ETI & HEPCA

Code Red 2.0 unterschrieben

Express Travel International GmbH (ETI) unterzeichnete den Code Red 2.0 der ägyptischen Umweltschutzorganisation HEPCA und verpflichtet sich so zum Verzicht auf Einwegplastikartikel in den RED SEA HOTELS.

Der Code Red 2.0

ETI unterzeichnete den Code Red bereits im Jahr 2015 anlässlich des zehnjährigen Bestands-Jubiläums des Reiseveranstalters. Mit dieser Selbstverpflichtungserklärung hat sich ETI gemeinsam mit seinen Dienstleistern dazu verpflichtet z. B. nur vorhandene Ankersysteme zu nutzen, keine Abfälle im Meer zu entsorgen sowie das Verfolgen, Berühren, Füttern und Belästigen von Meereslebewesen zu unterbinden. Ebenso achtet ETI darauf, dass keine Shows unterstützt werden, bei denen Tiere ausgestellt oder gefangen gehalten werden. Ein weiteres Augenmerk liegt auf dem Umgang mit Kraftstoffen, Schiffsanstrichen und Reinigungsmitteln sowie der Unterstützung von Forschungs- und Überwachungsprogrammen.

Im Rahmen der ITB 2019 signierte ETI somit zum wiederholten Male die Verpflichtung, die insbesondere für die Reiseveranstalter einer achtsamen Tourismusbranche gilt, die das Rote Meer und seine natürlichen Ressourcen schützt und seine Schönheit bewahrt.

Der Code Red 2.0 wurde um einen neuen Absatz erweitert. Demnach stellen die Mitglieder des Code Red’s sicher, dass alle Dienstleister und deren Mitglieder über die negativen Auswirkungen von Plastik informiert werden. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass sich alle an die lokalen Einwegplastikvorschriften im gesamten Red Sea Gouvernement halten. Durch das Verschlucken kleinster Plastikpartikel ist die biologische Vielfalt des Roten Meeres stark gefährdet und auch der Erhalt des Ökosystems gerät durch die starke Meerverschmutzung ins Wanken.

ETI und seine Dienstleister verpflichten sich dazu, das Verbot von Einwegplastik zu fördern und zu unterstützen, um dadurch die gefährdeten Lebensräume des Roten Meeres und die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Erstes Hotel in Ägypten frei von Einwegplastik

Im Herbst 2018 würdigte die HEPCA das Management des RED SEA HOTELS „Siva Grand Beach“ mit einem Zertifikat für die Initiative, auf einen einwegplastikfreien Hotelbetrieb umzustellen. Mit der Aktion „Say No to Plastic – Protect the Red Sea“ wird der Plastikabfall in den Hotels drastisch reduziert.     

Seit Sommer 2018 werden im „Siva Grand Beach“, das mit dieser Initiative eine Vorreiterrolle am Roten Meer einnimmt, alternative Mehrweg-Produkte eingesetzt und so die RED SEA HOTELS einwegplastikfrei gehalten. Diese Entwicklung hat sich durchgesetzt und so gibt es seit Herbst 2018 auch in allen RED SEA HOTELS in Port Ghalib sowie im „4* The Grand Hotel Hurghada“ keine Einwegplastik-Produkte mehr. Dazu wurden die unterschiedlichsten Produkte aus Einwegplastik wie Besteck, Becher etc. durch Edelstahl bzw. Porzellan ersetzt und dafür unzählige neue, umweltfreundliche Geschirrspüler in Betrieb genommen.

In den Zimmern wurden zum einen in den Badezimmern auffüllbare Seifenspender installiert und die Wäschesäcke aus Plastik durch Stoffsäcke ersetzt. Auch die Einwegplastikflaschen wurden durch unzählige Wasserspender und wiederverwendbare Gläser und Mehrwegflaschen ersetzt.

Neben dem „Siva Grand Beach“ werden auch die vier neuen RED SEA HOTELS, „The Grand Palace“ und „Grand Marina“ in Hurghada sowie „The Grand Sahl Hasheesh“ und „The Palace Sahl Hasheesh“ in Sahl Hasheesh, die im laufenden Jahr 2019 eröffnet werden, ab ihrer Eröffnung annähernd einwegplastikfrei sein.

Die Initiative wurde von den RED SEA HOTELS, HEPCA und ETI ins Leben gerufen, um die schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt des Roten Meeres von Plastik zu befreien. In den RED SEA HOTELS wird der Müll fachgerecht getrennt und von HEPCA entsorgt sowie recycelt.

Neben dem ursprünglich angedachten Engagement, setzt sich HEPCA mittlerweile ebenso für die Beseitigung der Müllansammlungen ein. Somit hat HEPCA im Februar 2011 die Verantwortung für die Entfernung des Mülls in Hurghada übernommen und setzte sich zum Ziel, die Abfallwirtschaft sowie das Recycling in Ägypten zu etablieren, die ordnungsgemäße Entsorgung voranzutreiben und eine Gas- und Energiegewinnung auf den Mülldeponien zu installieren.

Weiters kümmert sich HEPCA auch um den Erhalt traditioneller Handwerkskunst der Beduinen und hat aus diesem Grund zwei Handwerkszentren in traditionellen Zelten errichtet. Dadurch erhofft sich HEPCA, den Beduinenstämmen ein neues Selbstverständnis, eine Aufgabe, aber auch eine Verdienstmöglichkeit zu geben. Die Beduinen ihrerseits freuen sich aber auch darüber, den Gästen ihr Handwerk, ihre traditionellen Produkte präsentieren und verkaufen zu können.

HEPCA & RED SEA HOTELS

Bereits seit sich HEPCA der Mülltrennung und -beseitigung verschrieben hat, unterstützen ETI und die RED SEA HOTELS dieses Projekt. So ist HEPCA erstmalig in der ägyptischen Geschichte gelungen, als Nicht-Regierungsorganisation den Auftrag für die Abfallwirtschaft in Marsa Alam zu bekommen. Dort wird der Müll nun in organische und nicht-organische Stoffe getrennt, wobei der organische Müll an die Beduinenhirten geliefert wird, die damit die Herden füttern. Das hat dazu geführt, dass die nun wohlgenährten Ziegen wesentlich mehr Milch geben, die die Einheimischen nun auch verkaufen und durch den Verkauf der Milch somit auch ein besseres Leben führen können.

Gemeinsam für das Rote Meer

In Kooperation mit der HEPCA und dem ägyptischen Umweltministerium hat ETI eine weitere Initiative ins Leben gerufen, um die Sauberkeit des Roten Meeres nachhaltig zu gewährleisten. Einmal im Monat kommen dazu viele freiwillige Helfer zusammen, um den Plastikmüll von den Inseln rund um Hurghada einzusammeln und fachgerecht zu entsorgen bzw. zu recyceln. Wer nachhaltig etwas für das Rote Meer und das Urlaubsparadies Ägypten tun und sich ebenfalls im Rahmen der Nachhaltigkeit engagieren will, ist jederzeit willkommen.

Die nächsten Termine

04.05.2019, 01.06.2019, 06.07.2019, 03.08.2019, 07.09.2019 und 05.10.2019
Treffpunkt: 09.30 Uhr in der Marina

Wer mitmachen möchte, kann sich per E-Mail unter info@eti.at oder telefonisch unter 01/512 42 16 für die Aktionen anmelden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 5,5 M, Tiefe 56,18 km - Indonesien https://t.co/vxsL8sCSVt Gl…

  2. RT @MonitoringA3M: Erdbeben, Level 3, Mittelstarkes Küstenbeben der Magnitude 4,9 M, Tiefe 43,62 km - Russland https://t.co/vxsL8sCSVt Glob…

  3. RT @europaeische: Die Blacklist der Reiseziele Stand 30.05.2019 Afghanistan, Irak, Jemen, Libyen, Mali, Mauretanien, Niger, Somalia, Südsud…

  4. RT @MonitoringA3M: Tsunami Advisory! Region: 40km S of La Libertad, El Salvador, Risk: low, Maybe affected: Central America Pacific coast,…

  5. RT @_austrian: Yesterday #NikiLauda passed away. He was one of Austria’s greatest athletes and already a legend in his lifetime. For us he…

  6. RT @_austrian: Austrian Airlines transported more than 3.9 million passengers in the months from January to April 2019, comprising a rise o…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed