traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Europäische Reiseversicherung

Versicherungsschutz trotz Corona

Aufgrund der aktuell verbesserten Situation stuft die Europäische Reiseversicherung COVID-19 in der Storno- und Reiseabbruchversicherung nicht mehr als Ausschlussgrund ein, sofern es nicht zu einer zweiten Infektionswelle und damit wieder zu Verschärfungen der Maßnahmen und insbesondere der Reisebeschränkungen kommt. Damit steht Kunden wieder der vollumfängliche Stornoversicherungs- und Reiseabbruchsschutz zur Verfügung. Mit der neuen Einstufung von COVID-19 sind auch Stornofälle im Zusammenhang mit der Krankheit gedeckt. Dies gilt ebenso für allfällige Reiseabbruchskosten.

Für den Fall einer Erkrankung an COVID-19, an dessen Symptomen, der Erkrankung einer im gemeinsamen Haushalt lebenden Person oder der Pflicht zur Quarantäne besteht Anspruch auf Deckung.

Kein Stornoschutz besteht, wenn die Reise nicht angetreten werden möchte, weil der Kunde zur Risikogruppe gehört bzw. sich – auch als Risikopatient – aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort Sorgen um eine Ansteckung macht.

Grundsätzlich wird nicht zwischen Risikopatienten und Nicht-Risikopatienten bzw. aufgrund des Alters unterschieden. 

Stornogründe, die ursächlich mit der Pandemie im Zusammenhang stehen, wie z.B. u.a. Arbeitsplatzverlust oder Kurzarbeit, sind nicht gedeckt.

Für den Fall erhöhter Fallzahlen (zweite Welle) behält sich die Europäische Reiseversicherung vor, den Pandemieausschluss lt. ERV-RVB wieder einzuwenden. Für vom Leistungsträger oder Reiseveranstalter nicht erbringbare Leistungen besteht dann grundsätzlich kein Stornoschutz mehr. 

Ausdrücklich gilt, dass sich die Frage der Versicherungsdeckung immer nur nach dem konkreten Zeitpunkt beurteilen lässt, zu dem der Schadenfall eingetreten ist. Es ist also entscheidend, wie etwa die Umstände der „Reisefreiheit“ und etwaiger neuer Erkrankungswellen zum Zeitpunkt des Schadeneintritts effektiv aussehen und welche behördlichen Regelungen gelten.

Versicherungsschutz im Zusammenhang mit COVID-19 während der Reise

Grundsätzlich bietet die Europäische Reiseversicherung einen vollumfänglichen Krankenversicherungsschutz während der Reise. Gedeckt werden alle medizinischen Behandlungskosten sowie nicht genutzte Reiseleistungen und eventuelle Rückreisekosten im Falle einer Erkrankung bzw. einer positiven Testung/einer erhöhten Temperaturmessung am Flughafen oder bei Ankunft in der Destination/an der Grenze etc. 

Nicht gedeckt sind Kosten für einen 'verordneten´ PCR-Test. Bei einer Erhöhung der Reisewarnung der Destination (Stufe 5 oder 6) gilt der Versicherungsschutz maximal für die Dauer von weiteren 14 Tagen. In solchen Fällen könnten unter Umständen Notfall-Leistungen nur eingeschränkt erbracht werden. Allfällige Mehrkosten, die aufgrund örtlicher Quarantänebestimmungen entstehen, sind nicht gedeckt. 

Ebenfalls nicht gedeckt sind Kosten, die dem rechtlichen Grunde nach vom Leistungsträger oder Reiseveranstalter zu tragen sind und auch bei Nichtversicherung nicht an den Reisenden weiterverrechnet werden können, etwa im Falle des Wegfalls der Geschäftsgrundlage. 

Grundsätzlich muss die Sicherheitssituation des Reiselandes bei Antritt der Reise beachtet werden. Für Auslandsreisen in Länder mit zum Zeitpunkt der Abreise (partieller) Reisewarnung (Stufe 5 oder 6) des Außenministeriums besteht kein Versicherungsschutz. Siehe tagesaktuelle Informationen auf der Website des Außenministeriums https://www.bmeia.gv.at. 

Weitere Infos per Mail an corona@europaeische.at oder unter www.europaeische.at 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige