Europäische Reiseversicherung

Österreicher wollen wieder mehr reisen

Eine Umfrage der Europäischen Reiseversicherung gibt Einblick in das aktuelle und kommende Urlaubsjahr. Fast 1.500 Menschen teilten ihre Erfahrungen über Reisen während der Pandemie. Die Lust auf Reisen in die Ferne wächst.

Während eines Lockdowns und zu Beginn der kalten Jahreszeit ist der Gedanke an Reisen tröstlich. Es liegt auf der Hand, sich an die schönen Momente zu erinnern und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Das sehen wohl auch die Kunden der Europäischen Reiseversicherung so. Denn dem Aufruf unter den Newsletter-Abonnenten, Fragen dazu zu beantworten, sind binnen fünf Tagen fast 1.500 Personen gefolgt.

87 Prozent der Befragten sind dieses Jahr verreist, ein Viertel davon in zwei oder mehr Länder. Im nächsten Jahr wollen sogar 96 Prozent wieder in den Urlaub. Wohin es als nächstes gehen soll, steht für 16 Prozent der Reisewilligen noch nicht fest. 84 Prozent haben bereits fixe Pläne und wissen, welche Länder sie bereisen möchten. Von denen, die planen zu verreisen, wünschen sich mehr als in diesem Jahr, nämlich 35 Prozent, nicht nur in ein Land reisen. Durchschnittlich wollen die Befragten eineinhalb Reisen im kommenden Jahr unternehmen.

Wo die Österreicher 2021 geurlaubt haben

92 Prozent der Urlaube wurden in Europa verbracht, davon mehr als ein Viertel in Österreich. Fast 4 Prozent buchten Fernreisen nach Afrika oder im Indischen Ozean. Knapp 1 Prozent aller Urlaube waren Kreuzfahrten, die Mehrzahl davon Flusskreuzfahrten. Die beliebtesten Länder nach Österreich (28 Prozent) waren Italien (22 Prozent), Kroatien (11 Prozent) und Griechenland (10 Prozent), gefolgt von Deutschland, Spanien und Frankreich, Schweiz und Portugal.

Wohin es 2022 gehen soll

Nächstes Jahr wollen Österreicher wieder deutlich mehr reisen als 2021 und peilen wieder fernere Länder an. 70 Prozent bleiben in Europa, 10 Prozent planen Reisen nach Nord-, Mittel- und Süd-Amerika, 6 Prozent zieht es nach Asien, 5 Prozent nach Afrika, jeweils 3 Prozent in den Nahen Osten oder zum Indischen Ozean. Blickt man auf die Zahlen der Europareisen im Detail, sind die beliebtesten Destinationen nach Österreich der Nachbar Italien, dann Kroatien, Spanien und Griechenland gefolgt von Deutschland, Skandinavien, Frankreich, Großbritannien und Portugal.

Sicheres Gefühl im Urlaub   

1.278 Personen haben die Möglichkeit genutzt, einen Kommentar zu hinterlassen, wie Urlaub während einer Pandemie wahrgenommen wurde. Die überwiegende Mehrheit (88 Prozent) hat sich trotz mancher Einschränkung durch das Coronavirus sicher und wohl gefühlt. Die Maßnahmen wurden als angemessen und in Ordnung betrachtet. Der Urlaub war trotz allem entspannend. Manchmal hätten sich Befragte während der Reise sogar so sicher gefühlt, dass die Pandemie gar nicht präsent war.

Geimpft zu sein, empfanden viele ausdrücklich als Erleichterung. Die Disziplin der Bevölkerung und der anderen Urlauber, was Maskentragen betrifft als auch die generelle Einhaltung der notwendigen Maßnahmen, haben viele als positiv empfunden. Mehrfach wurde das Covid-Management der Gastgeber gelobt. Nur 7 Prozent haben sich eingeschränkt gefühlt. Der Rest lässt keine positive oder negative Auswertung erkennen.

Über die Europäische Reiseversicherung

Die Europäische Reiseversicherung ist der größte österreichische Reiseversicherer und Teil der Generali Group. Die Generali Group ist eine der größten globalen Versicherungsgruppen und Vermögensverwalter. Sie wurde 1831 gegründet und ist in 50 Ländern mit Prämieneinnahmen von insgesamt 70,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 vertreten. Mit über 72.000 Mitarbeitern sowie 65,9 Millionen Kunden nimmt die Generali eine führende Position in Europa ein und gewinnt in Asien und Lateinamerika zunehmend an Bedeutung. In Österreich, Zentral- und Osteuropa und Russland ist die Generali Group über das Österreich, CEE & Russland Regional Office (Prag) in 13 Ländern aktiv und einer der drei größten Versicherer in der Region.

www.europaeische.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige