Deutschland

Rufe nach Staatshilfen für Flughäfen

Der Regierungskoordinator für die Luftfahrt in Deutschland, Thomas Jarzombek, unterstützt die Forderungen der Branche nach weiteren staatlichen Hilfen in der Coronakrise. "Es ist offensichtlich, dass die Flughäfen Unterstützung der Regierung brauchen", sagte Jarzombek am Dienstag. "Und dies betrifft längst nicht mehr nur kleine Flughäfen, sondern auch große."

Wegen ihrer Eigentümerstruktur etwa mit Länderanteilen könnten die Flughäfen aber nicht von den Hilfen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) profitieren, mit dem die deutsche Bundesregierung Firmen helfen will, deren Umsatz in der Coronakrise eingebrochen ist. "Hier braucht es passende Mechanismen", sagte der CDU-Politiker. Am Freitag treffen sich Branchenvertreter mit der Bundesregierung, um über weitere Hilfen zu beraten. Der Luftfahrtkoordinator sitzt im Wirtschaftsministerium. Über Hilfen müssen vor allem Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) verhandeln.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige