Flughafen Wien

Der Flughafen wird immer "smarter"

Mit "Smart Lounges" gibt es im Terminal 3 auf dem Flughafen Wien in Schwechat ein neues Service. 16 derartige Kabinen des italienischen Start-up-Unternehmens Zzzleepandgo stehen zur Verfügung. Sie können zum Arbeiten, Entspannen oder Übernachten gemietet werden.

Die drei Quadratmeter großen "Smart Lounges" sind mit einer Liegefläche, mit Strom- und USB-Anschlüssen, gratis W-LAN, Ablageflächen und einem ausklappbaren Tisch ausgestattet. Außerdem verfügen alle Kabinen über ein Multimedia Entertainment System, mit dem Filme und Musik gestreamt sowie Belüftung, Licht und blickdichte Vorhänge gesteuert werden können. Buchbar sind sie stunden- oder tageweise via Website bzw. auf dem Flughafen Wien selbst. Die Benützung erfolgt aktuell nach den geltenden COVID-19-Regeln. 

Passagiere mit längerem Flughafen-Aufenthalt können damit die Wartezeit entspannt überbrücken, sagte Vorstandsdirektor Julian Jäger über das neue Angebot. Mit dem Start des Sommerflugplans wird auch eine höhere Zahl an Reisenden erwartet, die von dem Angebot profitieren können. 

Die "Smart Lounges" befinden sich im öffentlichen Bereich des Terminal 3 auf Ebene 2. Gäste können sich direkt an der Schlafkabine ihrer Wahl in einer virtuellen Rezeption über ein Touchpad registrieren. Sie lesen ihren Reisepass, ihre Kreditkarte sowie je nach Anforderung ihr COVID-19-Zertifikat ein, damit sich die Tür zur "Smart Lounge" öffnet. Die Kosten betragen laut Airport neun Euro pro Stunde bzw. (ab) 48 Euro pro Nacht. Bezahlt wird beim Check-out.

zzzleepandgo.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige