traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

#GrenzenAuf

Ruanda öffnet sich ab August wieder für reguläre Flüge

Da die erste Phase der Wiedereröffnung des Landes nach der Corona-Pandemie erfolgreich war und problemlos verlaufen ist, öffnet sich Ruanda nun zum 01. August wieder für reguläre Flüge. KLM wird Kigali zum 06. August wieder in den Flugplan inkludieren und auch RwandAir nimmt den Flugbetrieb nach und nach wieder auf. Die meisten Hotels des Landes sind bereits wieder geöffnet oder öffnen im Laufe des Monats. Die Hotelgruppe One & Only wird in ihren beiden Resorts zum 01. September wieder den Betrieb aufnehmen.

Ruanda ist noch vom Massentourismus verschont und somit als Urlaubsziel in der neuen Normalität ideal für Reisende, die das Land individuell und in Ruhe entdecken möchten. Damit die Besucher ab sofort wieder Ruandas Natur und die Tierwelt unbeschwert genießen können, hat das Land umfangreiche Hygiene- und Sicherheitskonzepte nach Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation WHO und der Welttourismusorganisation UNWTO umgesetzt.

Reisende müssen 72 Stunden vor Abflug einen negativen Test (von ISO-zertifizierten Labors) im Herkunftsland durchführen lassen. Bei der Ankunft am internationalen Flughafen Kigali muss ein weiterer Covid-19-Test durchgeführt werden. Die Reisenden müssen die Ergebnisse ihrer Tests vor dem Abflug und auch bei der Ankunft an die Adresse lab@rbc.gov.rw senden.

Reisende, die in ihrem Herkunftsland nicht testen können, haben die Möglichkeit, zweimal in Ruanda getestet zu werden: Der erste Test wird bei der Ankunft in Kigali getätigt, während der zweite PCR-Test 48 Stunden danach gemacht wird. Tests werden rund um die Uhr am internationalen Flughafen Kigali durchgeführt.

Nach dem Test muss das Ergebnis in ausgewiesenen Hotels der Hauptstadt Kigali abgewartet werden. Die Kosten für die Übernachtung im Hotel gehen zu Lasten des Gastes, die Aufenthalte können vor Reiseantritt gebucht und bezahlt werden.

Gäste, deren Testergebnis positiv ausfällt, werden sofort medizinisch betreut oder können gemäß den MedEvac-Protokollen in ihr Herkunftsland zurückfliegen.

Allgemeine Anforderungen

  • Gesichtsmasken, die Nase und Mund bedecken, müssen immer getragen werden
  • Desinfektionsmittel sollten regelmäßig verwendet werden
  • Ein physischer Abstand von 1-2 Metern ist jederzeit erforderlich
  • Die Temperaturprüfung wird bei allen ankommenden Gästen durchgeführt
  • Reisende müssen bargeldlose Zahlungsmethoden wählen

Nationalparks

  • Touristen müssen jederzeit einen Abstand von mindestens 10 Metern einhalten, wenn sie Primaten im Nyungwe Forest National Park und im Volcanoes National Park besuchen.
  • Die Gruppengrößen für beliebte Aktivitäten, wie Safaris oder das Gorilla-Trekking, wurden zum Schutz von Mensch und Tier verkleinert. Bei Gorilla-Wanderungen ist eine Gruppe von sechs Touristen für maximal eine Stunde pro Besuch gestattet. Bei den Goldmeerkatzen ist eine Gruppe von zwölf Touristen für maximal eine Stunde pro Besuch erlaubt und für Schimpansen ist eine Gruppengröße von acht Personen für einen maximal einstündigen Besuch möglich.
  • Auch Mitarbeiter von Nationalparks und Unterkünften werden alle zwei Wochen auf Covid-19 getestet und folgen strengen Hygieneprotokollen.

Alle Informationen zum Reiseland Ruanda und die aktuellen Reiserichtlinien finden Sie unter www.visitRwanda.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige