G Adventures

Trans Bhutan Trail öffnet wieder nach 60 Jahren

Nach zwei Jahren umfangreicher Instandsetzungsarbeiten wird das Königreich Bhutan im März 2022 zum ersten Mal seit 60 Jahren den historischen und heiligen Trans Bhutan Trail wieder öffnen. G Adventures wurde als Partner für die Eröffnung ausgewählt. 

Die offizielle Eröffnung erfolgt durch Seine Majestät, den König von Bhutan, um Tourismus, Abenteuer und neue Verbindungen zu fördern. Ab April 2022 können erstmals auch internationale Touristinnen und Touristen den Trail wandern und damit gleichzeitig den ländlichen Gemeinden entlang des Weges dringend benötigte Einnahmen bescheren. 

Die gemeinnützige Bhutan Canada Foundation war bei der Instandsetzung des Trails federführend und wählte G Adventures als ersten Anbieter von Gruppenreisen auf dem neu eröffneten Weg aus. Zwei neue Trekkingreisen aus der Reiseart “Active” können ab sofort gebucht werden:

Die beiden neuen Reisen konzentrieren sich auf speziell ausgewählte Abschnitte des 403 km langen Trails und darauf, die Menschen, das Leben und die Kultur in Bhutan kennenzulernen. So verbinden die Trips aktives Reisen und kulturelle Begegnungen mit den Vorteilen des gemeindeorientierten Tourismus. Täglich wird im Schnitt drei bis vier Stunden gewandert und abends gibt es köstliches lokale Essen, egal, ob die Reisenden campen oder in Privatunterkünften, Hotels oder örtlichen Pensionen übernachten.

Historischer Trail öffnet erstmals seit 60 Jahren wieder

Die Wurzeln des Trans Bhutan Trails reichen Tausende von Jahren zurück, als der Weg Teil der legendären Seidenstraße war. Offizielle Aufzeichnungen lassen sich zurückverfolgen bis ins 16. Jahrhundert, als der Weg die einzige Verbindung zwischen dem Osten und Westen des Landes war und die abgelegenen Festungen (Dzongs) im entlegenen östlichen Himalaya miteinander verband. Der Trans Bhutan Trail diente außerdem als Pilgerweg für Buddhisten im Osten zu den heiligen Stätten im Westen Bhutans und Tibets. Legendäre, „Garp“ genannte Läufer übermittelten zu Fuß Post und wichtige Nachrichten auf dem Weg – mit großer Geschwindigkeit und oft ohne Essen oder Wasser. 

Als in den 1960er Jahren der Bau der nationalen Autobahn in Bhutan begann, wurden die alten Treppen und Wege des Trans Bhutan Trails dem langsamen Verfall preisgegeben. In Vorbereitung auf die Wiedereröffnung des historischen Weges wurde im März 2020 damit begonnen, Dschungel zu beseitigen, Flussdurchquerungen anzulegen und Brücken wiederaufzubauen. Das Team wurde dabei von den Menschen vor Ort mit Gastfreundschaft und tatkräftiger Mitarbeit unterstützt. Die Alten erzählten Geschichten von früher und die Kinder bestaunten die ungewöhnlichen Neuankömmlinge, während Bhutan ebenso wie der Rest der Welt von der COVID-Pandemie erfasst wurde. 

Sam Blyth, Vorsitzender der Bhutan Canada Foundation dazu: "Die Instandsetzung des Trails bringt nicht nur Verdienstmöglichkeiten für junge Menschen in ländlichen Gemeinden, sondern ist auch ein gemeindeorientiertes Projekt, um eine uralte kulturelle Institution zu bewahren und Reisenden eine nachhaltige Erfahrung zu liefern. Die Menschen vor Ort profitieren unmittelbar vom gemeindeorientierten Tourismus, sei es über Privatunterkünfte, die lokale Beschaffung von Vorräten für mehrtägige Trips oder die Anstellung einheimischer Guides.

Der Trans Bhutan Trail führt außerdem durch das einzige Land der Welt mit negativer CO2-Bilanz, ist ein Ausdruck von Bhutans Philosophie des Bruttonationalglücks und ermöglicht es den Kindern, in den Fußstapfen ihrer Ahnen zu gehen. Unsere Vision ist es, dass der Trans Bhutan Trail eines Tages zu den ganz großen Wanderungen der Welt zählt.“

Es wird davon ausgegangen, dass Bhutan vor der offiziellen Eröffnung des Trans Bhutan Trails im März 2022 seine Grenzen wieder für Touristen öffnen wird. Die beiden neuen Trips von starten ab 01. Mai 2022. Beide können bereits gebucht werden und beinhalten auch die nötigen Genehmigungen für den Trail.

gadventures.de 
trans bhutan trail.bt

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige