Emirates

Testflüge mit "grünem" Kerosin

Bis Ende 2022 plant Emirates einen Testflug mit einer mit nachhaltigem Flugkraftstoff, den sogenannten Sustainable Aviation Fuels (kurz SAF), betankten Boeing 777-300ER durchzuführen. Der Testflug soll Daten zum 100%-igen Einsatz des alternativen Treibstoffes liefern. 

Der alternative Kraftstoff besteht zumeist aus Pflanzenölen, Algen, Fetten, recyceltem Abfall, Alkoholen, Zucker, abgeschiedenem CO2 und anderen alternativen Rohstoffen. Bisher wurden SAF lediglich in Mischungen aus Kerosin auf Erdölbasis und einem geringen SAF-Anteil von maximal 50 % zugelassen und verwendet. Ein Testflug mit 100 %-iger Befüllung alternativer Kraftstoffe soll zeigen, wie der Treibstoff die CO2-Emissionen im Vergleich zu erdölbasierten Kraftstoffen senken kann, ohne dass es zu betrieblichen Problemen kommt.

Im Dezember 2020 erhielt die Airline ihren ersten A380 mit SAF-Antrieb, anfang des Jahres wurden 32 Tonnen SAF für Flüge ab Stockholm getankt (= 1% SAF innerhalb eines Jahres beigemengt). Flüge von Oslo werden derzeit mit 0,5 % SAF betrieben. 

Inwiefern der alternative Flugkraftstoff zukunftstauglich ist, werden die Testflüge im kommenden Jahr zeigen. Die Testflüge finden ohne Passagiere statt und können auch nicht käuflich erworben werden. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige