Deutschland

Tourismus Recovery nach Hochwasser

Nach besonders heftigen Starkregenfällen und den darauffolgenden Überschwemmungen erholt sich Deutschland aktuell von der dramatischen Flutkatastrophe. Touristisch bedeutende Orte wie beispielsweise Bad Neuenahr-Ahrweiler oder Bad Münstereifel hat es leider ebenso getroffen. 

Zum Glück unterstützt eine große Welle an hilfsbereiten Menschen sowie die in diesen Orten ansässigen Unternehmen bei der Wiederinstandsetzung der Infrastruktur. Im engen Schulterschluss mit Bund, Ländern und den Akteuren der Tourismuswirtschaft arbeiten die Gastgeber in den betroffenen Ferienorten mit Hochdruck daran, bald wieder uneingeschränkt Gäste empfangen zu können. 

Bis dahin haben ausländische Touristen vielfältige Alternativen für einen erholsamen Urlaub in deutschen Ferienregionen. So locken großartige Naturlandschaften, vielfältige Outdoor-Aktivitäten in der Mittelgebirgsregion sowie die Küsten und die Alpenregion. Metropolen bieten ebenso wie die kleineren Städteziele Summer Feeling und ein breitgefächertes kulturtouristisches Programm.

In allen Bundesländern sind beliebte Ausflugsziele wie Tierparks, Burgen oder Museen bis auf ganz wenige Ausnahmen für die Besucher uneingeschränkt geöffnet. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie die Restaurants empfangen ihre Gäste, lediglich einige Campingplätze sind noch geschlossen. 

Touristische Unternehmen in ganz Deutschland sind mit umfassenden Hygiene- und Abstandskonzepten, kontaktarmen Check Ins und zahlreichen weiteren Maßnahmen darauf vorbereitet, ihren Gästen eine unbeschwerte Urlaubszeit zu bieten. 

Zudem wurden erst kürzlich vier weitere touristische Attraktionen mit dem Titel UNESCO-Welterbestätte geehrt. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige