FTI

UNESCO-Welterbe

Weltweit dürfen sich seit kurzem 29 weitere Stätten mit dem begehrten Titel schmücken – besonders viele davon auf dem asiatischen Kontinent. Mit zwei Neuzugängen führt China neben Italien das internationale Ranking an. Auch Indien sticht hervor. 

Nicht nur das deutsche Augsburg hatte Grund zur Freude, als das UNESCOWelterbekomitee kürzlich 29 neue Stätten verkündete. China belegt nun mit zwei neu gekürten Stätten – die archäologischen Ruinen der Stadt Liangzhu in der Provinz Hangzhou und das Zugvogelschutzgebiet an der Küste des Gelben Meeres – gemeinsam mit Italien Platz eins im weltweiten Ranking – beide warten mit je 55 weltbedeutenden Orten auf. Insgesamt liegen 13 der Neuzugänge in Asien und sind so vielfältig wie der Kontinent selbst. Ausgezeichnet wurden unter anderem die historische Königsstadt Bagan in Myanmar mit ihren zahlreichen Tempeln, Stupas und Klöstern, die Ebene der Steinkrüge in Zentrallaos, die Zeugnis einer jahrtausendealten Zivilisation darstellt, sowie die indische Stadt Jaipur. 

 „UNESCO-Stätten haben aufgrund ihrer Bedeutung von Weltrang eine besondere Anziehung für Reisende. Daher konzipieren wir Routen nach Möglichkeit so, dass unsere Gäste auf einer Reise eben diese Sehenswürdigkeiten und Naturwunder entdecken können“, erklärt Doris Oberkanins, Director Sales & Marketing bei FTI. „Fast die Hälfte unserer Asien Rundreisen beinhaltet ein oder mehrere UNESCO-Welterben.“

38 Mal Staunen in Indien 

Neben China weist auch Indien mit 38 ausgezeichneten Natur- und Kulturwundern eine sehr hohe Dichte an Welterbestätten auf. Neu in der Liste ist dort seit diesem Jahr die von einer historischen Mauer umgebene Stadt Jaipur, die als Planstadt 1727 von einem Maharaja gegründet wurde. Sie befindet sich in bester Gesellschaft, denn mit dem Taj Mahal oder dem Fort von Agra liegen weitere UNESCO-Stätten in der Provinz Rajasthan nicht weit entfernt, die Indien-Besucher beispielsweise im Rahmen der 13-tägigen FTI-Rundreise „Rajastha Highlights“ besichtigen können. Für die Erkundung der Pagodenlandschaft von Bagan in Myanmar hat Oberkanins zudem einen Tipp: „Von November bis März kann man das Areal bei einer Heißluftballonfahrt aus der Vogelperspektive bewundern – vor allem zum Sonnenaufgang ein spektakulärer Anblick.“ Und auch die geschichtsträchtigen Steinkrüge in Laos, die in der Eisenzeit vermutlich zu Bestattungen dienten, finden Reisende neben dem bestehenden UNESCO-Welterbe Luang Prabang, im FTI-Programm. 

Vier auf einen Streich 

Daneben stehen aktuell auch jene Stätten hoch im Kurs, die zwar seit Jahren den UNESCO-Titel tragen, bisher jedoch weniger oft bereist werden – zum Beispiel die Orte Samarkand, Buchara oder Khiva in Usbekistan. Die erstmals bei FTI aufgelegte, elftägige Rundreise „Höhepunkte der Seidenstraße“ bringt Kulturinteressierte zu vier der insgesamt fünf usbekischen Welterben des zentralasiatischen Landes.

„Beim Besuch alter Karawansereien, von Moscheen mit türkisfarbenen Kuppeln und ornamentverzierten Kacheln oder beim Bummel über quirlige Basare fühlt man sich wie auf einer Zeitreise“, schwärmt Oberkanins

Weitere Informationen finden Sie unter www.fti-group.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @KLM_press: A wonderful book about KLM’s history is presented to former CEOs Leo van Wijk, Pieter Bouw and Peter Hartman. Welcome Aboard…

  2. RT @NeckermannDE: Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25.09.19 einen Insolvenzantrag eingereicht. Zunächst werden Insolvenzan…

  3. RT @Condor: Condor fliegt weiter: Deutschlands beliebtester Ferienflieger erhält einen Überbrückungskredit der Bundesregierung und setzt de…

  4. RT @Condor: Condor erhält den Flugbetrieb aufrecht. Wir veröffentlichen in Kürze weitere Information auf unserer Website https://t.co/hxCcA

  5. Aufgrund bundespolizeilicher Maßnahmen war der Terminalbereich 1 und 2 des @MUC_Airport über vier Stunden gesperrt… https://t.co/sbeQgmyUAW

  6. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  7. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  8. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed