Flughafen Salzburg

Turkish Airlines feiert Comeback

Mitte März letzten Jahres musste der Salzburg Airport auf Stand-By-Betrieb umstellen, viele Airlines stellten ihren Betrieb ein und reduzierten ihre Tätigkeiten auf ein Minimum – so auch Turkish Airlines. Mit Donnerstag konnte der türkische National Carrier nun endlich wieder begrüßt werden. 

Auch wenn aktuell überwiegend Geschäftsreisende die Flüge nutzen, so bleibt die Hoffnung auf eine Rückkehr der Privatreisenden im Sommer, sofern die bestehenden Reisebeschränkungen bis dahin gelockert werden können.

„Die Auswirkungen dieser Pandemie, die das Reisen nahezu zum Stillstand brachte, sind für den Flugverkehr unberechenbar, täglich muss die Branche mit neuen Verordnungen und Beschränkungen kämpfen. Die erste Landung von Turkish Airlines in Salzburg ist ein gutes Zeichen. Nicht zuletzt sind wir damit wieder an den großen HUB Istanbul mit seinen weltweiten Destinationen angebunden,“ freut sich Flughafenprokurist Christopher Losmann, Bereichsleiter Aviation & Sales.

Die Verbindungen mit Turkish Airlines via Istanbul sind ein wichtiger Bestandteil für die Wettbewerbsfähigkeit Salzburgs. Aktuell ist für die Einreise in die Türkei eine Online-Registrierung notwendig. Das Einreiseformular muss von allen Einreisenden frühestens 72 Stunden vor der geplanten Einreise in die Türkei online ausgefüllt werden (https://register.health.gov.tr/). Zudem benötigen Passagiere einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. 

Einreisende nach Österreich sind 72 Stunden vor Reiseantritt verpflichtet, Informationen mittels digitalem PreTravel-Clearance-Formular (https://entry.ptc.gv.at/) zur Verfügung zu stellen (Adresse des Aufenthalts- bzw. Quarantäneorts, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise, sowie die Bekanntgabe jener Länder, in denen sich die einreisende Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat). Bei der Einreise ist ein ärztliches Zeugnis oder ein deutsches oder englisches schriftliches Testergebnis über einen negativen COVID-PCR-Test oder COVID-Antigen-Test vorweisen (die Probenentnahme darf zum Zeitpunkt der Einreise im Falle eines COVID-PCRTests nicht länger als 72 und im Falle eines COVID-Antigen-Tests nicht länger als 48 zurückliegen). Das schriftliche Testergebnis muss Vor-und Nachname, Geburtsdatum, Datum und Uhrzeit der Probennahme, das Testergebnis (positiv oder negativ), die Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar-bzw. QRCode enthalten. Ist kein gültiger Test vorhanden, muss eine zehntägige Quarantäne angetreten werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige