DZT

Endlich wieder Gast sein in Berlin

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat gemeinsam mit der visitBerlin Berlin Tourismus & Kongress GmbH zum Medienlunch in Wien geladen, um einen Einblicke in die aktuelle Lage und Entwicklung der deutschen Hauptstadt zu geben.

Laszlo Dernovics, Leiter der Auslandsvertretung Österreich und Slowakei und Regional Manager Südosteuropa, weist auf die besondere Beliebtheit Berlins bei den österreichischen Gästen hin: In der jährlichen Statistik der Quellmärkte belegt Österreich meist Platz 6. Die deutsche Hauptstadt schloss im Jahr 2019 mit einem Zuwachs von 4,1 % aus Österreich (411.622 Übernachtungen) ab.

Burghard Kieker, Geschäftsführer von VisitBerlin, ergänzt, dass neben historisch und kulturell Interessantem vor allem auch die Atmosphäre Berlins als Motivation für eine Reise von Bedeutung sei. Gerade jetzt lohne sich, nach Berlin zu reisen. Der neue Flughafen BER hat seinen Betrieb aufgenommen, nur 200 Meter sind es von der Bahn bis zum Flugsteig. Bemerkenswert war der Austrian-Flug von Burghard Kieker nach Wien: Die Maschine war beinahe komplett besetzt, das Interesse am Reisen ist also wieder deutlich spürbar.

Going Local Berlin

Symbolträchtige Orte wie das Brandenburger Tor und der Fernsehturm ziehen Menschen aus allen Ländern der Erde an. Aber Berlin kann noch mehr. Mit der neuen von den Bewohnern der Bezirke gefüllten Internet-Seite werden charmante Plätze Berlins abseits der klassischen Orte interessierten Besuchern nähergebracht. Es soll ein authentisches Berlin gezeigt werden, ergänzt mit Hinweisen zu Food-Trends und Entertainment Angeboten. www.visitberlin.de/de/going-local-berlin-app 

Highlights 2021

Eröffnung Humboldt Forum

Mehr als 500 Jahre lang war der Berliner Schlossplatz im Ortsteil Mitte Standort eines Stadtschlosses, das im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Auf den Grundmauern errichtete man in den 70er Jahren den Palast der Republik, 2008 erfolgte der Abriss dieses Gebäudes. Mit der Grundsteinlegung des Humboldt Forums im Juni 2013 begann schließlich eine neue Ära. Nach mehr als sieben Jahren Bauzeit präsentiert sich nun das neue Humboldt Forum auf dem Berliner Schlossplatz den Besuchern. Die schrittweise Eröffnung begann im Dezember 2020 mit den Ausstellungen zur Geschichte des Ortes: Im Schlosskeller können Besucher einen Rundgang vom Mittelalter bis in die Gegenwart unternehmen und auf dem Weg durch verwinkelte Gänge auch die Fundamente des Schlosses besichtigen. Der Skulpturensaal ersetzt das einstige große Treppenhaus des Schlosses, wo Fragmente des historischen Ensembles sowie prächtige barocke Statuen ausgestellt werden. In seiner Architektur zeigt sich die spannungsreiche Vielfalt des Hauses – einmal barock, dann wieder ganz modern. 30.000 Quadratmeter bieten nicht nur Platz für Ausstellungen, sondern auch für Dialog und Gedankenaustausch. Ab 20. Juli 2021 wird dieser Ort mit seiner wechselhaften Geschichte mit weiterem Leben erfüllt. Den Auftakt machen sechs unterschiedliche Ausstellungen. Das Highlight Berlin Global (Berlin Stadt der Geschichten, wie hat die Welt auf Berlin gewirkt?) kann bei freiem Eintritt an den ersten 100 Tagen besucht werden. Fünf Restaurants, Cafés und Bistros laden dazu ein, im Humboldt Forum kulinarische Köstlichkeiten zu genießen, die kosmopolitische Atmosphäre dieses einzigartigen Ortes, sowie die verschiedenen Aussichten auf die Stadt Berlin auf sich wirken zu lassen. Die Dachterrasse bietet einen einzigartigen Blick auf Berlin. www.humboldtforum.org 

Neue Nationalgalerie

Nach einer mehrjährigen umfassenden Sanierung öffnet die Neue Nationalgalerie voraussichtlich am 22. August 2021 ihre Tore. Als architektonische Ergänzung zum modernen Stadtzentrum rund um den Potsdamer Platz präsentiert dieses renommierte Museum des weltbekannten Architekten Mies van der Rohe mit seiner verglasten, lichtdurchfluteten Haupthalle bedeutende Exemplare der Bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts, vom Kubismus über den Surrealismus bis zur amerikanischen Farbfeldmalerei. Bei einem Gang durch die Dauerausstellung wird man auf klangvolle Namen wie Pablo Picasso, Paul Klee, Otto Dix und Morris Louis stoßen. www.visitberlin.de/de/neue-nationalgalerie 

U5 – Sightseeing mit Highspeed

Die wichtigen Museen und Attraktionen im Herzen Berlins sind jetzt bequem und barrierefrei erreichbar: Die neue U-Bahnlinie 5 fährt seit Dezember 2020 quer durch Berlins historische Mitte. Zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor sind drei neue U-Bahnstationen entstanden: Rotes Rathaus, Unter den Linden und Museumsinsel. Letztere ist mit einem strahlenden Sternenhimmel überwölbt und wird ab 09. Juli 2021 angefahren.

Berlin will mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen einen Besuch schmackhaft machen, unabhängig ob kulturelle, sportliche oder sonstige Interessen an der Stadt überwiegen. So bietet der Friedrichstadt-Palast ab 07. August die neue Show Arise, Das Festival of Lights ist für Mitte September und der Berlin-Marathon für Ende September geplant.

visitBerlin / Berlin Tourismus & Kongress GmbH, www.visitberlin.de
Weitere Informationen zum Reiseland Deutschland unter www.germany.travel

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige