Fachverband der Reisebüros

Rückblick auf den Restart

Der Fachverband der Reisebüros blickt auf den Erfolg der Restart-Imagekampagne vergangenen Jahres zurück. 

Um nach langen Monaten des Lockdowns den Restart zu unterstützen, wurde durch Vertreter der Reisebürobranche sowie wichtige Player im heimischen Tourismus vergangenen Frühjahr die Idee einer Imagekampagne ins Leben gerufen. Reisefreudige Österreicher sollten auf die Möglichkeit einer Urlaubsbuchung im Reisebüro aufmerksam gemacht und zu selbiger animiert werden. 

Ausgestattet mit viel Charme konnten wichtige und reichweitenstarke Medienpartner für die Kampagne gefunden werden. So erfolgte Mitte Mai 2021 der Startschuss für die auf Initiative des Fachverbandes der Reisebüros, gemeinsam mit dem Österreichischen Verein für Touristik (ÖVT), dem Österreichischen ReiseVerband (ÖRV), Austrian Airlines, den ÖBB und dem Flughafen Wien entwickelte Kampagne mit einem ganztägigen exklusiven Banner auf der Wetter-Seite von orf.at. Von 16. bis 31. Mai erfolgten weitere Schaltungen auf der Plattform. Gemessen an der Zahl der Aufrufe belegt die Wetter-Seite den zweiten Platz im gesamten ORF-Network.

Im Bereich der Printmedien konnten Krone bunt und der KURIER als Partner gewonnen werden. Den Kern der Imagekampagne machten 20 Schaltungen in den Sonntagsausgaben der jeweiligen Medien aus. Bei der Auswahl der Sujets setzte man im Frühling und Frühsommer auf europäische Reiseziele, während im Spätsommer und Herbst ansprechende Sujets die Lust auf Fernreisen weckten.

Begleitet wurden die Printinserate insgesamt vier Monate lang mit Videoeinspielern im Ankunftsbereich des Flughafens Wien bei der Gepäckausgabe und dem Abholbereich. Darüber hinaus wurden die Sujets auch über die Displays von Oruvision einige Monate lang in Reisebüros präsentiert.

Auf den Social Media Kanälen von Facebook und Instagram fand die Kampagne zusätzliche Unterstützung. Als besonderes Highlight wurde ein Facebook-Bilderrahmen erstellt, womit User ihre Profilbilder im Kampagnendesign branden konnten. Die Tourismusverbände aus Slowenien, Flandern, Spanien, Katalonien, Polen und Tschechien haben sich ebenfalls mit einem Sujet an der Kampagne beteiligt.

Insgesamt konnten somit rund 70 Mio. potentielle Sichtkontakte (Online Impressionen, Leser, Passagiere usw.) generiert werden. Davon liegen ca. 80 % im Printbereich. 

Restart der Reisebranche - Endlich wieder Reisen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige