FTI

Winter 2019/20 – Mehr Auswahl, mehr Individualität, mehr Urlaub

Intensive Reiseerlebnisse, neue Destinationen und mehr Kombinationsmöglichkeiten bei der Anreise und innerhalb der Zielgebiete: Das erwartet die Gäste in den 20 neu gestalteten Katalogen des viertgrößten Reiseveranstalters Europas in der Wintersaison 2019/20. Facettenreiche Programme für Entdecker, Best Ager, Langzeiturlauber und Millennials prägen das Repertoire. 

Im Veranstaltergeschäft für die Marken FTI Touristik, 5vorFlug und BigXtra verzeichnet die GROUP für die aktuelle Sommersaison beim Umsatz ein zweistellig prozentuales, bei der Anzahl der Gäste ein einstellig prozentuales Wachstum im Vergleich zum Vorjahr. Auf der Mittelstrecke gehören die türkische Riviera und die türkische Ägäis sowie Ägypten, die V.A.E. und Südosteuropa zu den am stärksten gebuchten Destinationen im Sommer 2019. Auf der Fernstrecke sind Gambia, die Karibik und Nordamerika die Gewinner.

„Wir verzeichnen - entgegen dem stagnierenden Markttrend – ein Plus. Das ist darin begründet, dass in dieser Sommersaison unsere Schwerpunktziele wie die Türkei, Ägypten und auch die Emirate Zielgebiete, in denen wir unser Hauptgästeaufkommen haben, sehr gut nachgefragt sind. Zudem haben wir mit Kuba und Gambia zwei Destination, die gut angenommen werden “, betont Dietmar Gunz, Group Managing Director bei FTI.

FTI erlebte in diesem Jahr ein verändertes Buchungsverhalten bei den Gästen – die Hauptbuchungsphase verschob sich. Nach einem buchungsstarken Dezember folgte ein zögerlicher Jänner, was sich bis Mitte Februar ausgeglichen hat. Der weitere Buchungsverlauf bis Mai war uneinheitlich und seit Juni ist das Last-Minute-Geschäft angesprungen. Auch die Buchungszahlen des FTI-Kurzfristveranstalters 5vorFlug deuten an, dass ein starkes Last-Minute-Geschäft bevorsteht:

„Die Hauptbuchungszeit bei 5vorFlug hat bereits gestartet und das vier Wochen früher als beispielsweise letztes Jahr. Davon profitiert die ganze Branche, die Kapazitäten sind da“, zeigt sich Alexander Gessl, Managing Director bei FTI Österreich, zuversichtlich. „Wir sehen zudem, dass neben Singles und jungen Erwachsenen auch immer mehr Familien, trotz Bindung an die Schulferien, immer spontaner buchen. Mit einer breiten Auswahl, ausreichenden Kapazitäten und Produkten mit Wiedererkennungswert wie unseren FTI-eigenen Hotels sind wir für diesen Last-Minute-Sommer 2019 vorbereitet.“

Unter dem Schirm von Meeting Point Hotels etablieren sich die FTI-eigenen Hotelmarken LABRANDA Hotels & Resorts, Design Plus-, Kairaba Hotels & Resorts, Lemon & Soul sowie Club Sei bestens.

„Mit unseren fünf Marken, die Stand heute mehr als 70 Hotels in elf Ländern zählen und über 14.000 Zimmer für 900.000 Gäste verfügen, sichern wir unseren Kunden einzigartige Urlaubserlebnisse in begehrten Destinationen“, betont Alexander Gessl. „Wir freuen uns auch in der Wintersaison 2019/20 beispielsweise mit dem LABRANDA Sataya in Marsa Alam, neue Häuser präsentieren zu können. Zudem schärfen wir das Konzept mit Neueröffnungen wie dem Lemon & Soul Makadi.“

Weitere Hotels, unter anderem in Ägypten, sind bereits in Planung. 

Ägypten: mehr Service, mehr Flexibilität, mehr Auswahl

Neben dem umfangreichsten Flugangebot auf dem österreichischen Markt setzt FTI weiterhin auf den bestmöglichen Service schon bei der Anreise. Der Ägyptenexperte kooperiert daher in der Wintersaison 2019/20 mit Austrian Airlines und Fly Egypt. Darüber hinaus sorgt das neue VIP-Servicepaket ab sofort für eine komfortable Einreise ins Land am Roten Meer. Für einen Aufpreis von fünf Euro zu den eigentlichen Visakosten, organisiert das Tochterrunternehmen unter anderem das Visum, gibt eine ägyptische SIM-Karte mit 1,6 GB Startguthaben aus und bietet einen Ausflugsvoucher im Wert von fünf Euro. Zudem hat FTI sein Angebot für Langzeiturlauber ausgebaut und bietet in ausgewählten Hotels bis zu 25 %  Ersparnis sowie angenehme Add-ons. Mit einer neuen Rundreise verbinden FTI-Gäste ferner erstmals alle Highlights Ägyptens. In acht Tagen entdecken sie das Rote Meer, erleben die Pyramiden bei Kairo, übernachten in einer Wüstenoase und bestaunen bei einer Nilkreuzfahrt ab Assuan die Geschichte der Pharaonen. Generell liegt die Lebensader Ägyptens voll im Trend. Aus diesem Grund stockt der Nil-Marktführer seine Flotte von 20 auf 30 Schiffe auf.

Türkei: zusätzliche Flugverbindungen, Freizeitattraktionen und Hotels

Weitergeführt werden die täglichen Flugverbindungen mit SunExpress nach Antalya, dazu folgen zwei wöchentliche Verbindungen nach Izmir an der Ägäis. Der weitläufigste Themenpark der Türkei, das Land of Legends in Belek, sorgt ab sofort auch im Winter für Spaß bei Groß und Klein. FTI-Kunden haben die Möglichkeit die Eintrittskarten schon vor der Abreise zu buchen oder kommen gar in den Genuss von Gratiseintritt bei Übernachtung im luxuriösen Kingdom Hotel, das an den Park angeschlossenen ist. Zudem ergänzen hochwertige Hotelanlagen das kommende Winterprogramm: So ist das im April 2019 eröffnete Luxushotel Aydinbey Queens Palace & Spa nahe des Land of Legends ein idealer Ausgangspunkt für einen Tagesausflug in den Themenpark. Des Weiteren vervollständigen das renovierte Voyage Belek Golf & Spa in Belek sowie das Granada Luxury Beach in Alanya das Portfolio von FTI.

Marokko: noch mehr Auswahl für Aktive, Entdecker und Luxusliebhaber

Sportler finden im Programm ab der kommenden Saison drei neue, geführte Wanderreisen mit deutsch sprechendem Guide: Dabei stehen wahlweise das Tal der Rosen bei Ouarzazate, die Sahara oder das Atlasgebirge, die Heimat der Berber, im Fokus. Wer sich lieber auf dem Meer verausgabt, hat neben Surfunterricht in Taghazout erstmals die Möglichkeit in Essaouira Kitesurf-Stunden zu buchen. Gäste, die die Trendstadt Marrakesch erleben und gleichzeitig an den Stränden Agadirs oder Essaourias entspannen wollen, haben auf City-Beach-Kombinationen die Gelegenheit beides miteinander zu verbinden. Als Highlight hält der Veranstalter ein besonderes Paket bereit: Ein Aufenthalt im Fünf-Sterne-Hotel La Sultana Marrakech, der mit einigen Nächten im Strandresort La Sultana Oualidia im Küstenort Oualidia abgerundet wird.

Gambia: Kultur- und Naturerlebnisse im Land der Entdecker und Erholungssuchenden

Neben Paradiesstränden auf über 70 Küstenkilometern lockt Gambia mit einer Vielfalt an Kultur- und Naturerlebnissen. Seit Mitte April bietet FTI als einziger Veranstalter hierzulande Direktflüge von Deutschland in das kleinste Land des afrikanischen Kontinents an. Auch ab November 2019 wird mit einer Nonstop-Verbindung ab München geflogen. Dort angekommen können sich Erholungssuchende in den Spa-Bereichen den zahlreichen Strandresorts verwöhnen lassen, die Kulinarik des Landes genießen oder bei einer gemütlichen Bootsfahrt auf dem Gambia River die Angelroute auswerfen. Daneben entdecken immer mehr Individualisten das westafrikanische Land, das mit trendigen Clubs, bunten Märkten sowie schicken Lifestyle-Hotels.. Für alle, die westafrikanische Geschichte, Menschen und Landschaften noch intensiver kennenlernen möchten, hat FTI zwei  Rundreisen konzipiert, die zu den Highlights Gambias und des Nachbarlands Senegal führen.

Orient: vielfältige Akzente und neue Destinationen

In den Emiraten stockt FTI sein Repertoire auf. Allein in Dubai um 14 Neueröffnungen auf insgesamt 237 Hotels, darunter zum Beispiel das stylische JA Lake View Resort mit All-Inclusive-Verpflegung. Im Norden des Sultanats Oman verfeinert FTI seine Hotelriege um ausgewählte Häuser, etwa um das Luxus-Hideaway Jumeirah Muscat Bay, das sich in einer privaten Bucht in den arabischen Fjorden an das imposante Hadjar-Gebirge schmiegt. 

Abenteuerlustige gehen bei Ausflügen in der Region Muscat dem Spirit Omans auf die Spur – erstmals buchbar ist etwa eine Kamel Trekking Tour durch die Wüste oder Wadi Hopping. Ganz neue FTI-Highlights bieten auch Bahrain und Qatar: Die kleinen Länder am Golf begeistern mit reicher Geschichte, orientalischem City Flair und einer großen Anzahl an Strandhotels deluxe.

Kuba: Entspannt anreisen und intensiver erleben

Erholungssuchende gelangen mehrmals wöchentlich mit Condor über Frankfurt oder mit Edelweiss via Zürich nach Varadero und Havanna. Die Ferien dort können FTI-Kunden dann so abwechslungsreich gestalten wie nie zuvor. Ob auf Privattour im Jeep, mit dem Mietwagen, im Rahmen einer geführten Gruppenrundreise oder Aktivtour – angepasst an den Ankunftstag starten ab dem Zielflughafen Santa Clara eine Vielzahl neuer Reisen.

Golf by FTI: Best of Angebote im Magalog

Ob am Fuße des Atlas in Marokko, am Nacht-Golfcourse am Rande der Wüste Dubais oder mit Blick auf das glitzernde Mittelmeer – FTI präsentiert sein um rund 30 Prozent vergrößertes GOLF by FTI Angebot. In 16 klassischen Urlaubsländern wie Spanien, Ägypten oder in der Türkei warten über 150 landschaftlich einzigartige und renommierte Plätze auf Einsteiger wie auf routinierte Spieler. Um Transfers, Equipment und Startzeiten kümmert sich der Veranstalter dabei schon vor der Reise. Die Best-Of Angebote bündelt zudem ab sofort der erste Golf-Magalog der FTI-Geschichte. Auf knapp 90 Seiten präsentiert der Veranstalter Highlights und zahlreiche Green Fee Pakete.

Baustein-Highlights: Asien, Afrika, Mittel- & Südamerika und Indischer Ozean mit neuen Jahreskatalogen 

Die Vielfalt des asiatischen Kontinents für die Saison 2019/20 präsentiert FTI in den drei Katalogen Fernost & Indien, Südostasien und Thailand. Mit Usbekistan findet sich im Fernost & Indien Portfolio ein neues Juwel, dem gleich vier neue Privat- und Gruppenrundreisen gewidmet sind. Auch in Südostasien können Gäste viele Neuheiten finden, beispielsweise auf der 16-tägigen Rundreise „Zauberwelt Indonesien“. Neue Akzente setzt der Asienexperte darüber hinaus mit dem Kalima Resort & Villas Khao Lak in Thailand. Ein Paradies für Ruhesuchende ist das Hotel „TreeHouse Villas Koh Yao“, wo Gäste in luxuriösen Baumvillen in direktem Kontakt mit der Natur nächtigen. Für das neue Afrika-Jahresprogramm liegt der Fokus erneut auf dem östlichen Teil des Kontinents. Aufgrund der großen Beliebtheit stockt der Veranstalter die Anzahl seiner Safaris dort auf über 30 auf.

Erstmals hat FTI Madagaskar mit einer neuntägigen Rundreise in seinem Portfolio. Sein neues Jahresprogramm für Lateinamerika hat der Veranstalter um zahlreiche Unterkünfte und Rundreisen erweitert. Zur Topseller-Destination hat sich dabei Costa Rica entwickelt, wo FTI der hohen Nachfrage nach individuellen Unterkünften mit neuen Boutique-Eco-Hotels nachkommt. Darüber hinaus bietet das neue Portfolio Erlebnisse für jeden Geschmack: In Perus Hauptstadt Lima können Besucher drei Tage lang auf einer kulinarischen Tour die inzwischen weltweit berühmte Gastronomie des Inka-Landes erschmecken. Für Aktivurlauber in Ecuador hat FTI die Mietwagenrundreise „Straße der Vulkane“ konzipiert, die unter anderem Ausgangspunkte für Wanderungen zu Wasserfällen, Vulkangipfeln und Kraterseen in den Anden ansteuert sowie eine spektakuläre Zugfahrt entlang steiler Bergwände zur Inka-Ruine Ingapirca bereithält. Und wer „Brasilien mal anders“ erleben will, kann sich auf der gleichnamigen Natur- und Erlebnisrundreise von den Kontrasten des Landes begeistern lassen. Im Indischen Ozean, der auf insgesamt 300 Katalogseiten die Destinationen Mauritius, La Réunion, Seychellen, Malediven und Sri Lanka zusammenfasst, findet der Gast ein umfangreiches Angebot an Rundreisen, Segeltörns und Trekkingtouren. Dabei kann er auf ein noch breiteres Sortiment an Unterkunftsmöglichkeiten in den verschiedensten Kategorien zurückgreifen, seien es kleine feine Strandhäuser, Luxushotels oder Barfußresorts.

Green Travel Transformation: Nachhaltig reisen in über 2.000 grüne Hotels

2.012 grüne Häuser: Innerhalb ihres Gesamtportfolios kann die FTI GROUP in der Branche den höchsten Prozentsatz an Hotels mit Nachhaltigkeitszertifikat vorweisen. Das bestätigt eine Auswertung des Green Travel Index (GTI), einer B2B-Datenbank des unabhängigen Anbieters travel bridge. Insgesamt sind aktuell zirka 6.000 Häuser auf dem GTI gelistet. Das Projekt Green Travel Index wird von den großen Veranstaltern Deutschlands unterstützt.

„Wir setzen gezielt auf die einheitliche, branchenübergreifende Kennzeichnung durch den GTI, um die Suche nach nachhaltigen Unterkünften zu erleichtern. Wir sind natürlich stolz darauf, dass Urlauber bei uns eine so große Auswahl finden“, betont Ralph Schiller, Group Managing Director bei FTI, und hält fest: „Der Green Travel Index ist richtungsweisend. Wir werden seine Entwicklung als globale Referenzliste weiter aktiv unterstützen.“

In seinen neuen Katalogen, gültig ab der Wintersaison 2019/20, führt FTI ein grünes Blatt für all seine als nachhaltig zertifizierten Hotels ein.

Preise bei Pauschalzielen bleiben weitestgehend stabil

„Wir freuen uns, dass die Preise auch in gut nachgefragten Zielen wie Ägypten im Winter 2019/20 stabil bleiben. Urlaub in der Türkei wird aufgrund der Entwicklung der lokalen Währung sogar günstiger. Und auch die Kanaren müssen – um wettbewerbsfähig zu bleiben – ihre Preise anpassen“, erklärt Alexander Gessl.

Lediglich bei Reisen in Dollar-Regionen wie die USA und die Karibik müssen Gäste mit geringfügigen Preissteigerungen rechnen.

Die Kataloge für den Winter 2019/20 sind ab Mitte Juli 2019 in den über 1.000 FTI-Partnerreisebüros sowie unter www.fti.at erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  2. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  3. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

  4. #Frankreich wird ab2020 auf alle Abflüge ab Frankreich zwischen 1,50 und 18 Euro - je nach Flugklasse - einheben. D… https://t.co/P0wlRv5vSC

  5. Mit der Eröffnung des Terminal 01 hat der neue #SouthBohemianAirport & Letiste Ceske Budejovice s.a., nach nur 18mo… https://t.co/wFoun9LYtc

  6. Als erste Provinz @indonesia verbietet #Bali seit 23. Juni 2019 per Gesetz Einweg-Plastiktüten, -strohhalme und Sty… https://t.co/VEb6xgrn9C

  7. Wir werden wahrscheinlich einen gleichen, wenn nicht schwierigeren Sommer als im letzten Jahr erleben", so… https://t.co/aKUeCgFBe6

  8. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

  9. RT @MonitoringA3M: Technical Accident / Disaster, Level 3, Multiple casualties in collapse of an under-construction multistorey building -…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed