FlixTrain

Überwältigende Resonanz

Aufgrund der großen Nachfrage fahren bald noch mehr FlixTrain-Züge durch Deutschland. Für mehr Komfort sorgt zudem die Einführung der Sitzplatzreservierung als Zusatzservice sowie die Buchung von FlixTrain-Tickets in Pop-up-Stores an großen Hauptbahnhöfen. Auch für die FlixBusse wird dank Investition in den grenzüberschreitenden Netzausbau und neuen Zielen im In- und Ausland ein Rekordreisesommer erwartet.

Ab 21. Juni 2018 pendelt ein weiterer grüner Fernzug – ein Monat früher als zur FlixTrain-Premiere im März angekündigt – zwischen Stuttgart, Frankfurt, Hannover und Berlin. Damit erhöht sich der Takt hier auf bis zu zweimal täglich. Neu ist zudem ein zusätzlicher FlixTrain auf der Trasse zwischen Hamburg und Köln über Ziele wie Düsseldorf und Essen. Mit dem weiteren Zug werden hier ab 19. Juli 2018 ebenfalls täglich bis zu zwei Abfahrten je Richtung angeboten.

André Schwämmlein, Gründer und Geschäftsführer FlixMobility: „Drei Monate nach Einführung ist die Resonanz auf FlixTrain überwältigend. Zum Teil sind die bisherigen Strecken vollständig ausgebucht. Daher verdoppeln wir jetzt unser Angebot auf der Schiene in Deutschland. Zwischen Stuttgart und Berlin kommt der zweite Zug deutlich früher als geplant. Ab Juli 2018 folgt zudem ein weiterer FlixTrain auf der Achse Köln – Hamburg. Wir rechnen damit, dass wir unser bisher gestecktes Ziel von 500.000 Zuggästen bis Ende des Jahres so noch deutlich übertreffen können.“

Fenstersitzplatz um 3,99 Euro und Ticketkauf während des Sommers direkt im Hauptbahnhof

André Schwämmlein: „Für noch mehr Komfort ist ab Juli 2018 auch die Sitzplatzreservierung im FlixTrain möglich; bequem online und bald auch per App. Um dem Kundenansturm gerecht zu werden, investieren wir für die Sommermonate zudem in Pop-up-Stores für den Ticketverkauf direkt in den großen Hauptbahnhöfen Stuttgart, Berlin und Düsseldorf.“

Um 3,49 Euro bis 3,99 Euro können sich Reisende ab Juli unter www.FlixTrain.de und demnächst bequem bei der Ticketbuchung per Smartphone-App zum Beispiel ihren Fensterplatz im FlixTrain sichern. Ebenfalls neu ist der Ticketverkauf am FlixTrain-Pop-up Store am Hauptbahnhof Stuttgart. Weitere Stores in Berlin und Düsseldorf folgen in den nächsten Wochen. Neue FlixTrain-Trassen sind zum Fahrplanwechsel beantragt. Ab 2019 sollen FlixTrain-Züge, neben weiteren Taktverdichtungen, dann auch auf den Strecken Berlin – Köln bzw. München – Berlin verkehren.

Rekordreisesommer auch für FlixBusse

Mit dem Netzausbau zum Sommerfahrplan kommen neben den FlixTrain-Zügen auch neue nationale und internationale Fernbusverbindungen hinzu. Allein im deutschsprachigen Raum werden bis Ende des Jahres 140 neue FlixBus-Halte angebunden. So erhalten kleinere Städte in der Region, wie etwa Klettgau oder Bad Säckingen im Landkreis Landshut oder Landsberg am Lech direkten Anschluss an den europaweiten Reiseverkehr (z. B. Klettgau – Basel; Landsberg am Lech – Prag/Zürich ab sofort direkt, ohne Umstieg). Neue Ziele im Ausland wie Helsingør in Dänemark und Bozen in Südtirol sind erstmals direkt erreichbar (z. B. Hamburg – Helsingør, Karlsruhe – Bozen/IT ab sofort direkt, ohne Umstieg). Zeitgleich hält der FlixBus in Metropolen wie Hamburg und Berlin an neuen Stopps wie Berlin Ahrensfelde, Berlin Pankow Heinersdorf und in Hamburg-Harburg oder am Flughafen Hamburg.

Das Angebot von FlixTrain und FlixBus wird derzeit auch noch besser vernetzt, Wartezeiten an Umstiegen reduziert und der Takt von Zubringerbussen erhöht. So geht es beispielsweise schon jetzt mit dem FlixBus aus Hamburg um 14.20 Uhr nach Hannover mit Ankunft um 16.30 Uhr; die Weiterfahrt in Richtung Stuttgart mit dem FlixTrain erfolgt um 17.05 Uhr. Durch die Integration der Fernzüge in das bestehende Fernbusnetz entsteht ein noch attraktiveres Mobilitätsangebot, das mehr als 600 innerdeutsche Ziele auf Straße und Schiene verbindet.

2017 verzeichnete FlixBus 20 % mehr Fernbus-Fahrgäste über die Sommermonate. Dank Netzausbau und Investition in neue Services wie die Sitzplatzreservierung erwartet der Mobilitätsanbieter auch in diesem Jahr einen neuen Reiserekord über die Sommermonate.

Informationen unter www.FlixTrain.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Mit dem neuen @Airbus A350-900 ULR und einer Flugzeit von 17 Stunde und 52 Minuten von @VisitSingapore nach… https://t.co/p6CHIM5czS

  2. Die spanische Fluglinie @volotea fliegt ab April 2019 neu zweimal wöchentlich von @viennaairport in die französche Hafenstadt #Bordeaux

  3. Von 21. bis 25. 09. 2020 findet in der @messe_at in @WienInfoB2B der 56. Jahreskongress der @EASD "European Associa… https://t.co/SuJPDCPVRg

  4. Für drei Wochen im Oktober kommt auf der Strecke Wien - @viennaairport der der erste wasserstoffbetriebene… https://t.co/2ex77BoLnw

  5. Ein für 11. Oktober angesetzter #Streik des Personals für antike Stätten und staatliche Museen @VisitGreecegr führt… https://t.co/ZinmLuGzEY

  6. Seit 80 Jahren wegen seiner Fischauktionen weltberühmt, teilt sich der Tsukiji Fischmarkt in @GOTOKYO_de ab 11. Okt… https://t.co/d5dEBSTQPP

  7. Mit dem globalen RiseHY Programm verpflichten sich @HyattHotels 10.000 junge #Menschen, die weder zur #Schule gehen… https://t.co/Wqtjx2b4dC

  8. @_austrianfliegen ab April 2019 ganzjährig von #Wien nach #Montreal. Im Sommer täglich, im Winter fünf Mal pro Woch… https://t.co/XdCJrFzU5J

  9. Eine City-Maut ist nichts anderes als eine Strafsteuer. Und ganz ehrlich, das ist kein Zukunftsprojekt, sondern ver… https://t.co/RIqsr7LVhp

  10. Nach Skywork, Small Planet und Azur Air hat nun mit Primera Air die vierte Airline innerhalb kürzester Zeit… https://t.co/bsk66caycj

Anzeige

Instagramfeed