Flughafen Salzburg

Ab jetzt fliegt der Kranich nach Frankfurt

Es ist ein weihnachtliches Datum dieser erste Adventsonntag 2019 und auch ein Grund für den Flughafen sich zu freuen. Seit 01. Dezember 2019 löst Lufthansa Austrian Airlines ab und bedient die Strecke Salzburg-Frankfurt selbst. Das AUA Logo weicht dem Lufthansa Kranich, der Embraer 195 mit 120 Sitzplätzen weicht einem modernen Airbus A319 mit 138 Sitzplätzen.

Bereits im Jänner 2019 kündigte der Lufthansa Konzern an, die kleineren Turboprop-Maschinen bis 2021 auszuflotten und gleichzeitig die Airbus-Mittelstrecke von 36 auf 46 Flugzeuge aufzurüsten. Die Flottenänderung ging schneller über die Bühne als gedacht und statt in den ersten Monaten im neuen Jahr wurde die Umstellung in Salzburg bereits in den Dezember 2019 vorgezogen.

Was bedeutet das für Salzburg? Austrian Airlines stellt sich innerhalb des Lufthansa Konzerns neu auf, konzentriert sich auf die innerösterreichischen Verbindungen und den österreichischen Hauptflughafen Wien. Die Umstellung von AUA auf Lufthansa beim Salzburg-Frankfurt Flug bedeutet eine deutliche Verbesserung für die Strecke. Die vier täglichen Flüge werden in Zukunft mit erheblich erhöhter Sitzplatzkapazität zu voraussichtlich unveränderten Zeiten angeboten.

„Dieser erste Adventsonntag ist ein ganz besonderer. Ich habe mich sehr gefreut Flugkapitän Leon van Dort und seine Mannschaft, die den ersten Flug von Frankfurt nach Salzburg durchgeführt haben, zu begrüßen. Das Gesamtpaket des Lufthansakonzerns kann sich sehen lassen! Bei Eurowings hieß es letzte Woche aus einem stationierten Airbus mach drei und von Lufthansa bekommen wir einen großen Airbus für die Premiumstrecke nach Frankfurt. Es ist ein Bekenntnis der Lufthansa-Gruppe zur Zukunft Salzburgs mit wirklich tollen Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort und die Region“, freut sich Flughafenprokurist und Verkehr & Sales Bereichsleiter, Christopher Losmann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige

traveller Branchenabend 2019