Frankreich

Mit vereinten Kräften für den Neustart

Die Tourismusverbände Frankreichs launchen eine europaweite Kampagne auf den zehn Quellmärkten für den Neustart des Reiseverkehrs. Touristen aus ganz Europa sind herzlich eingeladen, in Frankreich wiederzufinden, "Was wirklich zählt!"

Seit mehr als einem Jahr beeinträchtigen die weltweit eingeführten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie die internationale Wirtschaft. Die internationalen Ankünfte im Tourismus sind dabei laut Berechnungen der WTO im Vergleich zum Vorjahr um 74 % bzw. um rund eine Milliarde an Ankünften zurückgegangen. Die Einnahmen aus dem internationalen Reiseverkehr in Frankreich sind dabei etwas mehr als die Hälfte eingebrochen. 

Die langsame Entspannung der Lage sowie die Beschleunigung der Impfkampagnen in Europa erlaubt es Frankreich nun die Einreisebeschränkungen zu lockern. Seit 03. Mai können europäische Touristen mit einem negativen PCR-Test (max. 72 Stunden) wieder nach Frankreich einreisen. 

Aus diesem Grund haben nun Atout France, die 13 regionalen Tourismusverbände sowie Privatunternehmen aus dem Tourismussektor ihre Kräfte in Form einer gemeinsamen Strategie gebündelt, um die Herzen der europäischen BesucherInnen zurückzuerobern. Das erklärte Ziel hierbei ist die Positionierung Frankreichs als DIE ideale Destination um endlich wieder zu verreisen. Vor der Pandemie kamen mehr als 75 % der internationalen BesucherInnen aus Europa; 2021 sollten es sogar mehr als 85 % sein.

Was wirklich zählt – #ExploreFrance

Unter der Dachmarke #ExploreFrance lädt die Kampagne Touristen aus den europäischen Quellmärkten dazu ein, in Frankreich wiederzufinden "Was wirklich zählt!" 

Die Kampagne rückt hierbei die innovativen Angebote im Bereich des Slow Tourism in den Vordergrund, die (Wieder-)Entdeckung von Natur und Landschaften, von Kunst und Kulturerbe sowie die unverkennbare französische Lebensart. Als grüner Faden dient der gemeinsame Wunsch in Zukunft einen nachhaltigeren Tourismus zu fördern.

Parallel zu den wichtigen Informationen über Sicherheit, Hygienemaßnahmen, flexible Geschäftsbedingungen und das touristische Angebot, die die europäischen Medien und Veranstalter besonders interessieren, soll die Kampagne auch die europäischen Reisenden direkt inspirieren, sie zu neuen Orten und Erlebnissen führen und ihnen somit Frankreich als Ziel für ihre nächste Buchung nahelegen.

Die Kampagne ist in verschiedenen Phasen im Sommer und in der Nachsaison bzw. im Herbst geplant und wird Schritt für Schritt und dynamisch ausgespielt, je nach der Situation in Frankreich und auf den verschiedenen europäischen Märkten sowie unter Berücksichtigung der Reiseeinschränkungen seitens der Länder gegenüber Frankreich.

Der Launch im Laufe des Monats Mai wird je nach den Reisemöglichkeiten von und zu den zehn Zielmärkten gestaltet: Großbritannien, Deutschland, Niederlande, Belgien, Schweiz, Italien, Spanien, Dänemark, Schweden und Österreich.

Mehrheitlich als Online-Kampagne konzipiert, umfasst sie zahlreiche Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen und richtet sich vorrangig an Familien, Millenials und DINKS (Paare ohne Kind). 

"Reisende aus der ganzen Welt sind das schlagende Herz des französischen Tourismus. Unsere ausländischen Freunde haben uns gefehlt; wir können es kaum erwarten, sie wiederzusehen, wie auch sie sich auf die Destinationen freuen, mit denen sie viel verbinden! Wir möchten den Rang Frankreichs als meistbesuchte Destination weltweit verteidigen. Unser Land hat wirklich alles, was es dazu braucht. Dies ist der Sinn der Kampagne Was wirklich zählt #Explore France, die wir nun auf zehn europäischen Märkten launchen", so Jean-Baptiste Lemoyne, Staatssekretär für Tourismus, französische Staatsangehörige im Ausland und Frankophonie.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige