HOFER REISEN

City-Trips zum Jahreswechsel

Stressfrei ins Neue Jahr? Das geht vor allem für die, die bereits im Sommer mit der Planung ihres außergewöhnlichen Silvester-Trips beginnen. Dazu gehören weit mehr als Feuerwerk und Sekt. HOFER REISEN bietet eine breite Palette an originellen City-Trips und gibt Einblick, was Sie zum Jahreswechsel vor Ort erwartet.

Diesmal wird alles anders. Statt Anfang Dezember verzweifelt zu überlegen, wie Sie den Jahreswechsel feiern, sparen Sie sich doch heuer den Silvester-Stress und planen Sie einen City-Trip! Und zwar idealerweise noch jetzt im Sommer, denn die besten Angebote für eine Städtereise rund um Neujahr sind schnell ausgebucht. HOFER REISEN bietet im August spannende City-Trip Packages für den Jahreswechsel an und schildert, welche Silvestertraditionen und Partyhighlights Sie in den Städten erwarten. Denn Feuerwerke und Sekt sind erst der Anfang.

Silvester in the City: die besten Städteziele für den Jahreswechsel

Erfrischend in Amsterdam

Gelukkig Nieuwjaar wünscht man sich in der Grachtenstadt: Entweder an Land oder – klassisch – an Bord bei einer nächtlichen Bootstour, bei der man den besten Blick auf Feuerwerk und Silvestertrubel genießt. In Amsterdam feiert man gern deftig: Gegessen werden Appelflappen und Oliebollen, in Öl ausgebackene süße Bällchen. Ganz für Hartgesottene ist der Neujahrstag. Dann begrüßt nämlich der waschechte Holländer rund um die Mittagszeit das neue Jahr mit einem Sprung ins eiskalte Nass. Am sogenannten „Nieuwjaarsduik“ können natürlich auch Urlauber teilnehmen – besonders beliebt sind für die waghalsige Aktion der Strand von Blijburg, an der Amstel oder am Sloterplas. Also: Badekleidung nicht vergessen.

Außergewöhnliche Feuerwerke in Prag

Das Spektakel, das man von den zahlreichen Brücken an der Moldau, von der Altstadt oder auch vom Burgberg aus bewundern kann, ist legendär. Prag beschränkt sich dabei nicht auf eine Nacht: Wer bleibt, kann gleich am nächsten Abend um 18.00 Uhr das offizielle große Feuerwerk der Stadt bewundern – es stellt das Highlight des Jahreswechsels dar. Das Angebot an Clubs, Restaurants und Pubs ist riesig (unbedingt im Voraus buchen, der Andrang ist groß). Wer es traditionell mag, sollte aber unbedingt auch „Chlebíčky“ genießen. So heißen die belegten Baguette- bzw. Weißbrotscheiben, die eben keine Canapés sind, sondern mit Schinken, Ei, Sauergemüse, Salami und anderen Deftigkeiten bunt belegt werden. Übrigens: Um Mitternacht wird nicht wie bei uns Gulaschsuppe gegessen, sondern Linsen. Denn die versprechen finanziellen Erfolg. Wie es insgesamt mit dem Glück im nächsten Jahr aussieht, verrät eine alte tschechische Tradition: Das Apfelorakel. Dabei halbiert man einen Apfel und betrachtet das Kerngehäuse. Bilden die Kerne ein Kreuz, heißt es, in Deckung gehen, das Unheil naht. Bilden sie eine Sternform, verheißt das Glück.

Ausgelassen ins Neue Jahr in Riga

Wehe dem, der noch vor Mitternacht einschläft. Dem droht nach lettischer Tradition ein besonders träges und langweiliges neues Jahr. Gottseidank ist Einschlafen in Riga unwahrscheinlich, denn von der ausgelassenen Stimmung, die die Stadt zum Jahreswechsel versprüht, lässt man sich als Besucher schnell anstecken. Am besten feiert man am Daugava Fluss gemeinsam mit den Letten. Hier wird getanzt und gejubelt, hier fließt der Sekt. Um Mitternacht ertönt stimmungsvoll die Nationalhymne, bevor das Feuerwerk auf einen herunterprasselt. Trotz Minusgraden ist die Stimmung ganz schön heiß. Als Stärkung winkt danach ein traditionelles Erbsengericht mit Speck, das köstlich schmeckt. Gut so, denn auch hier gibt es strenge Regeln: Jede einzelne Erbse muss gegessen werden, wenn die Aktion Glück bringen soll.

In Thailand wird das Neue Jahr gleich drei Mal gefeiert

Der wichtigste Jahreswechsel heißt „Songkran“ und findet im April statt. Ende Jänner/Anfang Februar wird das Chinesische Neujahr freudig begrüßt. Der Jahreswechsel am 31. Dezember wird erst seit rund 70 Jahren gefeiert; dafür jetzt besonders lautstark. Bangkok ist berühmt für seine Partys. An Hotspots wie auf dem großen Platz vor dem Shoppingparadies Central World oder auf dem Freizeitkomplex Asiatique gibt es Feuerwerke, Bier, Live-Entertainment und jede Menge leckerer lokaler Snacks. Danach geht’s weiter in der Royal City Avenue, einer Straße, in der sich die Nachtclubs aneinanderreihen und internationale DJs bis in die Morgenstunden für Stimmung sorgen. Aber auch für Ruhe ist Zeit in Bangkok. So mancher buddhistische Tempel bietet spezielle Aktionen schon zu Silvester an. Am Neujahrstag pilgern die Menschen dann in ihren neuesten Kleidern zu den Tempeln, um den Rezitationen der Mönche beizuwohnen und sich Glück im neuen Jahr zu sichern. Auch für weitgereiste Urlauber ist das die beste Gelegenheit, ein wenig zu verschnaufen und sich auf ihr neues Jahr zu freuen.

Informationen unter hofer-reisen.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige