Israel

Rekordzahlen 2017

Israel ist als Reiseland so beliebt wie nie zuvor. Dies zeigen die Rekordzahlen des Tourismusministeriums: Mehr Reisende als je zuvor kamen 2017 ins Heilige Land und verbrachten mindestens eine Nacht dort.

Mit den rund 3,6 Mio. internationalen Besuchern wurde erstmals auch die Drei-Millionen-Marke überschritten – und das gleich sehr deutlich. Der Zuwachs an internationalen Touristen entspricht einer Steigerung von rund 23 % im Vergleich zu 2016. Auch im deutschsprachigen Raum ist Israel gefragt wie nie: Insgesamt kamen 2017 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 295.900 Reisende – ein Plus von rund 27 % im Vergleich zum Vorjahr. Aus Deutschland reisten 218.200 Besucher ins Heilige Land, das sind 30 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Aus Österreich kamen 29.000 Gäste, was einem Anstieg um 20 % entspricht. Aus der Schweiz verzeichnete das Land für das Jahr 2017 insgesamt 48.700 Touristen und damit ein Plus von 17 %. 

Auch das Jahr 2018 ist positiv gestartet: Mit 256.600 internationalen Besuchern kamen im Jänner rund 22 % mehr Gäste aus aller Welt nach Israel als im Jänner des Vorjahres. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kamen im Jänner 2018 insgesamt 17.100  Touristen – ein Plus von rund 32 % im Vorjahresvergleich. Die Besucherzahlen aus Deutschland belaufen sich auf 12.900, das entspricht einem Zuwachs von rund 39 %. Aus Österreich kamen 1.700 Besucher – plus 21 % – und aus der Schweiz reisten 2.500 Gäste nach Israel – plus neun Prozent. 

Neues Wüsten-Produkt und Fortsetzung der Städtereisen-Kampagne 

Dank direkter Flugverbindungen und des neuen Ramon-Airports ist der Süden Israels künftig noch komfortabler erreichbar. Entsprechend widmet sich das Israelische Tourismusministerium 2018 der Entwicklung des neuen Wüsten-Produkts zur Ergänzung des touristischen Angebots im Heiligen Land. Auch in den Marketing-Aktivitäten des Ministeriums rückt der Süden des Landes 2018 in den Fokus: Im Zusammenhang mit einer internationalen Kampagne zum Thema Wüste plant das Ministerium eine Pop-up-Oase mit Luxuszelt samt Butler-Service unter dem Sternenhimmel mitten im Ramon-Krater. In einer begleitenden Social-Media-Kampagne gibt es ein Gewinnspiel, bei dem sich Interessierte auf eine Wüstenreise für zwei Personen mit exklusiver Übernachtung in der Glamping-Unterkunft freuen können. 

Nach den erfolgreichen Kampagnen 2017 plant das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Berlin außerdem weiterhin Aktivitäten zur Vermarktung des Städtereisen-Produkts „Two Cities. One Break“ in Deutschland. So läuft im ersten Quartal 2018 ein neuer TV-Spot mit Anneke Dürkopp: Die deutsche Moderatorin und Wetterexpertin nimmt die Zuschauer darin mit auf eine visuelle Reise ins Heilige Land und zeigt die Vielfalt von Jerusalem und Tel Aviv, die sich als Städtereise-Ziele optimal ergänzen.

Aktionen für Reisebüros 

Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro setzt weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Reisebüros. Wie in den vergangenen Jahren bietet das Verkehrsbüro daher auch für 2018 wieder Schulungen und andere Formen der Unterstützung für Reisebüro-Mitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Agents werden über die geplanten Angebote – zum Beispiel Seminare – auf dem Laufenden gehalten. Branchen-Mitarbeiter können sich auch per Online-Schulung zum Reiseland Israel fortbilden: „Werde Israel-Experte!“ – unter diesem Motto bildet das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Berlin jährlich hunderte Reisebüro-Agenten zu Israel-Experten aus – insgesamt bereits mehr als 6.000. Für sie zugeschnittene Neuigkeiten rund um das Reiseland Israel finden Mitarbeiter der Tourismus-Branche außerdem zum Beispiel auf der Facebook-Seite „Israel für Touristiker“. 

Informationen unter www.goisrael.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

  2. RT @MonitoringA3M: Technical Accident / Disaster, Level 3, Multiple casualties in collapse of an under-construction multistorey building -…

  3. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 5,5 M, Tiefe 56,18 km - Indonesien https://t.co/vxsL8sCSVt Gl…

  4. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 4,9 M, Tiefe 43,62 km - Russland https://t.co/vxsL8sCSVt Glob…

  5. RT @europaeische: Die Blacklist der Reiseziele Stand 30.05.2019 Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Mauretanien, Niger, Somalia, Südsud…

  6. RT @MonitoringA3M: Tsunami Advisory! Region: 40km S of La Libertad, El Salvador, Risk: low, Maybe affected: Central America Pacific coast,…

  7. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed