GNV

Zwei brandneue RoPax-Schiffe in Auftrag

Das zur MSC Group gehörende Fährunternehmen GNV mit Sitz in Genua gibt die Konstruktion zweier neuer Fährschiffe bekannt: Die Vereinbarung wurde am 11. Februar zwischen der MSC Group und Guangzhou Shipyard International (GSI) in Peking getroffen. Die neuen Schiffe sind sowohl für den Passagier-, als auch für den Frachttransport vorgesehen und werden im chinesischen Guangzhou als umweltfreundliche Schiffe der nächsten Generation, die auch mit Flüssigerdgas betrieben werden können, konstruiert.

Die Lieferung des ersten Schiffs ist für 2020 geplant. Mit einer Kapazität von 3.765 Lademetern, einer Maximalgeschwindigkeit von 25 Knoten und 536 Kabinen werden die neuen Schiffe Platz für bis zu 2.500 Passagiere und Besatzungsmitglieder bieten.

Eine Reihe von Annehmlichkeiten an Bord, darunter ein Restaurant, ein Selbstbedienungsrestaurant und ein Café, sorgen für ein angenehmes Reiseerlebnis auf hoher See. Daneben offerieren die Schiffe unter anderem großzügige Gemeinschaftsräume mit klaren Linien und pragmatischer Raumnutzung, die sorgfältig darauf ausgelegt ist, auf die spezifischen Bedürfnisse von Reisenden und Schiffspersonal einzugehen.

Die Konstruktion der beiden Neuzugänge von GNV erfolgt unter Einhaltung aller Umweltstandards der europäischen und internationalen Gesetzgebung. Mit geeigneter Infrastruktur können die Schiffe auch auf Flüssigerdgas als Treibstoff umgestellt werden.

„Diese wichtige Investition ist ein entscheidender Schritt im Rahmen der von GNV in Zusammenarbeit mit der MSC Group entwickelten Wachstumsstrategie. Damit führen wir den Weg der Innovation seit den legendären ‚weißen Schiffen‘, mit denen GNV neue Maßstäbe im Fährmarkt gesetzt hat, fort. Der Anstieg von Verkaufsvolumen und Umsatz in den letzten Jahren hat den Weg für einen weiteren Ausbau des Streckennetzes des Unternehmens geebnet: Mit diesen beiden neuen Schiffen können wir unseren Fracht- und Passagierkunden bestmöglichen Reiseservice mit robusten, effizienten und umweltfreundlichen Schiffen bieten“, so Matteo Catani, CEO von GNV.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Grünes Licht für den neuen Flugsteig G am # Frankfurt Flughafen: Baubeginn ist im Frühjahr 2019, die Inbetriebnahme… https://t.co/Dan5Bu44J3

  2. 1988 hatten erstmals zwei Frauen im #Lufthansa Cockpit das Sagen, heute beträgt der Anteil weiblicher Piloten in de… https://t.co/DlGdfUxBjg

  3. Der seit 25. Juli wegen Waldbränden im westlichen Teil des Parks geschlossene #Yosemite #Nationalpark ist mit 14. A… https://t.co/dQb2z8aQwI

  4. #Wien in Händen von 3.000 Petrochemikern: Von 7. - 10.10 hält die European Petrochemical Association in #Wien ihre… https://t.co/CYgeQDL5oS

  5. Rd. 1,5 Mio. LGBT Gäste besuchen jährlich die Region Greater Fort Lauderdale - in Broward County/Wilton Manors ents… https://t.co/VHp0WBN1vx

  6. Teile des Terminal 1 am @Airport_FRA werden aktuell polizeilich geräumt, seit 11.30 Uhr besteht in den Bereichen A und Z Boardingstopp.

  7. Den Streikaufrufen der Gewerkschaften in Belgien, Irland und Schweden könnten am 10. September auch die rund 400 in… https://t.co/3oPKQBucQe

  8. „Schätze teilen – Europäisches Kulturerbejahr“ - am 30.09. findet österreichweit der Tag des Denkmals statt, mehr a… https://t.co/ybFI5jb9Ow

  9. Jobmotor Kreuzfahrtindustrie: Rund 250.000 Menschen arbeiten heute an Bord von Kreuzfahrtschiffen - um rund 80.000… https://t.co/xIeXtD14Cw

  10. Am 1. August ist Welterschöpfungstag und der Erde geht’s schlecht. Die Menschheit lebt das restliche Jahr auf Öko-P… https://t.co/lJJiQWhMq8

Anzeige

Instagramfeed