EVA Air

Ab Wien via Bangkok

EVA Air nimmt im Sommer ihre Passagierflüge via Bangkok wieder auf – vorerst mit zwei wöchentlichen Flügen im Juli. Im August und September wird auf drei Flüge pro Woche aufgestockt.

EVA Air bedient ab 06. Juli wieder Wien mit Taipeh via Bangkok. Edward Ho, General Manager EVA Air Austria & CEE, dazu: „Die letzten Monate waren eine lange Durststrecke für den Tourismus und den Flugverkehr. Wir freuen uns über die große Nachfrage und die Treue unserer Vielflieger:innen und setzen alles daran, bald wieder einen normalen Flugbetrieb herzustellen.“

Die geplanten EVA Air-Sommerflüge im Detail

Zeitraum 05.07.2022 bis 24.07.2022

  • BR 61 Taipeh – Bangkok – Wien
    Jeden Dienstag und Donnerstag ab 05. Juli 2022
    Abflug um 22:30 Uhr mit Ankunft in Bangkok am nächsten Tag um 01:10 Uhr
    Weiterflug von Bangkok (Mittwoch / Freitag) um 02:20 mit Ankunft in Wien um 08:35 Uhr
  • BR 62 Wien – Bangkok – Taipeh
    Jeden Mittwoch und Freitag ab 06. Juli 2022
    Abflug um 18:35 Uhr – Ankunft in Bangkok am nächsten Tag um 10:00 Uhr
    Weiterflug von Bangkok (Donnerstag / Samstag) um 11:40 Uhr mit Ankunft in Taipeh um 16:30 Uhr

Zeitraum 25.07. bis 30.09.2022

  • BR 61 Taipeh – Bangkok – Wien
    Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag
    Abflug um 22:30 Uhr mit Ankunft in Bangkok am nächsten Tag um 01:10 Uhr
    Weiterflug von Bangkok (Mi / Fr / So) um 02:20 mit Ankunft in Wien um 08:35 Uhr
  • BR 62 Wien – Bangkok – Taipeh
    Jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag
    Abflug um 18:35 Uhr – Ankunft in Bangkok am nächsten Tag um 10:00 Uhr
    Weiterflug von Bangkok (Do / Sa / Mo) um 11:40 Uhr mit Ankunft in Taipeh um 16:30 Uhr

Die Flüge sind ab sofort zur Buchung freigegeben.

Auf der Strecke zwischen Taipeh und Wien wird der Boeing 787-9 „Dreamliner“ mit zwei Klassen zum Einsatz kommen. Derzeit bedient die Airline die Strecke mit drei wöchentlichen Frachtflügen.

evaair.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige