traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

FTI Group

Winterflugprogramm ab Dezember 2020

Die Corona-Krise hält die Reisewelt noch fest im Griff, Prognosen sind bei diesen dynamischen Entwicklungen schwierig. Dennoch bietet die FTI GROUP all denjenigen eine Perspektive, die sich nach Urlaub sehnen. 

„Wir können uns insofern nur sehr vorsichtig äußern, was in der Wintersaison – die ja touristisch gesehen bis April 2021 andauert – unter welchen Umständen möglich sein könnte. Die Aussicht auf Urlaub ist aber für viele Menschen emotional wichtig, die Urlaubslust ist ungebrochen, sodass wir von einer positiven Entwicklung ausgehend nun mit einem breiten Portfolio inklusive neuem Flugprogramm Orientierung im Pauschalbereich schaffen. Dabei achten wir natürlich darauf, dass der Kunde in seinen Entscheidungen maximal flexibel bleibt und auch mit entsprechenden Regelungen für kostenfreies Stornieren jederzeit reagieren kann“, hält FTI Group Managing Director Ralph Schiller fest.

Fokus auf die Kanaren

Speziell auf den kanarischen Inseln stellt sich der Veranstalter deutlich stärker auf.

„Aktuell gilt für die Kanaren noch eine Reisewarnung, aber wir setzen darauf, dass die Corona-Zahlen bis zum Winter wieder unter Kontrolle gebracht werden können“, sagt Schiller dazu. „Pünktlich zu den Weihnachtsferien legen wir daher ein neues Flugprogramm auf und werden mit eigenen Verbindungen von Düsseldorf, München, Frankfurt und Leipzig jeweils einmal pro Woche nach Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote fliegen. So viele eigene Verbindungen auf die Kanareninseln hatten wir in unserer Unternehmensgeschichte noch nie.“

Erstmals vier deutsche Nonstop-Verbindungen nach Salalah

Als Premiere für den Reisemarkt präsentiert die FTI GROUP außerdem neue Nonstopflüge nach Salalah in Südoman. Die „Karibik des Orients“ ist bis dato nur ab München und Frankfurt mit Umsteigeverbindungen erreichbar, etwa über Dubai oder Muscat. Ab Dezember 2020 werden Erholungssuchende mit FTI nun direkt ab Düsseldorf, München, Frankfurt und Leipzig in nur rund acht Stunden in das preisleistungsstarke Traumziel am Indischen Ozean reisen können.

Holiday Europe: Insgesamt 43 neue Flugverbindungen pro Woche, exklusiv für FTI-Gäste

Sowohl die FTI exklusiven Flüge auf die Kanaren wie auch nach Salalah führt Flugpartner Holiday Europe aus. Weitere wöchentliche Verbindungen wird die erst im Mai 2019 gegründete Gesellschaft mit ihrer Flotte an modernen Airbus A321neo für die FTI GROUP nach Ägypten aufnehmen. Hier geht es – neben zahlreichen Angeboten mit  Partner Condor – wieder ab Düsseldorf, München, Frankfurt und Leipzig an drei Ziele im Roten Meer :nach Hurghada, Marsa Alam und Sharm El Sheikh. Darüber hinaus können FTI-Urlauber mit Holiday Europe ab eben diesen Abflughäfen auch nonstop nach Agadir in Marokko jetten sowie ab Düsseldorf, München, Leipzig, Nürnberg und Berlin nach Dubai. Insgesamt stellt die FTI GROUP ab 17. Dezember 2020 pro Woche damit 43 neue Flugverbindungen mit Holiday Europe in den Markt. Die Türkei wird traditionell wieder vor allem mit dem starken FTI-Partner SunXpress bedient. Weitere Ferien-Fluggesellschaften sind ebenfalls über die FTI-Buchungssysteme abrufbar.

Besser-geht‘s-nicht-Kampagne mit zahlreichen Vorteilen bei Buchung bis 31. Oktober 2020

Ergänzend zu den Flugplänen und dem breiten Hotelportfolio vor Ort richtet die FTI GROUP auch die Rahmenbedingungen mit Preisvorteilen und kulanten Regelungen bei Stornierung neu aus. So profitieren Schnellentschlossene bei den Marken FTI Touristik und BigXtra im Rahmen der heute startenden Besser-geht‘s-nicht-Kampagne bei Buchung bis 31. Oktober 2020 von einer Bestpreisgarantie und der Option zu kostenlosem Stornieren bis 14 Tage vor Reisebeginn. Gültig ist die Aktion für Reisen im Zeitraum zwischen 16. Oktober 2020 und 31. Oktober 2021. Liegt der Reisezeitraum dabei nach dem 01. April 2021 profitieren Early Birds zudem von hohen Frühbucherrabatten von bis zu 40 %.

Dazu Ralph Schiller: „Seit Corona haben sich die Bedürfnisse der Reisenden verschoben. Mit dieser Kampagne verlagern wir daher jetzt entsprechend den Fokus und machen die Buchungsentscheidung für unsere Gäste besonders einfach: Eine Bestpreis-garantie, hohe Frühbucherrabatte, große Flexibilität dank kostenfreiem Stornieren bis wenige Tage vor Reisebeginn, die Rückholgarantie im Notfall, die Absicherung gegen Insolvenz – damit sind alle Hürden für Ferienträume 2020/21 aus dem Weg geräumt.“

FTI

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige