Emirates

“biometric path” am Flughafen Dubai

Emirates bereitet sich auf die Einführung des weltweit ersten “biometric path” für Passagiere am Dubai International Airport vor. Mit Hilfe der neuesten Technologie ­– einer Mischung aus Gesichts- und Iriserkennung – können Passagiere von Emirates für ihren Flug einchecken, die Einreiseformalitäten erledigen sowie die Emirates Lounge bzw. das Flugzeug betreten. Und das ganz einfach am Weg durch den Flughafen. 

Damit bietet die Fluglinie ihren Passagieren eine reibungslose und nahtlose Abwicklung der „Reise am Flughafen“ am Drehkreuz der Fluggesellschaft am Dubai International Airport.

Die aktuellste biometrische Ausrüstung wurde unlängst im Emirates Terminal 3 am Dubai International Airport installiert. Platziert sind diese an ausgewählten Check-in Schaltern, in der Emirates Lounge für Premium Gäste in Concourse B sowie an ausgewählten Boarding Gates.

Dazu Adel Al Redha, Executive Vice President und Chief Operations Officer von Emirates: „Emirates ist bekannt für Innovationen. Wir streben danach, unseren Service laufend zu verbessern. Nach umfangreicher Forschung und Bewertung zahlreicher Technologien und neuer Ansätze zur Verbesserung der Passagierreise sind wir mit den durchgeführten Vorarbeiten zufrieden und bereit, mit den Live-Tests zu beginnen.“  

Sobald die internen Tests abgeschlossen sind, wird Emirates Tests für die biometrische Verarbeitung an wichtigen Kundenpunkten am Flughafen – Check-in, Lounge und Flugsteig sowie an den Transitschaltern und beim Chauffeur Service für First und Business Class Gäste – durchführen. 

Alle biometrischen Daten werden bei der GDRFA (General Directorate of Residence and Foreigners Affairs) gespeichert. Kunden, die an den Tests teilnehmen, müssen ihre Zustimmung geben.

Bereits am 10. Oktober 2018 starteten die ersten Versuche für den Smart Tunnel, einem weiteren Projekt der GDRFA in Dubai in Zusammenarbeit mit Emirates. Dabei handelt es sich um eine Weltneuheit für die Passkontrolle, bei der die Passagiere durch einen Tunnel gehen und automatisch überprüft werden. 

Emirates konzentriert sich zunächst auf First- und Business Class-Reisende, in weiterer Folge soll diese Technologie auch auf Passagiere der Economy Class sowie für den Check-in der Crew angewendet werden. Angedacht ist auch die Anwendung dieser Innovation auf Flughäfen außerhalb von Dubai.

Informationen unter www.emirates.at 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  2. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  3. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

  4. #Frankreich wird ab2020 auf alle Abflüge ab Frankreich zwischen 1,50 und 18 Euro - je nach Flugklasse - einheben. D… https://t.co/P0wlRv5vSC

  5. Mit der Eröffnung des Terminal 01 hat der neue #SouthBohemianAirport & Letiste Ceske Budejovice s.a., nach nur 18mo… https://t.co/wFoun9LYtc

  6. Als erste Provinz @indonesia verbietet #Bali seit 23. Juni 2019 per Gesetz Einweg-Plastiktüten, -strohhalme und Sty… https://t.co/VEb6xgrn9C

  7. Wir werden wahrscheinlich einen gleichen, wenn nicht schwierigeren Sommer als im letzten Jahr erleben", so… https://t.co/aKUeCgFBe6

  8. RT @MonitoringA3M: Earthquake, Level 3, Moderate magnitude 5.6 M coastal earthquake at depth 9.45 km - United States https://t.co/Rkm4MVpBl

  9. RT @MonitoringA3M: Technical Accident / Disaster, Level 3, Multiple casualties in collapse of an under-construction multistorey building -…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed