFT markiert gleichzeitig den Start des Internationalen Musikfests Hamburg, das mit einer Aufführung von Joseph Haydns Oratorium »Die Schöpfung« beginnt. In den darauffolgenden Wochen feiert Hamburg unter dem Motto »Natur« die Vielfalt der Musik mit einer Fülle an exzellent besetzten und programmierten Konzerten. Insgesamt stehen 64 Veranstaltungen bis zum 01. Juni auf dem Programm.

Schon zwei Monate vorher lädt das NDR Elbphilharmonie Orchester in der Elbphilharmonie vom 11. bis 19. Februar zum Musikfestival „Age of Anxiety – An American Journey“ ein. Ein von Alan Gilbert, dem amerikanischen Chefdirigenten des NDR Elbphilharmonie Orchesters, geprägtes Festival zur Musik der USA im 20. Jahrhundert.

Weitere musikalische Highlights sind unter anderem das 100. Jubiläum der „Kammermusikfreunde in Hamburg“ am 14. September und etwas später das legendäre „Reeperbahn Festival“, Europas größtes Clubfestival und Treffen der Musikbranche, vom 21. bis 24. September. John Neumeier präsentiert mit seinem Hamburg Ballett vom 19. bis 30. Juni die „Hamburger Balletttage“ und feiert damit 2022 das 50. Jahr seines Wirkens in Hamburg. In der Rubrik der „Bildenden Kunst“ sticht neben der MK&G-Ausstellung zum Künstlerduo DRIFT im Frühjahr die „Triennale der Photographie“ heraus: In zwölf Ausstellungen wird in Zehn Museen und Ausstellungshäusern das Thema CURRENCY aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige