DS Destination Solutions

Die perfekte Unterkunft

Wie sieht die perfekte Ferienunterkunft nach Wünschen der Gäste aus? DS Destination Solutions hat Kund:innen gefragt, worauf es ihnen bei der Auswahl des Urlaubsdomizils besonders ankommt. 

Gute Lage ist Trumpf: So lautet das Hauptergebnis einer Umfrage durch DS Destination Solutions. Die Tochter der HRS-Gruppe ist auf die Vermarktung von Ferienunterkünften spezialisiert und vermittelt alleine im DACH-Raum rund 270.000 Objekte. Soeben hat das Unternehmen seine Kund:innen danach befragt, worauf es ihnen bei der Auswahl des Urlaubsdomizils besonders ankommt. Wichtiger als die Ausstattung ist vielfach die Lage. Zudem spielt Nachhaltigkeit für Gäste eine zunehmende Rolle.

Anbindung und Lage essentiell

Individuell und abgeschieden soll es sein. Ganz der häufigsten Reiseart gemäß, der Anreise mit dem eigenen PKW, achten die Befragten besonders auf bequeme Parkmöglichkeiten. Mit 19 % ist das sogar die Top-Antwort. Sie geht demnach einher mit der zweithäufigsten Antwort, nach der explizit der Wunsch nach Abgeschiedenheit gefordert wird (18 %). Im Zuge der Pandemie hat diese Urlaubsform starken Aufwind erfahren, die Angst vor Corona scheint sich jedoch verringert zu haben. Denn auf eine kontaktlose Schlüsselübergabe legen nur mehr rund acht Prozent entsprechenden Wert.

Auffälliger ist hingegen der gesteigerte Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit. Neben der Anreise mit dem eigenen Auto entscheidet sich ein großer Teil der Urlauber:innen für eine An- und Abreise mit der Bahn. 12 % der Befragten achten daher bei der Wahl ihres Domizils auf eine entsprechende Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. 

„Den Trend zur Bahnanreise sehen wir nicht erst seit Kurzem“, kommentiert Gunilla Krebs, Mitglied der DS-Geschäftsleitung. „Die aktuell hohen Spritpreise dürften ihn noch einmal zusätzlich verstärkt haben.“

Auch weitere Aspekte von Nachhaltigkeit lassen sich aus der Auswertung herauslesen. So wünschen sich elf Prozent der Umfrage-Teilnehmer:innen, in der Umgebung ihrer Unterkunft regionale Produkte zu erhalten. Dies kann Obst und Gemüse ebenso umfassen wie etwa lokale Back-, Fleisch-, Fisch- oder Wurstwaren.

Beeindruckend ist auch der Wunsch nach Ladestationen für E-Autos. Gesamtwirtschaftlich fällt der Anteil an E-Auto-Besitzer:innen noch gering aus, deshalb erscheint der Wunsch nach entsprechenden Ladesäulen mit acht Prozent durchaus hoch.

„Eine steigende Sensibilität für Nachhaltigkeit und Regionalität beobachten wir bereits seit geraumer Zeit“, so Gunilla Krebs. „Gäste zeigen ganz klares Interesse an Aspekten wie Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, regionale Produkte oder eben die entsprechenden Lademöglichkeiten für E-Autos.“

Eine eher untergeordnete Rolle scheinen gemäß der Gäste-Umfrage einige andere Punkte zu spielen. Den Wunsch nach einer tierfreundlichen Unterkunft äußerten zum Beispiel lediglich sechs Prozent. Ähnlich sieht es beim Wunsch eines Fernsehers mit Internetfunktion aus. Während Gäste schnelles WLAN praktisch flächendeckend voraussetzen, äußert mit fünf Prozent ein sehr kleiner Teil der Befragten den Wunsch nach Netflix, Prime und Co. auf dem TV-Gerät der Urlaubsunterkunft.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige