FTI

Veranstalter reagiert auf gelockerte Einreiseregeln

FTI erweitert das Tunesien-Angebot aufgrund der gelockerten Einreiseregeln deutlich. 

Das nordafrikanische Land lockert die coronabedingten Einreisebestimmungen für Minderjährige. Die neuen Einreiseregeln gelten seit dem 26. Februar. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen jetzt weder einen negativen Test noch einen Impfpass oder einen Impfnachweis, so das Tunesische Fremdenverkehrsamt. Auch vollständig geimpfte volljährige Gäste benötigen keinen Test mehr zur Einreise. Sie müssen nur einen von den in dem jeweiligen Land zuständigen Behörden ausgestellten Impfpass oder einen Impfnachweis über die vollständige Impfung gegen Covid-19 vorlegen.

Ungeimpfte Passagiere oder nicht vollständig geimpfte Passagiere, die volljährig sind, müssen einen offiziellen negativen Schnelltest (TDR-Antigen), der beim Check-in nicht älter als 24 Stunden sein darf oder einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Sie müssen sich nach Ankunft in eine fünftägige Heimisolation begeben.

Angesichts der weiteren Lockerungen stockt FTI das Tunesien-Angebot deutlich aus: "Wir standen in den Startlöchern und können jetzt sofort auf diese guten Nachrichten reagieren und umgehend 40 Verbindungen für die Sommersaison auflegen", erklärt Elia Gad, Strategic Destination Officer Middle East bei FTI.

Von Mai an bietet der Veranstalter die Insel Djerba bis zu drei Mal wöchentlich ab den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Leipzig/Halle sowie Stuttgart an. Die Badeziele Monastir/Sousse und Hammamet bedient der Veranstalter einmal die Woche ab den Airports Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Leipzig/Halle, Stuttgart und München. Zwei Flüge die Woche verbinden Berlin mit Tunis. Neben den neuen Nouvelair-Flügen hat der Veranstalter Flüge mit Airlines wie Lufthansa, Germanwings und Tunis Air im Programm.

Neu im FTI-Programm sind unter anderem das Four Seasons Hotel Tunis und neue Rundreisen: "The Best of Tunisia" bietet eine Acht-Tage-Tour mit Stopps bei historisch und kulturell herausragenden Orten wie der Ruinenstadt aus der Römerzeit Thuburbo Majus, der Unesco-Weltkulturerbestätte Thuggam sowie den Gebirgsoasen von Chebika und Tamerza. In Port El-Kantaoui startet die Rundreise "Zauber der Wüste" mit fünf Übernachtungen. Auf dem Weg ins Land der Dattelpalmen mit dem Zielpunkt Tozeur machen die Teilnehmer unter anderem Halt beim Amphitheater von El Djem, besuchen die Meeresoase Gabès und Matmata, das unterirdische Höhlendorf der Berber.

Dieser Artikel erschien zuerst auf fvw.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige